Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Smartpanel » Di 29. Aug 2017, 22:17

Der Soul lädt an AC nur einphasig.
6,6kW (=29A) bedeutet dass er an der 22kW-Säule (=32A) an Typ2 hängt und voraussichtlich entsprechend hoch abgerechnet wird.

Die 5kW bedeutet vermutlich Schuko (9A Notladeziegel, 2kW)
Oder CEE blau "Camping" (16A, 3,7kW)

Stell doch mal die Bedingungen rein, vielleicht ist es ja auch wie bei naturstrom dass man mit der Ladekarten-Erstanmeldung angibt ob man fahrzeugbedingt AC 1-phasig oder 3-phasig laden kann. Der Soul zahlt dann nur ein Drittel pro Minute wie die Zoé. Klar, zieht ja auch nur ca. ein Drittel der Leistung. Fair.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 32tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 324
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
Wohnort: D-82...

Anzeige

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Gerhard, OA » Mi 30. Aug 2017, 05:50

die Ladesäulen vom LVF+ haben typischerweise 2xTyp 2 und sonst nichts. Also müsste schon die tatsächliche Leistung gemessen werden, wenn eine solche Unterscheidung Sinn machen soll. Im Text steht ja auch was von Durchschnitt
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 208
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Nordstromer » Mi 30. Aug 2017, 06:55

Helfried hat geschrieben:
Du wirst da "bis 22kW" laden, dein Kia nimmt davon aber nur ein Drittel.
Deshalb zahlst du für 5 Stunden ca. 25 Euro.

Kia sind nicht optimiert für solche Zockmodelle (mein Ioniq auch nicht).


Ich habe es anders interpetiert. Beim Ioniq müsste man bis 11kW wählen und 2,80€ in der Stundw für ca. 7kWh zahlen. An einer 22er Säule (kostenlos) habe ich die fehlenden 7kWh in einer Stunde geladen.

2,80€ würdem ca. 40ct/kWh entsprechen was ich noch völlig ok fände. Ob man das dauerhaft möchte muss jeder selbst entscheiden. Würde ich so was jeden Tag von 0 auf 100% machen (5Tage die Woche) zahlt man pro Woche gegenüber zu Hause (0,3€/kWh angenommen) gut 14€ drauf. Im Monat wären das gerundet (Urlaub eingerechnet) 60€ Aufschlag.

Macht im Jahr Mehrkosten von 720€. Das wäre zumindest mir als Dauerlösung dann doch deutlich zu teuer.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: AW: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Helfried » Mi 30. Aug 2017, 07:20

Nordstromer hat geschrieben:
Beim Ioniq müsste man bis 11kW wählen und 2,80€ in der Stunde für ca. 7kWh zahlen.


Bei einer 11kW-Säule bekommt man aber keine 6,6kW raus mit dem Kia.
Helfried
 
Beiträge: 5043
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Nordstromer » Mi 30. Aug 2017, 07:38

Richtig, aber ich habe es so verstanden, dass nach real entnommener Leistung abgerechnet wird. Also bei bis 7kW fällt man in die Kategorie bis 11kW. Selbst dann wäre es auf Dauer und darum ging es ja für einen Kia Soul sehr teuer.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Gambiter » Mi 30. Aug 2017, 07:55

Nordstromer hat recht mit seiner Einschätzung! So wird es gehandhabt.

Helfrieds Feststellung passt hier nicht unbedingt da es sich ja bekanntlich um eine 22kW Säule handelt.

Selbst der Stromanbieter EnBw setzt übrigens nur auf das Abzockermodel mit der Zeit! Von denen hätte man
anders erwarten können!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 304
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: AW: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Helfried » Mi 30. Aug 2017, 08:09

Gambiter hat geschrieben:
Nordstromer hat recht mit seiner Einschätzung! So wird es gehandhabt.

Helfrieds Feststellung passt hier nicht unbedingt da es sich ja bekanntlich um eine 22kW Säule handelt.


Ok, dann hat er Glück. Bei mir im Dorf rechnen 22kW-Säulen immer den vollen Tarif ab unabhängig vom Auto, welches lädt.
Helfried
 
Beiträge: 5043
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon HubertB » Mi 30. Aug 2017, 08:16

Wenn es um die real entnommene Leistung ginge könnte man mit einem 20A Kabel 4,6 kW laden. Das wäre die billigste Variante. Ich glaub aber nicht dran das die tatsächliche Leistung erfasst wird.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2117
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Gambiter » Mi 30. Aug 2017, 08:31

Das hat mit Glauben nichts zu tun!

Es wird definitv die Leistung und die Zeit erfasst!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 304
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Ladekosten nach kW bzw. Zeittarif

Beitragvon Volt » Mi 30. Aug 2017, 08:57

darf der KIA da überhaupt laden?

AGB:
"Während der Anforderung des Ladevorgangs und für die Dauer des gesamten Ladevorgangs muss das Ladekabel fest mit der Ladestation und dem Fahrzeug verriegelt sein."

Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: soulbrother und 7 Gäste