Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon ^tom^ » Sa 2. Apr 2016, 01:54

biker4fun hat geschrieben:
Ich rede doch nicht von einem 3-Phasenlader DC, sondern von AC, Punkt. Das dürfte eigentlich klar gewesen sein. Also was soll diese sinnfreien Bemerkungen @tom???? Außerdem kann man das ja, wie ich geschrieben habe, als Option anbieten. Es wird ja sonst auch alles Mögliche als Extra angeboten.


Von was redest Du denn sonst?
Du möchtest auf irgend eine Art einen 3 Phasen AC Anschluss benützen und damit Dein Auto resp. Deine Batterie aufladen?
Was hindert es Dich daran zu dem KIA noch einen mobilen kleinen Chademo Lader zu kaufen den Du genau dazu benutzen kannst?
Vorteil: Was ich weiss kannst Du den Lader der Designwerke so beschalten, dass Du 96A Schieflast erzeugen kannst.
Mit anderen Worten....Du brauchst nicht mal Drehstrom!

Damit sollten nun zu 100% alle Einwände das mittels mobilem Chademo nicht 3 Phasen AC (alle nur denkbaren Dosen etc.) benutzt werden können aus dem Weg geräumt sein. Dieses Luxus kostet zwar, doch das war ja soweit nie das Thema...das Auto muss es nur haben (oder eben eine Option dazu). Ob der Gleichrichter nun hier oder da sitzt ist ja kaum von belang!
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504
Ab Juli 2015 KIA Soul EV mit Sitzbelüftung und Chademo
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
Sommer 2015, Verbrenner verkauft (für den KIA)
Sommer 2016 der 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon biker4fun » Sa 2. Apr 2016, 08:22

Vergiss das Ganze einfach... ;-) @300bar. Für mich war das mit dem AC-Laden halt einer der Grùnde neben der Tatsache, dass der Wagen damals (2014) tatsächlich nicht wirklich verfügbar war, den KIA nicht zu kaufen. Außerdem hätte ich mit gewünscht, dass KIA eher einen Rio oder Ceed elektrifiziert als den Soul. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Es soll und darf jeder seine Meinung haben!
@tom
Zu Schieflast oder DC-Lader für zu Hause sage ich nichts und verweise auf die einschlägigen Threads hier. Kannst du gerne machen, ich nicht. Thema erledigt.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1146
Registriert: Di 3. Jun 2014, 14:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon Karlsson » So 3. Apr 2016, 08:51

^tom^ hat geschrieben:
Bei dem Preis von 30'000 Flocken für den Soul liegt halt ein Dreiphasensupergaulader nicht auch noch drinn.

Der Zoe wird für 16500 verkauft. Plus Akku macht 23.000 inkl 3 Phasen Lader.
Bei Tesla kostet der 2. Lader mit 11kW unter 2000 extra. Die Mehrkosten liegen noch darunter, da der bisherige Lader entfallen kann. Der wird ja auch was kosten.
Haben in der Familie noch nen Smart ED gekauft mit 3 Phasen Lader. Gibt's gebraucht mittlerweile echt günstig.

Man könnte, wenn man denn wollte.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11950
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon ^tom^ » So 3. Apr 2016, 13:28

Karlsson hat geschrieben:
^tom^ hat geschrieben:
Bei dem Preis von 30'000 Flocken für den Soul liegt halt ein Dreiphasensupergaulader nicht auch noch drinn.

Der Zoe wird für 16500 verkauft. Plus Akku macht 23.000 inkl 3 Phasen Lader.
Bei Tesla kostet der 2. Lader mit 11kW unter 2000 extra. Die Mehrkosten liegen noch darunter, da der bisherige Lader entfallen kann. Der wird ja auch was kosten.
Haben in der Familie noch nen Smart ED gekauft mit 3 Phasen Lader. Gibt's gebraucht mittlerweile echt günstig.

Man könnte, wenn man denn wollte.


Wer rechnen kann ist klar im Vorteil.
- Der ZOE ist eine Schuhgrösse kleiner als der KIA
- Der AKKU eines ZOE kostet nur Euro 6'500.-?
- Der ZOE hat keinen DC Anschluss...kostet/e bei BMW um die Fr. 900 bis Fr. 2000.- Aufpreis
- 22kW Ladeleistungsaufnahme sind für Langstrecken gegenüber 50kW (62kW könnte der KIA) um Welten auseinander
- 22kW Anschluss Zuhause haben so schätze ich mal ca. 0.05% der Europäischen Bevölkerung
- Der 11kW von Tesla ist nur von nöten um den Akku über Nacht (8 Stunden) überhaupt voll zu kriegen

Doch um was geht es nun eigentlich?
Um einen Preis oder um die Möglichkeit?
Die Ladestationshersteller verkaufen doch jedem seinen Drehstromlader wenn jemand einen möchte oder gibt es da Einschränkungen?

Die gnerelle Aussage das jemand ein Auto nicht kauft weil....ist doch einfach eine Ausrede um dies zu kaufen was man aus welchem Grund auch will.
Sonst müsste ich sagen: Ich kaufe keinen ZOE weil dieser die Rückbank nicht teilbar hat
Für Euro 2000.- extra liesse sich das sicherlich anpassen und mein Traumautokauf würde nichts im Wege stehen.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504
Ab Juli 2015 KIA Soul EV mit Sitzbelüftung und Chademo
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
Sommer 2015, Verbrenner verkauft (für den KIA)
Sommer 2016 der 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon Karlsson » So 3. Apr 2016, 13:44

^tom^ hat geschrieben:
Wer rechnen kann ist klar im Vorteil.

Wenn Du Fragen hast - ich helfe Dir ;)

^tom^ hat geschrieben:
- Der ZOE ist eine Schuhgrösse kleiner als der KIA

23.000 ist auch eine Schuhgröße billiger.

^tom^ hat geschrieben:
- Der AKKU eines ZOE kostet nur Euro 6'500.-?

In England kannst Du ihn für ca 6300€ kaufen.

^tom^ hat geschrieben:
- Der ZOE hat keinen DC Anschluss...kostet/e bei BMW um die Fr. 900 bis Fr. 2000.- Aufpreis

Der Zoe (210er) lädt AC quasi genauso schnell wie der Kia DC.

^tom^ hat geschrieben:
- 22kW Ladeleistungsaufnahme sind für Langstrecken gegenüber 50kW (62kW könnte der KIA) um Welten auseinander

Er kann mehr.

^tom^ hat geschrieben:
- 22kW Anschluss Zuhause haben so schätze ich mal ca. 0.05% der Europäischen Bevölkerung

In Deutschland quasi jedes Haus. Und er kann auch langsamer laden.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11950
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon Zoelibat » So 3. Apr 2016, 13:46

^tom^ hat geschrieben:
- 22kW Anschluss Zuhause haben so schätze ich mal ca. 0.05% der Europäischen Bevölkerung

Hier werden die Prozentzahlen höher liegen.

Gestern z.B. hatte ich am Vortag vergessen zu laden und eine größere Tour vor mir.
Für solche Situationen ist mein 22kW Anschluss zuhause Gold wert. Bin dann eben eine halbe Stunde später losgefahren.

Der Soul EV ist aber meiner Meinung nach ein tolles Auto zu einem vernünftigem Preis. Alleine eine schnelle AC-Lademöglichkeit fehlt ihm und vielleicht ein größerer Kofferraum - der Soul ist ja auch sonst etwas größer gebaut.

Was mich gestört hatte beim Soul war der Chademo-85%-Stopp bei der Ladung. Das ist echt nervig bei längeren Strecken.
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3283
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon AndiH » Mi 6. Apr 2016, 14:14

Hallo,

hab den Kia Anfang des Jahres kurz "überflogen" und er viel bei mir aus dem Raster wegen zu exotisch (Ersatzteil/Werkstattverfügbarkeit), ein Tick zu groß, ein Tick zu teuer. Desweiteren war im Raum Freiburg auf die schnelle nix zum Probefahren zu finden. Da ich bis vor kurzem keine Praxiserfahrung mit öffentlicher Ladetechnik hatte und sowieso 90% zuhause laden werde war das überhaupt kein Thema.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 1096
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon Volt-Tesla-Soul » Mo 2. Mai 2016, 12:56

Warum verkauft er sich so schlecht ..

1. Weil es kein Tesla ist
2. Unglaublich schlechter cw-Wert
3. Weil die Leute gehört haben das es sich nur um einen Versuchsfahrzeug handelt
4. Alle 15k Service ist eine Frechheit
5. Keine App ... gehts noch !?
6. Jeder kann das Ladekabel klauen.
7. Finde die Supercharger von Kia einfach nicht

Wer ihn trotzdem kauft ..

1. Tesla etwas teurer
2. Modell 3 bestellt aber das dauert noch
3. Der übrigbleibende Rest ist noch schlechter.


Gruss
Volt-Tesla-Soul
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:19

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon Digitaldrucker » Mo 2. Mai 2016, 17:53

Volt-Tesla-Soul hat geschrieben:
Warum verkauft er sich so schlecht ..

1. Weil es kein Tesla ist
2. Unglaublich schlechter cw-Wert
3. Weil die Leute gehört haben das es sich nur um einen Versuchsfahrzeug handelt
4. Alle 15k Service ist eine Frechheit
5. Keine App ... gehts noch !?
6. Jeder kann das Ladekabel klauen.
7. Finde die Supercharger von Kia einfach nicht

Wer ihn trotzdem kauft ..

1. Tesla etwas teurer
2. Modell 3 bestellt aber das dauert noch
3. Der übrigbleibende Rest ist noch schlechter.


Gruss

Sorry, in meinen Augen ist das einfach billige Pöbelei, die jeglicher Grundlage entbehrt... was soll das?

Trotz dass ich selbstverständlich großer Soul EV Fan bin - sonst hätte ich mich nicht sehr bewußt für genau den und keinen anderen entschieden - käme ich nicht im Traum auf die Idee ihn mit einem Tesla zu vergleichen.

Egal welches TESLA-Modell Du nimmst, das hast Du ja nicht mal angegeben, es hat nicht im entferntesten etwas mit irgendeinem anderen in Serienfertigung am Markt erhältlichen EV gemeinsam.
Weder Größe, noch Leistung, noch Kapazität/Reichweite noch Preis.
Also noch mal: Was soll das?

Der Vergleich ist also absoluter Schwachsinn.

Wenn Du auf einige Punkte als negative Gründe hinweisen möchtest, so gebe ich Dir gerne ein paar Fakten mit - nicht vom Hörensagen woher Du sie hast, sondern aus eigener Erfahrung:

1. Wie gesagt, völlig sinnfreier Vergleich und damit ein Null-Argument

2. Der cw-Wert des Soul allgemein ist alles andere als optimal, das ist richtig. Umso mehr verwundert es, wie extrem effizient man ihn mit normal-angepasster EV-Fahrweise bewegen kann. Das spricht nur dafür, dass er ziemlich gut konstruiert ist und man sich in sehr vielen Details, die so nicht mal in den Prospekten stehen, Gedanken gemacht hat.
Dafür dass es kein von Grund auf als EV konstruiertes Fahrzeug ist, muss es den Vergleich mit andern EV's der Klasse nicht scheuen, um Gegenteil, zieht vielfach an ihnen vorbei.

3. Weiß nicht, woher Du "Versuchsfahrzeug" hast, ist auch Blödsinn... und haben "die Leute" nicht gehört, nein... viele haben einfach noch nie was von einem "KIA Soul EV" "gehört"... was man KIA und seinem Marketing sicherlich ankreiden kann. Wenngleich mir offensive EV-Werbung anderer Marken und Modelle auch nicht so viel mehr präsent ist.

4. Jährliche Wartungsintervalle finde ich nicht unüblich, vor allem wenn der Hersteller mir 7 Jahre Vollgarantie auf alles gewährt. Die Wartungs- und Verschleißkosten eines EV sind so niedrig, dass ich ihm und mir eine jährliche Überprüfung schon aus Prinzip gönne. Das eigentlich - was ja auch bisher bei den Kollegen so der Fall ist - nix dran sein sollte und man die Intervalle grundsätzlich länger auslegen könnte, damit hast Du wohl Recht. Ob man eine jährliche Wartungsaufforderung im Gegenzug einer 7 jährigen Garantie aber als "Frechheit" bezeichnen sollte...!? Mehr als zeifelhaft...

5. Ja, nicht schön die fehlende App. Dank OVMS sind einige schon mit deutlich mehr Infos unterwegs, als es die originale UVO-App überhaupt hergäbe. Momentan ist da aufgrund Umstellung auf neue OVMS-Hardware etwas Ruhe drin, wenn die verfügbar ist, bin auch ich mit von der Partie. Was man aktuell nicht hat und damit nicht kennt, kann man auch nicht vermissen. Es ginge sicher bequemer, aber ich bin bisher hervorragend ohne App unterwegs...

6. An einer CHAdeMO-Säule ist das Ladekabel fest an der Säule angeschlagen, das Typ 2 auf Typ 1 Kabel wird seit Modelljahr 2016 (seit Mitte letzten Jahres) am Fahrzeug verriegelt... so what? Gefährliches Halbwissen halt... :roll:

7. Dummes Null-Argument, siehe oben...

Verstehe Deine gesamten Aussagen nicht.
Wenn Du kein EV-Freund bist bleibt doch bitte zu Hause, fahr weiter glückseelig Verbrenner und gut ist.
Es verlangt niemand von Dir EV zu fahren, wenn Du da keinen Spass dran hast.
KIA Soul EV bestellt 15.06.2015, produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 34.200 km, 23.06.17: Reservation Holder ;)
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 465
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 18:07
Wohnort: Einbeck

Re: Warum verkauft sich der Soul EV so schlecht

Beitragvon 300bar » Mo 2. Mai 2016, 19:20

Danke Holger!
Nachdem ich den Beitrag gelesen hatte, wollte ich nicht gleich schreiben, da ich befürchtete auf den Unsinn etwas zu emotional reagieren. ;)
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 09:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0x00, Volt-Tesla-Soul und 4 Gäste