350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon twiker01 » Do 1. Sep 2016, 19:16

Die max. 120 kw gehen bei Tesla übrigens über die Standard 2x2 Adern des Typ2 Stecker. Auf die 150 kw über die 1x2 Adern des CCS-Wurmfortsatzes bin ich wirklich gespannt. Wahrscheinlich müssen aber erst ein paar SUPER-CCS-ladende Fahrzeuge abrauchen bevor die Unlogik erkannt wird. Dann erfindet man wahrscheinlich CCS++ nur um nicht zuzugeben, dass Tesla -Typ2 der sinnvollere Weg gewesen wäre. Aber was solls, lassen wir uns ruhig ein weiteres Mal an der Nase herumführen.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33

Anzeige

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon zitic » Do 1. Sep 2016, 20:03

Da müssen die Steckerentwickler ja ale völlig verblödet sein(Mennekes, Phoenic Contact etc.)...
Bei Typ 2 war Mennekes so konservativ und hat DC mit 70 kW geplant(und Tesla schaft da 135) und bei CCS haben sie dann mit 170 kW extrem übertriebem, auch wenn es da überhaupt nur um DC ging.... Es gibt keine Wagen die momentan > 100kW laden können, das ist schlimm genug. Das liegt aber halt auch an der Batteriegröße.

Meinst du das letztlich jetzt schon alte Produkt 150kW-CCS wird nicht auf Herz und Nieren getestet worden sein und man entwickelt dann für die gleichen Kontakte eine 350 kW-Lademöglichkeit? Wenn 150kW schon nicht geht, da wird ihnen 350 kW schon bei den ersten kleinen Tests abrauchen... Das ist ihnen wahrscheinlich noch gar nicht aufgefallen... Wenn man den klassischen Autoherstellern noch Sabotage vorwerfen mag. Aber ob die Steckerhersteller sich da wirklich die Blöße geben, bei solchen Standards mitarbeiten und dann huch schafft der Stecker nicht mal die 150 kW? Bessere Anti-Werbung kann man nicht machen. Hast du dir nebenbei mal den Tesla-Stecker für die USA angeschaut?
zitic
 
Beiträge: 2107
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon tonnerre » Do 1. Sep 2016, 20:54

Hm, diese Busse von BYD sollen ja recht große Batterien haben. Vielleicht können die ja etwas schneller laden, wenn man sie lässt?

Sent from my ONE A2003 using Tapatalk
tonnerre
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 25. Jun 2016, 18:46

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon twiker01 » Do 1. Sep 2016, 22:11

@zitic: Das wäre viel zu einfach, die Steckerhersteller für CCS verantwortlich zu machen. Nein, CCS ist das Ergebnis eines Wirtschaftskrieges. Leider weder das Ergebnis eines technologischen noch eines benutzerorientierten Fortschritts.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33

Re: 350 kW mit Kühlung des Ladekabels

Beitragvon m.k » Do 1. Sep 2016, 22:23

zitic hat geschrieben:
Da müssen die Steckerentwickler ja ale völlig verblödet sein(Mennekes, Phoenic Contact etc.)...
Bei Typ 2 war Mennekes so konservativ und hat DC mit 70 kW geplant(und Tesla schaft da 135) und bei CCS haben sie dann mit 170 kW extrem übertriebem, auch wenn es da überhaupt nur um DC ging.... Es gibt keine Wagen die momentan > 100kW laden können, das ist schlimm genug. Das liegt aber halt auch an der Batteriegröße.

Meinst du das letztlich jetzt schon alte Produkt 150kW-CCS wird nicht auf Herz und Nieren getestet worden sein und man entwickelt dann für die gleichen Kontakte eine 350 kW-Lademöglichkeit? Wenn 150kW schon nicht geht, da wird ihnen 350 kW schon bei den ersten kleinen Tests abrauchen... Das ist ihnen wahrscheinlich noch gar nicht aufgefallen... Wenn man den klassischen Autoherstellern noch Sabotage vorwerfen mag. Aber ob die Steckerhersteller sich da wirklich die Blöße geben, bei solchen Standards mitarbeiten und dann huch schafft der Stecker nicht mal die 150 kW? Bessere Anti-Werbung kann man nicht machen. Hast du dir nebenbei mal den Tesla-Stecker für die USA angeschaut?

Ihr habt schon im Blick, dass der Strom für CCS 350kW nicht höher ist wie am SuC? 350A sind vorgesehen (wobei ich nicht wüsste warum die damit Probleme haben sollen), bei 1000V max. kommt man auf theoretisch maximale 350kW.

Bei den 150kW ist meine persönlich Vermutung, dass auch erstmal der Strom erhöht wird, und die über drüber bla Autos Porsche Mission-e und Q6 e-tron fangen dann mit höheren Akkuspannungen an. Der Bolt hats schonmal nicht, Model 3 auch nicht, die nächsten Generationen e-Gölfe etc. vermutlich ebenfalls nicht.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Vorherige

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ruediguzi, siebi und 6 Gäste