Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon biker4fun » Sa 25. Feb 2017, 10:10

Hallo Julius,

nein, das Gewicht von dem konkreten Kabel kenne ich nicht. Aber ich habe ja bereits bei meiner Zoe ein 6,5m langes Kabel, was ich persönlich jetzt nicht als unhandlich bezeichnen würde. Viele hier tendieren aber zu einem 1-phasigen Kabel. Wenn du mal in den diversen Shops die Gewichtsangabe zu den 1- und 3-phasiges Kabeln anschaust, bekommst du vielleicht ein Gefühl dafür. Meist sind es bei 5m knapp über 3kg bei 1-phasig und 5kg bei 3-phasig. Das erhöht sich natürlich mit zunehmender Länge. Vielleicht solltest du deine persönliche Situation bei der Entscheidung mit einfließen lassen: Ladesituation und Haltedauer des Fahrzeugs. Ich fahre den Ioniq 2 Jahre (geleast) und dann werde ich wieder schauen. Wenn möglich, dann, wie bei der Zoe, wieder mit 3-Phasenlader. Einfach um die zahlreichen Typ 2-Säulen unterwegs halbwegs sinnvoll nutzen zu können. Mit zunehmender Batteriegröße gehe ich davon aus, dass künftig mehr Hersteller zumindest optional ein 3-Phasenlader anbieten werden. BMW hat es ja vorgemacht, VW beim neuen e-Golf zumindest 2-Phasenlader.. Aber dies nur so nebenbei... . Ob sich das Kabel "bockig" verhält ist subjektiv und ich könnte mir vorstellen, dass es da auch gewisse Unterschiede bei den verschiedenen 3-phasigen Kabeln zwischen den Herstellern gibt, je nachdem welches Material verwendet wird. Im Vergleich zu einem 1-phasigen dürfte es aber natürlich "bockiger" sein.
Letztlich musst du selbst entscheiden. Für mich war entscheidend, dass ich das Kabel längerfristig nutzen kann. Was soll ich mit einem 1-phasigen Kabel, wenn mein nächstes Fahrzeug in 2 Jahren einen 2-Phasen oder 3-Phasenlader hat. Dann müsste ich, da vermutlich kein 8m-Kabel beiliegt, wieder eines kaufen. Der geringe Aufpreis ist es mir Wert. Aber ich verstehe natürlich auch diejenigen, bei denen andere Aspekte mehr Priorität haben.

PS:
Zum beiligenden Kabel des Ioniq noch der Hinweis: dieses ist nur mit 20A kodiert. D.h. an (öffentlichen) Säulen kann man nur mit 4,6kw statt der vom Fahrzeug her möglichen 6,6kw laden. Auch soll es lt. Beiträgen hier im Forum Säulen geben, die ein 20A kodiertes Kabel ablehnen. Abgesehen davon hat es natürlich keine 8m.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17 + BMW i3 94Ah seit 26.03.18; Sono Sion vorbestellt seit 21.05.18
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kWp
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1382
Registriert: Di 3. Jun 2014, 14:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Anzeige

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon KyRo » Sa 25. Feb 2017, 10:50

JoDa hat geschrieben:
Ich halte in Zukunft meine Klappe, aber:
*) Einen Ioniq kaufen ohne sich vorher zu überlegen wo man Laden kann. :shock:
*) Täglich 190km hinter LKWs im Windschatten fahren um nicht nachladen zu müssen. :shock:
*) Ladelösungen kaufen die man nicht braucht. :shock:
Mit dem Ioniq wird Gratis ein Schuko-Ladeziegel und ein Typ2-Kabel mitgeliefert!


Bei allem Respekt - du kannst nicht wissen, was jemand braucht oder nicht braucht. Geschweige denn, ob man sich vorher informiert hat wo man laden kann oder nicht. Du kannst davon ausgehen: wenn ich mir ein Auto für 30k kaufe, mache ich mir sehr viele Gedanken wie was funktioniert und welche Backups ich habe. Ich bin an sehr vielen Stellen mit Betreibern persönlich ins Gespräch gegangen um das abzusichern. Die Entscheidung für das Auto war bei mir eine wirtschaftliche (natürlich inkl. bezahlen des Stroms...)

Genauso weißt du nicht, wo die Leute außer an die Arbeit und zuhause noch regelmäßig hinkommen, und schon garnicht wie die Zukunft der Leute aussehen wird, oder wieso sie darauf angewiesen sind, (zeitlich absehbar) 190km täglich zu fahren.

Die Windschattenfahrt ist auch nicht zwingend nötig - Die Alternative bei der Strecke ist eben, kurz Zwischenzuladen. Ich fahre lieber als zu stehen - zeitlich macht es jedenfalls keinen Unterschied bzw. ist m.E.n. schneller.

Also bitte: solche Posts kannst du dir echt sparen. Zustimmen kann ich dir nur voll und ganz beim Thema China-Lader - für 100€ ist mir das Auto auch zu teuer und mein Leben zu wichtig.
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 495
Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:05

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon KyRo » Sa 25. Feb 2017, 20:18

Für die Interessenten für die Thermosicherung anbei zwei Bilder. Es geht schon eng zu, aber es passt noch. Der Stecker ist ein relativ großer Vollgummistecker.

Die Wärmeleitung zu den Sicherungen ist gut, getestet mit einer Kerze.. Hat ausgelöst bevor irgendwas an Kontakt oder Gehäuse sichtbar war, an einem billigeren Stecker mit Kunststoffgehäuse
Dateianhänge
20170225_173817.jpg
20170225_171027.jpg
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 495
Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:05

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste