caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon me68 » So 9. Sep 2018, 19:23

Hallo,

auch wenn der Ioniq electric schon einiges an Informationen liefert, fehlt mir doch das eine oder andere Detail.

Was liegt demnach näher, als caniOn für den Ioniq electric zu adaptieren.

Nachdem Xavier schon seit mittlerweile 2 Jahre an der Android App "Hybrid Assistant" arbeitet, hat er jede Menge Know-How zum Can-Bus-Protokoll aufgebaut, um bestimmte Kommandos abzusetzen und das Ergebnis entsprechend zu lesen. Bei den Drillingen wird ja nur passiv gelauscht, was so an Daten daher kommt - eine ganz andere Herangehensweise ...

Die meisten Daten haben wir nun auch schon in caniOn, da für die Android App "Torque" schon eine Menge recherchiert wurde und als "Extended PID" - Information zur Verfügung steht. So war es für mich ein relativ leichtes, all diese Daten in caniOn auszuwerten.

Ich hab heute mal eine Schnellladung aufgezeichnet: von 38% - 75% in 16:25min:

pict_2018-09-09_20-02-42.png


pict_2018-09-09_20-03-05.png


pict_2018-09-09_20-02-54.png


Eine wesentliche Information für caniOn fehlt leider noch: der Kilometerzähler (Odo). Ja, und die Restreichweite wäre auch noch ganz nett. Falls da jemand bei der Recherche etwas beitragen kann, bitte entsprechend kommunizieren. Aber sonst sieht das schon ganz vielversprechend aus :-)


Martin
Zuletzt geändert von me68 am Mo 10. Sep 2018, 12:06, insgesamt 4-mal geändert.
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 479
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Anzeige

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon GAF5006 » So 9. Sep 2018, 23:38

Kann leider keine Bilder sehen. Da werden nur Platzhalter angezeigt. Jedenfalls bei mir.

Was ist denn mit dem Problem, dass der dauerhaft eingestellte Dongle für eine Entladung der Batterie sorgt? Meines Wissens (man korrigiere mich bitte ggf.) sorgt der eingesteckte Dongle dafür, dass ein Teil der Elektrik/Elektronik des Fahrzeugs aktiv bleibt.
Ich hatte mir so einen Dongle und auch Torque Pro beschafft, nachdem ich das betreffende Video von Electric Dave gesehen hatte. Aber kurz danach kam dann auch das Video zum Thema "Wie starte ich mit leerer 12V-Batterie mit der betreffenden Warnung aus der selben Quelle.
Nur zu gern würde ich den Dongle dauerhaft stecken lassen und Daten zu was auch immer visualisieren. Aber ständig den Dongle reinstecken und nach abgeschlossener Fahrt wieder rausrupfen....ich weiß nicht recht.
Benutzeravatar
GAF5006
 
Beiträge: 159
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 17:18
Wohnort: Neumünster, SH

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon me68 » Mo 10. Sep 2018, 04:08

Hab die Bilder-Links korrigiert - sollte jetzt passen.

Martin
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 479
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon me68 » Mo 10. Sep 2018, 05:01

GAF5006 hat geschrieben:
Was ist denn mit dem Problem, dass der dauerhaft eingestellte Dongle für eine Entladung der Batterie sorgt? Meines Wissens (man korrigiere mich bitte ggf.) sorgt der eingesteckte Dongle dafür, dass ein Teil der Elektrik/Elektronik des Fahrzeugs aktiv bleibt.


Hallo,

nach meinem Verständnis kann der eingesteckte Dongle alleine noch nicht dafür sorgen, daß ein Teil der Elektrik/Elektronik des Fahrzeugs aktiv bleibt, da dieser für sich ja keine Kommunikation mit den Steuergeräten unterhält. Erst eine App, wie Torque redet dann mit den Steuergeräten. Vermutlich hat ElectricDave die App permanent laufen lassen. Der Ioniq electric ist - im Gegensatz zu den Drillingen - am Can-Bus auch stumm wie ein Fisch. Man muss wirklich immer aktiv mit einem Steuergerät kommunizieren. Die Drillinge sind dagegen ja richtige Plaudertaschen: da werden rund 1.600fps über den Can-Bus geschickt, wovon ca. 420 für caniOn von Interesse sind bzw. Nutzdaten enthalten.

Es gibt im Bordcomputer (Dashboard, über die Lenkradtasten zu bedienen) in den Einstellungen die Möglichkeit die 12V-Hilfsbatterie überwachen und automatisch von der Traktionsbatterie nachladen zu lassen. Diese Einstellung sollte man auf jeden Fall aktivieren.

Liebe Grüße,
Martin
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 479
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon AJO » Mo 10. Sep 2018, 05:33

Hallo,
die Bilder sieht man immer noch nicht
Ioniq Premium - Sangl Bestellnummer 31 - abgeholt am 17.05.2017
AJO
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 18:27

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon NatroN » Mo 10. Sep 2018, 10:47

me68 hat geschrieben:
GAF5006 hat geschrieben:
Was ist denn mit dem Problem, dass der dauerhaft eingestellte Dongle für eine Entladung der Batterie sorgt? Meines Wissens (man korrigiere mich bitte ggf.) sorgt der eingesteckte Dongle dafür, dass ein Teil der Elektrik/Elektronik des Fahrzeugs aktiv bleibt.


Hallo,

nach meinem Verständnis kann der eingesteckte Dongle alleine noch nicht dafür sorgen, daß ein Teil der Elektrik/Elektronik des Fahrzeugs aktiv bleibt, da dieser für sich ja keine Kommunikation mit den Steuergeräten unterhält.


Das stimmt so - Daten am CAN gibt es nur wenn der Fahzeug lädt + ein paar minuten oder das Fahzeug läuft.
Also solange es aus ist, gibt es auch keine Daten am CAN - also mit oder ohne Dongle änder hier gar nichts

ABER: die 12V die da anliegen sind Dauerplus. Der Dongle selbst ist also online und verbraucht Strom. Je nach Dongle und Nutzung kann man damit natürlich seine 12V Batterie leer machen. (Das erwähnte Nachladen der Batterie hilft aber natürlich dagegen)
NatroN
 
Beiträge: 84
Registriert: So 3. Jun 2018, 22:39

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon almrausch » Mo 10. Sep 2018, 11:03

me68 hat geschrieben:
Ich hab heute mal eine Schnellladung aufgezeichnet: von 38% - 75% in 16:25min:

Ich konnte die Bilder gestern Abend sehen, aber inzwischen nicht mehr. Warum lädst du sie nicht als Anhänge hoch? Irgendwelche (vermutlich personalisierten) "googleusercontent" Adressen sind nicht der richtige Weg.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 170927
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh
almrausch
 
Beiträge: 499
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
Wohnort: Nordheide

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon me68 » Mo 10. Sep 2018, 12:07

Hallo,

bisher hat das immer so geklappt ... und nun noch der 4. ScreenShot ...

pict_2018-09-09_20-03-18.png


Martin
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 479
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon GAF5006 » Mo 10. Sep 2018, 12:38

Die Bilder kann ich jetzt sehen.

Aber noch mal zum Dongle. Irgendwo hebe ich gelesen oder in Video (könnte sogar das von Electric Dave gewesen sein), dass schon nach 6 Stunden Schluss war mit der 12 V Bakterie. Dass allein so ein kleines Dingen so viel Ampere ziehen soll, ist eigentlich eher nicht wahrscheinlich. Die Möglichkeit, dass ED die App dauerhaft in Betrieb hatte, wäre nach natürlich denkbar. Ist der Gute hier eigentlich auch aktiv, sodass er mal was dazu sagen könnte?
So lange es um Bluetooth geht, würde sich die Verbindung ja eh schon bei geringer Sistanz zum Fahrzeuig verabschieden. Mit WLAN könnte sie dagegen auch schon längere Strecken überbrücken und aktiv bleiben.

Vielleicht bin ich in der folgenden Sache auch ein bisschen falsch gewickelt: Mir ist so, als könnte ich keine Torque-Verbindung mehr zum Dongle aufbauen, wenn das Fahrzeug aus ist.Wie haut das denn hin, wenn man beispielsweise am Stecker bei T&R hängt, sich in der Raststätte ein Frühstück einwirft und dann mal mit EVNotify oder sowas den Status der Ladevorgangs nachsehen will. Seht mir bitte meine Unwissenheit nach....
Benutzeravatar
GAF5006
 
Beiträge: 159
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 17:18
Wohnort: Neumünster, SH

Re: caniOn | erste aufgezeichnete Schnellladung

Beitragvon eNico » Mo 10. Sep 2018, 12:48

Vielleicht bin ich hier bei Euch richtig und darf mal kurz dazwischen grätschen;
Ich würde gerne per Loxone (oder alternativ FHEM/OpenHAB) eine Lademöglichkeit per UDP steuern.
Gibt es beim Ioniq schon jemanden, der den Akkufüllstand beim laden ausliest um damit Aktionen auszulösen?
WLAN wäre in der Garage vorhanden.

zum Thema:
canIOn schaut sehr interessant aus. Mangels passendem Fahrzeug die Frage: Was für Funktionsunterschiede habe ich damit zum mir bekannten Torque?
Noch Verbrenner | Teilelektrisch seit 2005: Prius 2 | eBike-Pendler seit 2010
Fix geplant für 2020: gebrauchter Ioniq als Erstwagen & einziges Auto | Ladepunkt steht bereit(s) :mrgreen:
Benutzeravatar
eNico
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 30. Mai 2013, 01:18
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Likaso und 5 Gäste