Vorstellung Neuling

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon Jens.P » Mi 27. Sep 2017, 17:42

In der Betriebsanleitung steht der Hinweis, 1x monatlich eine Normalladung von unter 20% auf 100% durchzuführen.

Alles bis 6,6kW sind für mich Normalladungen.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Anzeige

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon happydrive » Mi 27. Sep 2017, 20:59

Helfried hat geschrieben:
happydrive hat geschrieben:
eine Schnellladung mittels CHAdeMO beeintrechtigt die Lebensdauer oder Leistung
der Hochvoltbatterie in keinster Weise."


Das ist aber die DAU-Formulierung. DAU sind leichter glücklich als Bildungsbürger ("Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß").


Ich weiss jetzt nicht was dieser Beitrag von Dir soll!?
Siehe doch bitte hier: http://www.kia.com/at/-/media/at/add-on ... q15001.pdf
Für mich hat diese Veröffentlichung von KIA wenig mit glücklich oder Bildungsbürgertum zu tun!
Möglich, dass es ein Marketingtrick ist, das wäre aber reichlich dumm, denn 7 Jahre Garantieversprechen setzen wohl schon etwas mehr Kenntnisse über die Technik des vermarkteten Produktes voraus.
Wer der Meinung ist, dass es besser ist mit kleiner Ladeleistung das Akkupack zu schonen sollte das doch bitte tun.
Gruß
Jo
happydrive
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:20

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon Helfried » Mi 27. Sep 2017, 21:02

Gemeint habe ich konkret, dass die Anleitungen zumeist so formuliert sind, dass Herr Hinz und Frau Kunz nicht verunsichert werden. Das Motto "Einfach anstecken und fahren" möglichst ohne mitzudenken, soll propagiert werden.

Parameter wie Kälte, Überhitzung, falsche Lagerung uvm. würden den gemeinen Bürger überfordern, sodass er das Produkt eventuell nicht kauft.
Helfried
 
Beiträge: 5021
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon happydrive » Mi 27. Sep 2017, 22:28

Also viele hier wie ich auch haben uns auf Neuland gewagt und es ist auch völlig verständlich, dass man sein
heiligs Blechle möglichst schonend behandeln möchte. Einige haben ja schon echte Pioniertaten vollbracht, wenn ich auf deren
Kilometerleistungen schaue. Wäre interessant zu erfahren, wie sie es mit der Ladepraxis gehalten haben. Möglich, dass das
Im Forum an anderer Stelle schon umfassend behandelt wurde.
Freundliche Grüße
Jo
happydrive
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:20

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon Adolar » Do 28. Sep 2017, 08:29

Ich sehe mich selbst zwar nicht als Pionier, habe jedoch schon ca 200KKM elektrisch hinter mir seit 2007. Ich mache das so, daß ich nach Bedarf lade:
Mein täglicher Arbeitsweg sin 2 x 50Km. Ich lade bis 80% und komme vor der 20% Marke an die Box. Wenn ich weiß, da0 ich noch woanders hin muß, lade ich auch mal bis 100%. Zudem versuche ich einmal pro Monat unter 10% zu kommen, damit das BMS die Kapazität mal wieder schätzen kann. Die 100% Ladungen versuche ich so zu legen, daß das Auto nicht zu lange voll geladen steht. Beim 27er Akku mache ich mir auch keine Gedanken mehr über's LAden an Cademo. Das war beim 14er Akku (iOn) anders. Der wurde schon merklich wärmer, wenn man an Chademo lud. Ich werde bald von Bln. Richtung Nordsee fahren und ca 3 Mla Chademo nachenander laden. Da werde ich die Temperatur im Auge behalten. Da es aber im Winter sein wird, erwarte ich da auch keine Probleme.

Edit meint: sorry für die Tippfehler
Gruß,
Adolar
Verbrenner bis 2007
Kangoo bis 2008
Saxo bis 2012
iOn bis 2017
Soul bis ...
Adolar
 
Beiträge: 55
Registriert: So 2. Mär 2014, 09:20

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon hk12 » Do 28. Sep 2017, 08:42

Hallo in die Runde,

vielleicht das Pferd anhand eines Beispieles noch einmal anders aufzäumen:

Reifen sind Verschleißteile.
Der Verschleiß hängt unter anderem von der Nutzung ab.
Ein sportlicher Fahrer kann die Pneus z.B. in 20000km blank fahren, ein defensiver hat dagegen nach 40000 noch Profil > 4mm.
Beide Reifensätze sind nicht kaputt und funktionieren noch in der Form, das man das Auto damit bewegen kann, aber Satz 1 entspricht den Anforderungen nicht mehr.

Und jetzt :
Akkus sind Verschleißteile ....

Wer's wirklich wissen will muß in das intime Innerste seines Flitzers.
Vom Can-Bus bekommt man aussagekräftige Informationen wie:
- Detoriation
- State of Health
- Lost Kwh
etc.
Hier kann man bereits nach ~6 aufeinanderfolgenden Schnellladungen Auswirkungen erkennen.

Was Otto-Normalverbraucher nicht erkennt, ist das z.B. "State of Health" beim neuen Akku bei ~110% liegt (der Akku ist tatsächlich größer als angegeben), und dem Fahrer von der Werkstatt als 100% mitgeteilt wird.
Wenn der Wert nach z.B, 15000km auf z.B.108% abgefallen ist, und der Wert für Lost Kwh > 0 ist, merkt er das gar nicht, denn die Werkstatt teilt immer noch 100% mit.
Es ist aber ein Unterschied ob dieser Wert nach 15000km auf z.B. 109% oder bereits 107% steht (Werte fiktiv!);
es läßt sich hieran bereits ein verändertes "vorraussichtliches Haltbarkeitsdatum" ableiten.
Wie gesagt der Normal-User sieht das nicht, und mit diesem Puffer suggeriert der Autohersteller das da nichts passiert und sichert seine Garantiezeit weitestgehend ab.

Einige fahren ihre Fahrzeuge im 24/36Monats Leasing. Die werden die Auswirkung nicht zu spüren bekommen, der neu Besitzer schon.

Grundsätzlich sind die Erfahrungen der Modellbauer anzuwenden denn jeder aktuelle Akku verschleißt. Die Rampe (also Geschwindigkeit des Verschleißes) wird bei gleicher Nutzung durch die Qualität des Akkus beeinflusst, bleibt aber real.

Mein Ansatz: Schnellladung so oft wie nötig, so wenig wie möglich

@JensP: die Grenze von Normal und Schnellladung ist kein persönliches Empfinden und wird auch nicht durch die verfügbare Ladetechnik oder den Stromanschluß bestimmt sondern alleine durch den Akku. Ladetechnik und Stromanschluß bestimmen nur, wie schnell man an dieser Stelle laden kann.
Für einen 5kwh Akku sind die von Dir in's Rennen geworfenen 6,6kw schnell,
für einen 50kwh Akku ist eine 50kw Ladung an der oberen Grenze von Normal und 6,6kw laaangsam.
Deine Aussage das 6,6kw beim Soul unter Normalladung fällt ist natürlich richtig.

weiter viel Spass mit Euren Fahrzeugen
Horst

#EDIT 1x
hk12
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon ChrisPi » Do 28. Sep 2017, 13:34

@hk12
Sehr interessanter Beitrag!

@Adolar
Was mich noch interessieren würde: aus welchem Grund lädst du nur bis 80% voll?
Ich mache das beim Modellbau so wenn ich die Lipos länger lagere
Kia Soul ab KW44
Benutzeravatar
ChrisPi
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 3. Aug 2017, 19:33

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon hk12 » Do 28. Sep 2017, 15:26

Hallo ChrisPi,

danke für die Blumen.

ich denke Adolar und einige Andere machen das so, weil
- die Modellbauer mit 20/80 Nutzung gute Erfahrung gemacht haben
- u.a. die Tu Aachen nachgewiesen hat, das Lithium Akkus am besten bei 80% lagern
(Vortrag Prof.Dr.Sauer Euregio-Tour 2016)

Ich lade idR. in der Woche bis ~80% und Sonntags für Montag voll.

Gruß
Horst
hk12
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 14:21

Re: Vorstellung Neuling

Beitragvon Jens.P » Do 28. Sep 2017, 16:23

hk12 hat geschrieben:
Hallo in die Runde,
Deine Aussage das 6,6kw beim Soul unter Normalladung fällt ist natürlich richtig.


Da es in diesem Beitrag um den Soul geht, war meine Aussage auch darauf bezogen.

Danke für die Einblicke Horst.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste