AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon neutrino » So 26. Mär 2017, 00:50

Helfried hat geschrieben:
Swiss Ioniq hat geschrieben:
Ich erziele im Maximum eine Leistung von ca. 7 kwh.

7 kwh gibt's nicht.


kleiner Tip, ein nettes drauf aufmerksam machen auf eine unkorrekte Bezeichnung und vielleicht eine kurze Erklärung helfen definitiv mehr als ein ziemlich unfreundlich und schulmeisterhaft wirkendes Kurzposting dessen Sinn etwas zweifelhaft ist. Möglicherweise war es auch einfach nur verschrieben, und auch wenn nicht, die Welt dreht sich auch mit einer unkorrekten Bezeichnung deren Bedeutung aber im Kontext trotzdem jeder versteht weiter :-)
neutrino
 
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Mär 2017, 12:29

Anzeige

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon biker4fun » So 26. Mär 2017, 10:47

mstaudi hat geschrieben:
Über den Webserver und Modbus TCP kannst du den in 1A Schritten anpassen.
Gruß, mstaudi

Könntest du das etwas näher ausführen, vielleicht mit screenshot? Ich habe mich gerade mal auf den Webserver verbunden. Dort habe ich nur die Auswahl 6,10,13,16,20,32 A.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1244
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon iOnier » So 26. Mär 2017, 11:46

pvmobilat hat geschrieben:
Die AC-Ladung kann problemlos praktisch bei allen BEVs dynamisch während der Ladung angepasst werden.
Wichtig ist, dass der Mindestladestrom (in der Regel 6A) nicht unterschritten wird.
Daher wird bei den Ladecontrolleren auch ein Mindestladestrom festgelegt.
Was manche BEVs nicht vertragen, ist eine Ladeunterbrechung.

AFAIK ist das Hauptproblem ein unterschiedliches Verhalten verschiedener BEV in dieser Hinsicht.
Ein Drilling z.B. setzt bei deutlicher Unterschreitung von 6A zulässigem Ladestrom "von sich aus" mit dem Laden aus, wertet das aber nicht als "Unterbrechung", sondern nimmt das Laden wieder auf, wenn ihm wieder sein Mindeststrom angeboten wird. Was ich auch als normgerechtes / logisches Verhalten sehen würde.
Zur ZOE meine ich gelesen zu haben, dass sie dann den Ladevorgang möglicherweise nicht wieder aufnimmt(?).
Ein Drilling wiederum bricht ab, wenn PP auch nur kurz unterbrochen wird (Drücken der Entriegelungstaste am Typ1-Stecker) und nimmt den Ladevorgang erst wieder auf, wenn auch CP unterbrochen wurde (z.B. Stecker ziehen, wieder einstecken - ließe sich mit einem Relais in PP/CP "simulieren", wenn nötig. Vielleicht könnte das auch einer "zickigen" ZOE dann zu einem Neustart des Ladevorgangs verhelfen?).
Es spricht also nichts gegen eine manuelle oder gesteuerte dynamische Ladestromregelung ( bei uns z.B. wird die Ladung entsprechend dem PV-Überschuss ständig angepasst) durchzuführen.

Wenn man die Steuerung ggfs. an die Eigenheiten des eigenen Fahrzeugs anpassen kann: ja. Schwierig könnte es werden, wenn man unterschiedliche Fahrzeuge mit Lastmanagement laden muss.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon mstaudi » So 26. Mär 2017, 14:02

biker4fun hat geschrieben:
mstaudi hat geschrieben:
Über den Webserver und Modbus TCP kannst du den in 1A Schritten anpassen.
Gruß, mstaudi

Könntest du das etwas näher ausführen, vielleicht mit screenshot? Ich habe mich gerade mal auf den Webserver verbunden. Dort habe ich nur die Auswahl 6,10,13,16,20,32 A.

Sorry, ich muss mich korrigieren: Nachdem ich gerade mit dem Webserver verbunden war musste ich feststellen, dass tatsächlich nur eine Auswahl der von dir oben geschriebenen Stromstärken möglich ist. Ich hatte das anders in Erinnerung. Ich nutze täglich über ein Programm die Modbusverbindung und dort ist eine Einstellung von 1A Schritten tatsächlich möglich.

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 613
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon pvmobilat » So 26. Mär 2017, 16:29

iOnier hat geschrieben:
Wenn man die Steuerung ggfs. an die Eigenheiten des eigenen Fahrzeugs anpassen kann: ja. Schwierig könnte es werden, wenn man unterschiedliche Fahrzeuge mit Lastmanagement laden muss.


Das stimmt insofern, dass bei verschiedenen Fahrzeugen die Ladeleistung bei gleicher Vorgabe etwas abweichen kann.
Sehe ich bei der Ladung unseres KIA Soul und Opel Ampera.
Wenn die Steuerung zusätzlich die Ladeleistung misst und entsprechend der Vorgabe anpasst, ist das aber auch kein Problem.

Dazu kommt natürlich noch die max. Ladeleistung des jeweiligen Fahrzeugs (3,7 - 7,4 kW je Phase).
pvmobilat
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon Hans-IO25 » So 26. Mär 2017, 16:40

Ich plane eine eCharge Wallbox cPH1 1T22 mit einem Smartmeter CB1LR-PV, damit soll eine Pv-Überschuss Ladung möglich sein.
Damit ich später einfacher noch einen Batteriespeicher integrieren kann kommt der Smartmeter in die Wallbox und ein SMA Energy Meter in die Verteilung.
Ioniq Premium Poenix Orange bestellt 11.11.2016 - Sangls 25.
Produktion 06.01.2017 - Ankunft in D 02.03.2017 - abgeholt in LL 04.004.2017
PV 11,5 kWp
Benutzeravatar
Hans-IO25
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 2. Mär 2017, 14:27
Wohnort: Erdweg

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon juliusb » So 26. Mär 2017, 17:31

Hallo Hans, würdest Du einen Link zur o.g. Wallbox posten?

Danke & LG - Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon Tolotos » So 26. Mär 2017, 19:07

Gesendet von meinem Sinclair ZX81 :D
Tolotos
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 08:33

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon juliusb » So 26. Mär 2017, 19:47

Danke! @Hans: darf man den Preis für die Wallbox und das Zubehör erfahren?

Alles Gute & LG - Julius
juliusb
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 8. Nov 2016, 12:55

Re: AC Wallbox - Ladestrom dynamisch regelbar ?

Beitragvon iOnier » So 26. Mär 2017, 20:02

pvmobilat hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:
Wenn man die Steuerung ggfs. an die Eigenheiten des eigenen Fahrzeugs anpassen kann: ja. Schwierig könnte es werden, wenn man unterschiedliche Fahrzeuge mit Lastmanagement laden muss.

Das stimmt insofern, dass bei verschiedenen Fahrzeugen die Ladeleistung bei gleicher Vorgabe etwas abweichen kann.

Da hast Du aber genau die Probleme jetzt weggelassen, wegen derer ich das so schrieb ... hab' mal etwas gesucht und hier wiedergefunden, worauf ich mich bezog. Wenn ich das richtig lese: falls man damit rechnen muss, dass eine ZOE geladen werden soll, dann sollte man das Laden nur 1-phasig anbieten und den zulässigen Ladestrom nicht unter 9A modulieren ... ob das so noch Sinn macht ...
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1679
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste