32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon graefe » Sa 25. Okt 2014, 10:04

Hallo,
Ich habe gerade an 2 unterschiedlichen Ladesäulen der Stadtwerke Düsseldorf versucht zu tanken, die mindestens ein 32A-Ladekabel erfordern. Leider habe ich die Meldung erhalten, dass mein Ladekabel "zu klein" sei: Der Stecker ist von Dostar, darauf steht "3P+N+Erde" sowie "max. 32A. Müsste doch eigentlich reichen, oder?

Warum klappt es trotzdem nicht? Könnte es sein, dass das Kabel selber anders codiert ist als der Stecker und darum den Flaschenhals bildet?

Da findet man eine Säule, für die man eine Karte hat, die funktionstüchtig ist, wo ein Ladeplatz frei ist, die den richtigen Stecker hat - und dann ist das Kabel zu klein. Dass die Ladesäule oder das Kabel den Stromfluss nach oben begrenzen leuchtet ein. Ich verstehe aber nicht, warum eine Ladestation nicht in der Lage ist, den Strom auf das verwendete Kabel zu begrenzen, sondern dann gar nichts mehr geht.

Das ist ja alles ganz schön kompliziert und wirklich nicht gut gelöst...

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2485
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon bm3 » Sa 25. Okt 2014, 10:23

Hallo,
die Stecker an der Ladesäule müssen eine Stromkodierung durch einen Widerstand haben.
Wenn du ein Multimeter irgendwo hast oder auftreiben kannst messe bitte mal den Widerstand des Kabels nach zwischen "PP" und "PE". Danach erkennt die Ladesäule welche Stromkodierung das Kabel hat.
Soviel ich mich erinnern kann müssten es um die 220 Ohm für 32A sein, für 16A 680 Ohm.
Zur Steckerbelegung finden sich Bilder im Web.

Viele Grüße:

Klaus

editiert:
Hier mal die Beschaltung(schon mal hier gepostet) für ein Adapter:
Adapter.png
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7855
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon STEN » Sa 25. Okt 2014, 10:28

Du mußt zw. CP und PE 220 Ohm messen, und zwar auf der Seite, welche
Du in die Ladesäule steckst.

Hier Tabelle aus WIKI
Gesamtwiderstand PP-PE___1500 Ω__ 680 Ω____ 220 Ω____ 100 Ω
Stromkapazität ___________13 A____20 A______32 A_____63 A
Leiterquerschnitt _________1,5 mm²_2,5 mm²___6 mm²__16 mm²
Zuletzt geändert von STEN am Sa 25. Okt 2014, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon mlie » Sa 25. Okt 2014, 10:48

Warum? Das Ziel des hausfrauentauglichen Typ2-Standards (keine Komponente wird überlastet) wurde doch erreicht. Natürlich ist es selten dämlich, wenn man ein 32A-Kabel hat und der Hersteller die 20A Codierung einlötet...

Hat die Ladesäule nicht noch eine andere Buchse mit 111kW? daran müsste es ja passen.
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3367
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon graefe » Sa 25. Okt 2014, 16:45

STEN hat geschrieben:
Du mußt zw. CP und PP 220 Ohm messen, und zwar auf der Seite, welche
Du in die Ladesäule steckst.

Hier Tabelle aus WIKI
Gesamtwiderstand PP-PE___1500 Ω__ 680 Ω____ 220 Ω____ 100 Ω
Stromkapazität ___________13 A____20 A______32 A_____63 A
Leiterquerschnitt _________1,5 mm²_2,5 mm²___6 mm²__16 mm²


Tja, gemessen 676 Ohm. Passt also. :| Ich vermute, dass der Leiterquerschnitt des Kabels den Hersteller dazu verleitet hat, diesen Widerstand zu verwenden, auch wenn der Stecker höher belastet werden könnte. Dass auf dem Stecker max. 32A steht verwirrt total.

@mile: Ja, sicher ist alles. Hausfrauentauglich würde ich es erst bezeichnen, wenn es auch immer funktionieren würde, sprich: die Ladestation sollte einfach den Stromfluss drosseln, wenn er ein schwaches Kabel erkannt hat und nicht einfach die Arbeit totalverweigern.
Und ja: auf der anderen Seite hätten 16A gereicht, da hing aber ein vollgeladener Verwaltungs-Smart dran. :cry:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2485
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon STEN » Sa 25. Okt 2014, 17:02

Welchen Leitungsquerschnitt hast Du denn? Wenn Du größer (gleich) 4qmm hast brauchst du nur den
Widerstand im Stecker gegen den benötigten 220 Ohm austauschen.

PS.: Das Renault-Zoe Ladekabel ist auch nur ein 4qmm Kabel (dafür wird es auch etwas warm beim
Laden mit 22kW)
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2861
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon EVplus » Sa 25. Okt 2014, 17:10

Der thread ist zwar schon fast zwei Jahre alt.....aber die Ladesäule in Düsseldorf gibt es also immer noch.... :lol:

Diese Ladesäule in Düsseldorf in einem Parkhaus nahe der Altstadt hat mich damals veranlasst dieses Kabel zu bauen. Bei einigen EVSE kann man einstellen, das "unpassende" Kabel NICHT abgewiesen werden, das sollte man evtl. nochmals an den Betreiber weitergeben !

ladeequipment/projekt-umcodierbares-ladekabel-16a-32a-63a-t561.html
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon mlie » Sa 25. Okt 2014, 17:34

@graefe
Die ladestation kann den Stromfluss NICHT drosseln. Die Ladestation kann das Auto bitten, nicht mehr als 20A zu ziehen und sich drauf verlassen. Verlässt sich die Station nicht drauf, wird der Stromfluss nicht freigegeben. Und das ist der Fall bei "deiner" Säule. Nochmal, wichtig bei einer Elektroinstallation ist die Sicherheit, auch bei Störungen. Ob irgendetwas funktioniert ist vollkommen unwichtig, wenn dadurch ein Schaden auftreten könnte. Auch wenn das manche Bastler anders sehen.


Das das andere Ende belegt ist vom Smart ist naturlich doof. Aber besser als am besten noch ohne Schnelllader den 22kW Port zu blockieren wie bei den eDOWNS! der Metropolregion...
170 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3367
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon MarkusD » Sa 25. Okt 2014, 17:37

mlie hat geschrieben:
Die ladestation kann den Stromfluss NICHT drosseln.
"Die" allgemein oder speziell diese Säule?
Es gibt Ladesäulen, die schalten intern um.
Aber es stimmt schon, die meisten Ladesäulen sind in dieser Hinsicht "doof".

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: 32A-Stecker lädt nicht an 32A-Säule

Beitragvon EVplus » Sa 25. Okt 2014, 18:17

PHOENIX EVSE.jpg
Stecker mit 13/20A abweisen Quelle : Installationsanleitung Phoenix EV Charge Control
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste