Ist unser 30kWh Akku gross genug oder braucht es mehr?

Ist unser 30kWh Akku gross genug oder braucht es mehr?

Beitragvon ^tom^ » Sa 12. Dez 2015, 11:33

Gemäss einer Studie in den USA wo 8300 Fahrzeuge (Leaf und Volt) mit einbezogen wurden fand man erstaunliches heraus:
Beide Fahrzeuge haben fast gleich viel rein elektrische Kilometer gemacht UND der Volt ging pro Tag nur 1.5 mal an die Steckdose und der Leaf 1.1 mal. Dies bei einer Laufleistung von knapp 15'000 Kilometer/Jahr.
Wenn also ein Leaf mit einem 24kWh Akku nur 1.1 mal an die Steckdose muss, wie oft muss dann ein Soul im Schnitt an diese?
Ich gehe davon aus, dass es im Schnitt unter 1 mal am Tag fällt.

Wenn dem so ist, dann ist doch jedes Kilo das ich mehr rumschleppe für nix, denn ich lade doch bequem zuhause (in der Studie hat der Leaf zu 84% zuhause und 14% an der Arbeit geladen.....wir liegen bei 98%) und muss nicht zur Tanke fahren. Gleichzeitig ist mein Fahrzeug ideal ausgelastet (im warsten Sinne des Wortes).

Die Autos mit dem passenden Akku haben wir also, was es braucht ist noch mehr Lademöglichkeiten. Sei dies während der Durchfahrt oder während dem Einkaufen. Auch Arbeitgeber sollten hier klar Zeichen geben und Ihren Angestellten den Strom zur Verfügung stellen können.

Uebrigens, es wurden nicht ein paar Ladevorgänge untersucht, es waren 22 Millionen Ladevorgänge.
Erstaunlich finde ich, dass ein Volt fast die gleiche elektrische Laufleistung hat!
Knapp könnte man also den Benzinmotor dort ausbauen und die 10kWh Batterie (nutzbar) würde reichen.
Mit 27kWh (nutzbar) wiegen wir uns schon an der Grenze zum Luxus!

Quelle:
http://www.fleetcarma.com/comparing-cha ... eaf-volt/#
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1210
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Anzeige

Re: Ist unser 30kWh Akku gross genug oder braucht es mehr?

Beitragvon pvmobilat » Sa 12. Dez 2015, 13:10

Besonders als Pendlerfahrzeug sind die meisten unserer BEVs schon heute ausreichend.
Das Fahren macht uns aber soviel Spass, das wir auch sehr oft größere Strecken damit fahren.

Meistens stehen unsere Autos oft länger (zu Hause, am Arbeitsplatz, Einkaufszentrum, usw.). Wenn es dort jeweils AC-Lademöglichkeiten mit 2,3-3,7 kW oder 11 kW für 3phasige Lader gibt, passt es schon ganz gut.

Für mich wäre da wichtiger als die größere Batterie neben DC-Ladung ein 3phasiger Lader mit 11 (besser 22 kW), oder ein 43kW-AC-Lader im BEV.

Meine Meinung für die nächste Generation der BEVs wäre folgende:

Neben DC-Ladeanschluss, Typ2 mit 22 kW-AC-Lader und echte Reichweite 250 km.
Mit den AC-Lademöglichkeiten (zu Hause, Arbeit, Einkaufzentren) passt das für 95% der Autofahrer.

Meine Begründung dazu:

- mit dieser Reichweite sind die 400 km-Ziele mit einem Ladestop erreichbar
- Anstelle 100 kann man auch oft mit 120-130 km/h fahren
- Beim reinen Pendeln kann man sich wesentlich öfter nach den PV-Ertrag die Ladung einteilen
- auch gewisse Kapazitätsverlusten nach > 150000 km spielen dann keine Rolle mehr
- auch in der sehr kalten Jahreszeit passt die Reichweite locker

Ich bin sehr zuversichtlich, dass 2017 BEVs mit diesen Werten von mehreren Herstellern angeboten werden und dann auch der Preis nach unten geht.
Davor fürchten sich halt am meisten die etablierten Verbrennerhersteller!

Aber ganz richtig, für viele passen bereits jetzt (außer Preis) die aktuellen BEVs.
pvmobilat
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Re: Ist unser 30kWh Akku gross genug oder braucht es mehr?

Beitragvon solar man » Sa 12. Dez 2015, 13:42

Meine Meinung für die nächste Generation der BEVs wäre folgende:

Neben DC-Ladeanschluss, Typ2 mit 22 kW-AC-Lader und echte Reichweite 250 km.
Mit den AC-Lademöglichkeiten (zu Hause, Arbeit, Einkaufzentren) passt das für 95% der Autofahrer.

Meine Begründung dazu:

- mit dieser Reichweite sind die 400 km-Ziele mit einem Ladestop erreichbar
- Anstelle 100 kann man auch oft mit 120-130 km/h fahren
- Beim reinen Pendeln kann man sich wesentlich öfter nach den PV-Ertrag die Ladung einteilen
- auch gewisse Kapazitätsverlusten nach > 150000 km spielen dann keine Rolle mehr
- auch in der sehr kalten Jahreszeit passt die Reichweite locker


...kann ich voll unterschreiben. Die heutigen E-Autos sind schon sehr ausgereift, nun ist die öffentliche Hand gefragt die entsprechende und flächendeckende Infrastruktur bereit zu stellen (natürlich diskriminierungsfrei).
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Ist unser 30kWh Akku gross genug oder braucht es mehr?

Beitragvon eDEVIL » Sa 12. Dez 2015, 15:55

Welche relevanz hate die Anzhl der Ladevorgaenge pro Tag fuer die Akkugroesse?. Einen 30 kwh leaf uerder ich oefter anstoepseln als meinen 26 kwh zoe.

Entscheidend ist eher die ladegeschwindigkeit an Typ 2

Aber icvh lde mchmal vier Tage nicht und dan an einem Tag 5 mal
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11184
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10


Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste