Nie wieder leere Starterbatterie

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Heesi » Mo 19. Feb 2018, 12:44

Erklärung gelöscht.

Aber was nutzen mir die Daten/Werte von einem Ioniq?
Wir sind hier im Kia Soul Bereich!
Zuletzt geändert von Heesi am Mo 19. Feb 2018, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Kia Soul EV Play+ KONES für unterwegs / Tiefgarage mit 16A Ladebox festes Kabel
Wochenendhaus: in ca. 4 Std. auf 100%
PV in Planung
Heesi
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 18:01
Wohnort: Hamburg/Lenzen Elbe

Anzeige

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon happydrive » Mo 19. Feb 2018, 14:50

Jens.P hat geschrieben:
Die Erklärungen zur Säuredichte habe ich auch so gelernt, dass was Du hier schreibst, habe ich anders gelernt.

Wo ist hier ein Bezug??? lese nichts von irgend einer Säuredichte 8-) , bitte um Aufklärung.
Jo
happydrive
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon happydrive » Mo 19. Feb 2018, 15:07

Heesi hat geschrieben:
1.) Hier die richtigen Daten einer Batterie:

Eventuell ist es Dir entgangen, aber dass ist hier schon alles mal dagewesen.
Klar dass hier jeder mal gerne seinen "Senf" zum Problem beitragen möchte,
geht mir genau so nur bitte, mal alle Beiträge zur Fragestellung durchsehen. ich sehe
keinen Sinn darin, dass sich ein Thema mit immer mehr Beiträgen anfüllt die
vom Inhaltlichen hier schon dargestellt wurden. Ist nur so ein Gedanke und natürlich
kann das jeder so halten wie er möchte.
Jo
happydrive
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Alex1 » Mo 19. Feb 2018, 19:39

Sowas allgemein Gültiges könnte ja ins Wiki? Ist halt mehr Arbeit... :o :shock: 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10594
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Zmeister » Mo 19. Feb 2018, 19:45

Nunja , ich hatte paar Seiten vorher verstanden das man mit Ioniq Leuten wohl nicht reden könne obwohl es das Problem beim Ioniq wohl auch gibt. Das wollte ich ändern und nur helfen, aber ne 1,5KW/p Inselanlage im Hausgebraucht mit Bleiakkus + ca. 6 Jahren Erfahrung dazu, reicht wohl nicht um euch einen Bleiakumulator und dessen Ladeverhalten zu erklären.
Wenn Ihr also mal rausgefunden habt was für ein Akku überhaupt im Kia Soul verbaut ist, könnt ihr euch ja mal melden.
bis dahin viel Erfolg....
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 235
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Dachakku » Mo 19. Feb 2018, 19:49

Zmeister hat geschrieben:
Eine einfache Nasszelle wie aus dem Baumarkt hat mit 13,8V genug,


Was ist denn das nun für ne neue Parole ? Ich hoffe nicht du redest von LADEspannung :roll:
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Zmeister » Mo 19. Feb 2018, 19:53

Hey Dachakku:
Ladespannung und „Gasen“
Einfaches Batterieladegerät für eine 12-V-Starterbatterie

Die Ladeschlussspannung sollte bei einer Temperatur von 15 bis 25 °C für die 12 V-Starterbatterie je nach Batterietyp im Bereich von 13,8 bis zu 14,8 V [1] liegen. Der Ladestrom in Ampere sollte ein Zehntel der Akkukapazität in Amperestunden betragen (z. B. 4 A bei einem Akkumulator mit einer Kapazität von 40 Ah), um eine hohe Lebensdauer zu erreichen. Bei Schnellladung sollte der Ladestrom ein Drittel des Wertes der Kapazität nicht übersteigen. In Kraftfahrzeugen regelt der Lichtmaschinenregler auf die Ladeschlussspannung (ca. 14 V), daher fließt nach dem Start je nach Entladungszustand zunächst ein oft noch höherer Ladestrom.

Liegt die Ladespannung über 2,4 V pro Zelle (bei 12-Volt-Akkumulator sind das insgesamt max. 14,4 V), beginnt die Gitterkorrosion, die sich durch „Gasen“ bemerkbar macht. Das ist auch der Grund dafür, dass der Akkumulator nicht bis zur Vollladung mit hohen Strömen geladen werden kann. Ein Schnellladegerät kann einen entladenen Bleiakkumulator sehr schnell aufladen, allerdings nur bis zu ca. 70 %, dann sollte mit geringen Ladeströmen weitergeladen werden, um Gitterkorrosion zu vermeiden. Ladegeräte und auch die KFZ-Lichtmaschinenregler besitzen daher eine Spannungsbegrenzung, die bei kurzzeitigem Laden 14,4 V (AGM-Akkumulatoren bis zu 14,8 V) und beim Dauerladen (Notstromaggregate) 13,8 V nicht überschreiten soll.

Eine sogenannte Erhaltungsladung verwendet so geringe Ströme oder eine geregelte Spannung, dass die Zellenspannung 2,3 V (13,8 V bei 12-Volt-Akku) nicht überschritten wird.

Überladung
Ein weiteres Problem ist die Überladung des Akkumulators. Ursächlich waren die bis in die 1970er Jahre gebräuchlichen elektromechanischen Laderegler, deren mangelhafte Spannungsregelung oder ein ungeregeltes oder zu starkes Ladegerät. Beim Laden wird zunächst das gesamte Bleisulfat wieder in Blei (Minuselektrode) und Bleidioxid (Pluselektrode) umgesetzt. Bei Überschreitung der Ladeendspannung (etwa 17 V) fließt der Ladestrom weiter, dabei wird das Blei des Gitters angegriffen (Gitterkorrosion). Dabei wird neben der Knallgasbildung das Gitter größer und die Festigkeit der eingepressten Stoffe lässt nach.
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 235
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Zmeister » Mo 19. Feb 2018, 19:59

Also wenn noch Fragen sind.......
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 235
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon Dachakku » Mo 19. Feb 2018, 20:29

Mir nicht ganz klar was du sagen willst. Irgendwie die 8. Wiederholung der letzten 10 Seiten ...

Zumal in min. einem Punkt ziemlich "flach", eher unrichtig, nämlich dem Ladestrom . Die 1/10 sind veraltet, nicht mehr zeitgemäß und keineswegs praxisnah. Kein "Ladesystem" in einem Fahrzeug, (Lima oder DC-DC Wandler) begrenzt auf 1/10 ! :roll:

.... fördert des weiteren Sulfatierung. :roll:
Zuletzt geändert von Dachakku am Mo 19. Feb 2018, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Nie wieder leere Starterbatterie

Beitragvon happydrive » Mo 19. Feb 2018, 20:34

Alex1 hat geschrieben:
Sowas allgemein Gültiges könnte ja ins Wiki? Ist halt mehr Arbeit... :o :shock: 8-)

Wenn Du es noch nicht wusstest: Es ist aus Wiki!
Nur jetzt ist der Artikel oben weg und unten wieder eigefügt worden. Mansche Leute verstehen nichts. :geek:
Jo
happydrive
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 21. Sep 2017, 11:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brunyev, Odanez, Speedy002_ra und 8 Gäste