Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Papa Schlumpf » Di 29. Aug 2017, 15:04

Bis jetzt konnte ich nahezu ein ganzes Jahr direkt vor meiner Arbeitsstelle kostenlos laden, deswegen habe ich mir noch nie so richtig Gedanken gemacht, wieviel kW der Soul so "zieht".

Ab dem 01.09.2017 wird nun ein Bezahlsystem eingeführt, welches offensichtlich nach Ladezeit abrechnet.

Folgende Tarife wird es für "registrierte" Stromkunden geben:

nicht ladend: 0,30 € / 15 min
bis 5 kW: 0,25 € / 15 min
bis 11: kW 0,70 € / 15 min
bis 22 kW: 1,35 € / 15 min

Angaben zur Ladesäule: Stecker Typ 2, Art AC, max. Leistung 22 kw

Frage: bei welchem Tarif wäre der Soul EV (BJ: 2016) einzuordnen?

Bisher lud der Soul hier in der Stunde ca. 20% auf, d.h. eine Vollladung nach gut 5 Stunden
Zuhause am SchuKo mit Ladeziegel lade ich ca. 5 bis 6% je Stunde (bei ca. 28 Ct / kWh), eine Vollladung kann hier schon mal bis zu 17 Stunden dauern.

In der Regel lade ich täglich durchschnittlich um die 50% (= Bedarf für Arbeitsweg Hin und Zurück), bin also nach gut 2,5 Stunden wieder voll.

Bei bis 5 kW würde dies also vrstl. 2,50 € kosten.
Bei bis 11kW würde dies gleich 7,00 € kosten.
Papa Schlumpf
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 21. Jul 2016, 16:55

Anzeige

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Helfried » Di 29. Aug 2017, 15:14

Du wirst da "bis 22kW" laden, dein Kia nimmt davon aber nur ein Drittel.
Deshalb zahlst du für 5 Stunden ca. 25 Euro.

Kia sind nicht optimiert für solche Zockmodelle (mein Ioniq auch nicht).
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon eDEVIL » Di 29. Aug 2017, 15:30

Wie werden diese KW Werte für den Tarif ausgewählt bzw. ermittelt?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon mgraeber » Di 29. Aug 2017, 15:31

Man stelle sich mal vor die Wasserwerke würden nach Zeit berechnen die das Wasser aus dem Hahn fließt?
Der Aufschrei wäre riesengroß ( zurecht ), aber bei diesen Abzockern regt sich kaum Widerstand, ich kann nur raten diese
Säulen zu meiden wo immer es geht, nur so findet ( evtl. ) ein Umdenken bei den betreffenden Konzeren statt.
Ich denke aber eher nicht. :cry:

wech....
mgraeber
 
Beiträge: 80
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 13:48

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Fire » Di 29. Aug 2017, 15:42

Das Problem ist doch dass man in Deutschland gar nicht mehr anders als nach Zeit abrechnen darf wenn man kein Stromversorger ist oder habe ich das falsch verstanden?

Wir bezahlen unser Wasser übrigens pauschal, unabhängig vom Verbrauch, aber abhängig von der Grösse des Gartens :roll:
Fire
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Helfried » Di 29. Aug 2017, 15:46

Energie nach Menge zu bezahlen ist (leider) ein Anachronismus, der zunehmend zerfällt.
Fast alles im Leben wird nach Zeit bezahlt, mehr oder weniger sogar ein Restaurantbesuch. Möchtest du länger im Lokal sitzen bleiben, fangen die Kinder zu quengeln an, sie möchten noch ein Eis. Oder die Kellnerin wird lästig usw.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon mlie » Di 29. Aug 2017, 16:34

Wobei im Restaurant ja auch keiner (glaube ich) auf die Idee käme, noch stunden- oder tagelang sitzenzubleiben und aus dem Fenster zu gucken, ohne wenigstens noch ne Cola oder so zu bestellen und somit das Restaurant als eigenen WOhnraum zu nutzen.
An Ladesäulen soll genau dieses Verhalten auf einmal normal sein und es wird sich künstlich drüber aufgeregt, dass die Ladesäule nicht mehr der persönliche, zeitlich unbegrenzte kostenlose Parkplatz ist.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Woodstock » Di 29. Aug 2017, 20:12

Papa Schlumpf hat geschrieben:
Frage: bei welchem Tarif wäre der Soul EV (BJ: 2016) einzuordnen?

Versuch es doch mal nach dem Motto "Jetzt stell'n wir uns mal janz dumm." Frag einfach den Anbieter per Mail. Bei den Preisen kann man auch eine gescheite Antwort erwarten.

Wie soll denn die Freischaltung erfolgen? Vielleicht kann man ja an der Säule oder in einer App die Leistung wählen und die Säule begrenzt dann ihrerseits. (Wobei ich mir das als Anbieter nicht antun würde, denn nach kurzer Zeit wird ein Schnarchlader ankommen und sich beschweren, warum es denn so lange dauert oder so teuer sei, er habe doch bis 22kW gebucht...)

Außerdem kannst du ja bei den Roaminganbietern gucken. Vielleicht bietet einer Konditionen, die besser zu dir und deinem Soul passen.
Woodstock
 
Beiträge: 52
Registriert: Do 23. Feb 2017, 21:38

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Gerhard, OA » Di 29. Aug 2017, 21:07

wenn du nicht schreibst, wer die Ladesäule betreibt, woher soll hier jemand wissen wie die Abrechnung funktioniert?

Nehmen wir mal an, es handelt sich um den Ladeverbund Franken +, weil es gerade so schön passt. Bei solid wäre nachzulesen (http://www.solid.de/ladeverbund-franken/tarife-agb.html)

"Die Preise werden nach Zeit und Ladeleistung Ihres Fahrzeugs gestaffelt. Jedes Abrechnungsintervall umfasst 15 Minuten. Der Tarif richtet sich nach der durchschnittlichen Ladeleistung pro Intervall. Die einzelnen Intervalle summieren sich für den gesamten Ladevorgang zum Gesamtpreis auf. Die Preise werden vom jeweiligen Betreiber festegelegt." (Der gesamte Text einschließlich des letzten Worts ist von der Seite kopiert. Auch das fränkische Super-e).

Wenn du in 1 Stunde 20% lädst, dann ist das wohl keine Ladeleistung von 22 kW. Sonst hätte die Batterie ja 110 kWh (die Heerscharen der Einheiten- und Rechenkünstler mögen mich korrigieren). Meine reparaturbedürftige Glaskugel sieht da eher den "bis 11 kW"-Bereich, wenn du die Ladeleistung nicht selbst begrenzen kannst.
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon E-Pinger » Di 29. Aug 2017, 21:46

Papa Schlumpf hat geschrieben:
Folgende Tarife wird es für "registrierte" Stromkunden geben:
nicht ladend: 0,30 € / 15 min
bis 5 kW: 0,25 € / 15 min
bis 11: kW 0,70 € / 15 min
bis 22 kW: 1,35 € / 15 min


Der Kia Soul EV kann an AC mit max. 6,6 kW laden, oder täusche ich mich?
Da wäre der 5 kW Tarif doch der effektivste.
5kW in einer Stunde kosten nur 1,00€ -> 0,20€/kWh
Beim 11 kW Tarif zahlst Du 2,80€/h, dein Soul zieht aber nur 6,6kWh -> 0,42€/kWh

Frag mal nach, aber normalerweise müsste bei der Registrierung der von Dir gewählte Tarif auf deiner Ladekarte hinterlegt werden.
Dann bekommst du z.B. auch nur maximal 5kW von der Ladesäule geliefert, egal welches Auto du ansteckst.
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ^tom^ und 3 Gäste