Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Style177 » Mi 12. Jul 2017, 17:31

Hallo Elektrofachleute bzw. Adapternutzer,
da es bei uns jetzt langsam "ernst" wird, habe ich mich nochmal mit den Ladekabeln beschäftigt. Ich möchte das "Notladekabel" fest installiert lassen und mir für unterwegs den Volvo/Mennekes-Ziegel zulegen. Nicht andersrum, da ich vermute, eher unterwegs mal über 16A statt 12A froh zu sein. Jetzt grüble ich aber über der Verpolungssicherheit.
1. Das Volvo-Kabel soll natürlich auch an Schuko funktionieren. Im Forum ist immer wieder von Adaptern (CEE-Kupplung auf Schuko-Stecker) die Rede, und die gibt es ja auch für 10-15€.
In der Betriebsanleitung von Mennekes (S.11) steht:
Das Ladesystem erledigt automatisch die folgenden Schritte:
- Prüfung der Wandsteckdose auf falsche Verdrahtung (Miswiring Detection).
- Prüfung auf vorhandene Schutzleiterverbindung. Bei fehlendem Schutzleiter zeigt das Haussymbol rot an. Ein Laden ist dann nicht möglich!
- Prüfung der Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Ladung. LED-Anzeige beachten: Sofern ein Fehler aufgetreten ist, wird das Laden verhindert. Der Fehler wird über rot blinkende / leuchtende LEDs angezeigt.

Heißt das, wen der Ziegel so reagiert, drehe ich den Schuko-Stecker um?
2. Ist so ein Adapter überhaupt zulässig? Im GE-Wiki ist das nicht erwähnt ("Der maximale Ladestrom ist zwischen 10A und 16A wählbar. Wählt man 10A und verwendet einen CEEblau-auf-Schuko-Adapter, so kann man auch sicher an einer Schukosteckdose laden.")
Auf Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_60309) finde ich aber: "In Einzelfällen sind auch nach den Normen nicht zulässige Adapterleitungen anzutreffen, die eine Gefahr darstellen können, ohne dass dieses dem Anwender ohne elektrotechnische Ausbildung klar ist. Es können personengefährdende Verpolungen oder brandgefährliche übersicherte Leitungsquerschnitte und Geräte entstehen."

So, und jetzt?????
Ioniq Style marina blue bestellt am 3.3.17 (Sangl Nr. 177) / Bremerhaven 5.7.17 / abgeholt 20.7.17
Style177
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 21. Mär 2017, 21:49

Anzeige

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Tom_N » Mi 12. Jul 2017, 17:38

Da wir hier von Wechselstrom reden ist eine Verpolung Unsinn und wird somit nicht geprüft werden. Es gibt keine Vorschrift die Phase links und den N rechts anzuschließen an einem Schuko-Stecker.. Der Strom fließt im im Takt der anliegenden Frequenz (50Hz) mal in die eine und mal in die andere Richtung...klingt vielleicht jetzt komisch, is aber so.
Ob ein Schutzleiter anliegt zu prüfen, das macht Sinn.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 832
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 09:58
Wohnort: N-

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Smartkosen » Mi 12. Jul 2017, 18:45

Tom_N hat geschrieben:
Da wir hier von Wechselstrom reden ist eine Verpolung Unsinn und wird somit nicht geprüft werden. Es gibt keine Vorschrift die Phase links und den N rechts anzuschließen an einem Schuko-Stecker.. Der Strom fließt im im Takt der anliegenden Frequenz (50Hz) mal in die eine und mal in die andere Richtung...klingt vielleicht jetzt komisch, is aber so.
Ob ein Schutzleiter anliegt zu prüfen, das macht Sinn.

Stimmt :)
Ioniq Trend Phantom Black---Smart 451 ED mit 22kw-Lader in gute Hände abgegeben---
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 174
Registriert: So 30. Okt 2016, 20:46

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon gekfsns » Mi 12. Jul 2017, 19:08

Ich wäre mir da nicht so 100% sicher denn im Zählerkasten ist der Null-Leiter oft mit dem Schutzleiter verbunden, d.h. rein theoretisch könnte der Ladeziegel mit CEE rot oder blau (wie die Belegung von Lx / N genormt ist) prüfen ob der N und der PE Leiter auf dem gleichen Potential liegen. Ob er das nun macht und voraussetzt kann ich nicht sagen - vermutlich nicht.
Sollte es aber so ein wäre das auch kein großes Problem denn mit einem 1€ Phasenprüfer ist leicht und schnell festgestellt wo sich die Phase in der Steckdose befinden und dann kann man den Schukostecker einfach entsprechend einstecken.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1679
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Olaffit » Do 13. Jul 2017, 13:13

häää. Wer hat denn was von Verpolung gesagt. In dem OP steht
"Prüfung der Wandsteckdose auf falsche Verdrahtung".
In einer Schukodose haben wir 3 Leitungen. Da kann man schon ein bisschen testen ob was falsch verdrahtet ist, z.B. Phase an PE (Fatal!), L gegen N, L gegen PE.
Auf welchen der beiden mittleren Kontakte L oder N liegt ist nicht vorgegeben.
IONIQ Style Phantom Black - Bestellt 22.3.17 - Auslieferung geplant 19.4.17 - "Pretinho" abgeholt 12.05.2017 YEAH!
Benutzeravatar
Olaffit
 
Beiträge: 265
Registriert: Di 31. Jan 2017, 20:26
Wohnort: Hamburg

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon koderko » Do 13. Jul 2017, 13:23

Also:

Die Norm sieht vor, dass bei CEEblau Steckern L immer auf dem gleichen Stift angeschlossen ist. Daher ist ein Adapter Schuko-Stecker auf CEEblau-Buchse (normativ gesehen!) nicht zulässig, da bei dessen Verwendung nicht gewährleistet ist, dass L auf dem vorgesehenen Pin des Steckers liegt (ganz einfach weil der Schuko-Stecker um 180° verdreht eingesteckt werden kann).

Wenn man sich dessen bewusst ist (und das sind die zitierten elektrotechnischen Laien NICHT!) und die Auswirkungen kennt, kann man natürlich solch einen Adapter verwenden. Kaum ein Ladegerät wird prüfen, ob der L an der richtigen Stelle ankommt (ausschließen kann man es allerdings trotzdem nicht!). Ich schätze auch nicht, dass in deinem Falle der Ladeziegel Schaden nimmt. Im Fehlerfall einfach Schuko-Stecker ziehen, kurz warten und verdreht wieder einstecken.

Die "Prüfung auf falsche Verdrahtung" bezieht sich wohl wirklich auf das Vertauschen von PE mit N oder L bzw. das Vorhandensein aller drei Leiter.
VW e-Golf in weiß, Bj. 05/2016, CCS, Wärmepumpe, gekauft 07/2017 m. ~7000km - 08/2017: 10.000 km geknackt :) - 12/2017: 15tkm - 02/2018: 20tkm - 04/2018: 24tkm
Kona #74 @Sangl
Benutzeravatar
koderko
 
Beiträge: 85
Registriert: Di 4. Apr 2017, 10:25

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Style177 » Do 13. Jul 2017, 21:38

Erstmal Danke für Eure bisherigen Beiträge.
Natürlich ist es bei Wechselstrom so, dass der Strom "in beide Richtungen" fließen kann. Trotzdem könnte es ja relevant sein, welcher der beiden Schuko-Kontakte die (relevante) Potentialdifferenz zum Schutzleiter hat. In diese Richtung ging meine Frage.
Absichern könnte man das in der Tat mit einem simplen Phasenprüfer und dann den Schukostecker von vorneherein entsprechend einstecken.
Dass ein Ladeziegel die Polung (besser: die Anschlussbelegung) prüft, glaube ich eigentlich auch eher nicht. Schließlich gibt es den Mennekes-ICCB sowohl mit Schuko- als auch mit CEE blau-Stecker (und den Ioniq-ZIegel nur mit Schuko-Stecker). Trotzdem nochmal die Frage ans Forum, ob denn jemand so einen Adapter CEE blau auf Schuko benutzt und ob es dabei Probleme gab.
Das mit der Zulässigkeit ist für mich auch ungeklärt. Evtl. könnte das ja auch mal versicherungsrechtlich relevant werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Versicherer alles mögliche versuchen, um um eine Schadensregulierung herumzukommen.
Ioniq Style marina blue bestellt am 3.3.17 (Sangl Nr. 177) / Bremerhaven 5.7.17 / abgeholt 20.7.17
Style177
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 21. Mär 2017, 21:49

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon berrx » Do 13. Jul 2017, 21:50

koderko hat geschrieben:
Wenn man sich dessen bewusst ist (und das sind die zitierten elektrotechnischen Laien NICHT!) und die Auswirkungen kennt, kann man natürlich solch einen Adapter verwenden.

Den CEE Stecker findet man ja hauptsächlich auch beim Camping Wohnwagen Reisemobile. Hier macht das ja auch Sinn dass N und L nicht vertauscht wird. In den Fahrzeugen ist ja eine Unterverteilung mit mehreren Sicherungs Automaten. Fliegt eine Sicherung raus soll ja auch die Phase abgeschaltet werden und nicht der Nullleiter unterbrochen werden. Ob das den Campern bewusst ist die ihren Wagen zu Hause über Kabeltrommel an der Straße anschließen? Dem Lade Ziegel vom Auto wiederum sollte es aber egal sein weil der ja auch ein Schokostecker haben kann. Was ich mich nur frage ist, ob der Lade Ziegel nicht dafür sorgt dass am Auto die Polarität am Typ 2 Stecker wieder richtig ist egal wie der Schokostecker steckt.
Benutzeravatar
berrx
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 3. Jan 2017, 00:35

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Bernd_1967 » Do 13. Jul 2017, 21:55

Sicherheitshalber habe ich mir einen Phasenprüfer ins Auto gelegt und den Schukostecker markiert, wo L und N ist.
Wenn ich (und sonst niemand) den Adapter nutze, dann sorge ich dafür , dass der CEE Stecker die Phase an der richtigen STelle hat.
Hab es zwar schon anders probiert und es ging. Aber wer weiß, sicher ist sicher!
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2003
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Adapter CEE blau auf Schuko - Verpolung?

Beitragvon Rocking_Rudi » Di 1. Mai 2018, 16:09

Wenn am anderen Ende der Leitung ein RCS auftaucht oder ähnliches muss die Phase schon an der richtigen Stelle ankommen!
Ich warte auf meinen Ioniq Elektro Premium mit Sitzpaket in Platinum Silver Model 2018 :roll:
Update: Abholung 1. Juni Woche :mrgreen:
Benutzeravatar
Rocking_Rudi
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 17. Apr 2018, 07:43
Wohnort: Penzing

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast