Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Helfried » Fr 26. Jan 2018, 14:44

Wäller hat geschrieben:
Wodurch sollte die dann kaputt gehen?


Es geht natürlich nicht um die Bremsbacken, sondern um die Teile, die diese furchterregenden Geräusche erzeugen.
Merke, alles, was Geräusche macht, geht irgendwann kaputt (außer dem Radio).
Helfried
 
Beiträge: 7960
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon hk12 » Fr 26. Jan 2018, 18:10

Helfried hat geschrieben:
Merke, alles, was Geräusche macht, geht irgendwann kaputt (außer dem Radio).


Ein weiterer Grund kein Auto welches "Bruuumm" macht, zu kaufen ;) .

Wenn es wirklich interessiert, was die Motorsteuerung macht, wenn Handbremse angezogen und Wählhebel auf D/B steht:
- vorne Bodenfrei (kippsicher) aufbocken
- leer drehen lassen (Fahrt simulieren)
- mit Fußbremse abbremsen (Ampel simulieren)
- Handbremse fest (Wählhebel D/B belassen)
- Fuß von Bremse (kein "Gas")
Da die Handbremse hinten wirkt, sollte man schnell sehen ob die Vorderräder drehen oder nicht.
hk12
 
Beiträge: 202
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Smartpanel » Fr 26. Jan 2018, 18:27

Das seltsame gequälte Geräusch beim Aktivieren der Handbremse Stufe 1 ist nur dann deutlich zu hören wenn man nicht (!) den Fuß auf der Hauptbremse hat.
Zum Beispiel wenn man auf "P" schaltet, von der Fußbremse geht und dann erst die Handbremse aktiviert.

Das Halten mit der Handbremse an der Ampel habe ich heute probiert, ohne Probleme wie bei meinen Vorrednern.
Motorleistung während des "Wartens" : 0kW
Der Leistungsanzeige "Elektronik" ging um 0,1kW zurück, also 100W. *Klar, weil die Bremslichter nicht mehr leuchten.

Beim Warten vor dem Anfahren am Berg auch 0kW Motorleistung nach Loslassen der Fußbremse. *Hill-Assist
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 50tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 497
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 17:26
Wohnort: D-82...

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Wäller » Fr 26. Jan 2018, 18:45

Helfried hat geschrieben:
Wäller hat geschrieben:
die diese furchterregenden Geräusche erzeugen.


Was für Teile können sich denn da bewegen? Ich bin kein KFZ-Mechaniker, aber ich würde mal schätzen, dass hier über einen kleinen Elektromotor die Bremsbacken mechanisch angepresst werden.
Ganz ehrlich - ein Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand und wenn das so was nicht ab kann, dann darf es halt kein Auto werden. Die Bremsbeläge sind Verschleißteile, aber der Rest muss über die 7 Jahre Garantie abgedeckt sein.
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
Wohnort: Westerwald

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon ^tom^ » Fr 26. Jan 2018, 19:10

Wäller hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben:
Wäller hat geschrieben:
die diese furchterregenden Geräusche erzeugen.


Was für Teile können sich denn da bewegen? Ich bin kein KFZ-Mechaniker, aber ich würde mal schätzen, dass hier über einen kleinen Elektromotor die Bremsbacken mechanisch angepresst werden.
Ganz ehrlich - ein Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand und wenn das so was nicht ab kann, dann darf es halt kein Auto werden. Die Bremsbeläge sind Verschleißteile, aber der Rest muss über die 7 Jahre Garantie abgedeckt sein.


Du kannst auch deinen KIA mit 200er Schleifpapier polieren, nur die Lackgarantie ist dann wohl hinüber.
Eine Handbremse ist kaum so gebaut, dass sie mühelos 50 bewegungen je Tag über 7 Jahre mitmacht.....warum soll sie das auch 127'750 mal aushalten können?
Bisher ca. 60'000km rein elektrisch

BMW i3 94Ah-REx LCI dato 5'000km

38m2 FlachK. (> 160'000kWh)
1.5kWp Solar (> 700kWh)

Juli 15 bis August 18 KIA Soul EV, 42'000km
Sept. 14 bis Juli 15 i-MiEV 13'500km

MICROLINO bestellt
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1824
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Wäller » Fr 26. Jan 2018, 19:39

^tom^ hat geschrieben:
Eine Handbremse ist kaum so gebaut, dass sie mühelos 50 bewegungen je Tag über 7 Jahre mitmacht.....warum soll sie das auch 127'750 mal aushalten können?


Schon klar. Ein normaler Autofahrer steht ja auch über einen Zeitraum von 7 Jahren jeden Tag 50* an der Ampel.

Interessant wird das evtl. bei dem Post-Scooter. Die fahren bei uns auf dem Land die ganz normale Post damit aus und müssen praktisch an jedem Haus halten. Der Motor wird dabei natürlich nicht ausgemacht, sondern die werden nur in P schalten und die Handbremse anziehen.
2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
Benutzeravatar
Wäller
 
Beiträge: 234
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
Wohnort: Westerwald

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Jens.P » Sa 27. Jan 2018, 01:03

Hill hold greift auf die VA:
An einer Schrägen mit der Fußbremse halten, dann auf N und von der Bremse gehen. Nach Ablauf der 10sec rollt der Kia dann zurück.

EPB (elektronische Parkbremse):
Die sind dafür ausgelegt. Wenn man, wie im Ioniq "Auto hold" hat, wird diese Funktion bei jedem Anhalten aktiviert. Und das auch bei Verbrennern mit Automatik ;).

Ich finde es sogar gut, dass die Bremsbacken in Bewegung bleiben. Seit der, meist technisch nicht notwendigen Umstellung auf Scheibenbremsen hinten, häufen sich die Probleme mit festgegangen Nachstellautomatiken der Handbremse. Das Problem wurde dann mit den EPB`s gelöst.

Richtig gut finde ich am Soul:
Steht man an der Ampel mit angezogender Handbremse, so sind die Bremslichter aus. Bei Fahrzeugen des VW Konzerns mit Auto Hold brennen die Bremslichter. Nicht toll, wenn man dahinter steht :twisted: .
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 708
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 19:52

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Helfried » Sa 27. Jan 2018, 01:12

Jens.P hat geschrieben:

EPB (elektronische Parkbremse):
Die sind dafür ausgelegt. Wenn man, wie im Ioniq "Auto hold" hat, wird diese Funktion bei jedem Anhalten aktiviert.


EPB und Auto Hold sind aber zwei unterschiedliche Sachen. Auto Hold geht hydraulisch!
Helfried
 
Beiträge: 7960
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Jens.P » Sa 27. Jan 2018, 22:57

Helfried hat geschrieben:
EPB und Auto Hold sind aber zwei unterschiedliche Sachen. Auto Hold geht hydraulisch!


Auto Hold ist für mich die Funktion, dass die Handbremse automatisch angezogen/ gelößt wird.

Hill Hold ist für mich der Berganfahrassistent.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 708
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 19:52

Re: Handbremse bei eingelegtem Gang - darf man das?

Beitragvon Helfried » Sa 27. Jan 2018, 23:07

Jens.P hat geschrieben:
Auto Hold ist für mich die Funktion, dass die Handbremse automatisch angezogen/ gelößt wird.


Beim Ioniq zum Beispiel ist das nicht so gelöst.
Helfried
 
Beiträge: 7960
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste