Ioniq 40 kWh oder mehr?

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Twizyflu » Mi 3. Mai 2017, 14:38

Ihr wisst aber wohl, dass wenn man den IONIQ mit 10 kWh bewegt, man auch auf über 250 km kommt.
Mal schauen wie weit ein Leaf 41 kWh kommen würde.
Wenn der wie vermutet wieder von AESC ist also ohne Kühlung und Heizung, dann viel Spaß ;)
Vor allem: cW Wert etwas besser ergibt bei Vergleich mit Zoe auch nur 180-200 km im Winter.
Wo soll der IONIQ da mit der schnellen 70 kW Ladung CCS ins Hintertreffen geraten?.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon ClarkKent » Mi 3. Mai 2017, 15:23

Du magst schon bei vielen Dingen Recht haben, aber man muss aufpassen, dass man sich als Fan des Ioniq nicht so manches schön redet. Wieviele Ioniq-Fahrer gibt es, die im Alltag 10 kWh/100 km schaffen?? Schließlich wird man, sobald es den Ioniq mit einem größeren Akku gibt, auch über die jetzige Größe müde lächeln...
ClarkKent
 
Beiträge: 497
Registriert: So 26. Apr 2015, 15:36

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Helfried » Mi 3. Mai 2017, 15:29

ClarkKent hat geschrieben:
Wieviele Ioniq-Fahrer gibt es, die im Alltag 10 kWh/100 km schaffen?


Meiner zeigt auch nur 11 kWh/100 km an, derzeit vorwiegend bei Fahrten am verkehrsarmen Stadtrand. Das Ding segelt ja quasi gefühlt 90% der Zeit.
Keinen Cent würde ich mehr für einen größeren Akku ausgeben, obwohl oder gerade weil der Ioniq so toll fährt.
Dann lieber in 5 Jahren ein neues Auto.

Das Wetter ist allerdings dermaßen schlecht, dass man es nicht einmal zu einem Avatar-Foto schafft. :)
Helfried
 
Beiträge: 7974
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Twizyflu » Mi 3. Mai 2017, 15:52

ClarkKent hat geschrieben:
Du magst schon bei vielen Dingen Recht haben, aber man muss aufpassen, dass man sich als Fan des Ioniq nicht so manches schön redet. Wieviele Ioniq-Fahrer gibt es, die im Alltag 10 kWh/100 km schaffen?? Schließlich wird man, sobald es den Ioniq mit einem größeren Akku gibt, auch über die jetzige Größe müde lächeln...


Nein, aber ich würde es nicht so hinstellen wenns nicht so wäre.
Das Problem ist, dass der Leaf immer schon viel konsumiert hat.
Der cW Wert ist suboptimal. Das wird beim "Leaf Facelift" jetzt auch nicht sein.
Hinzu kommt, wenn es wieder von AESC ist, dass die Batterie kein Thermalmanagement hat - nix.

Wer wird also müde lächeln?
Ich lächle müde, weil ich 2 x ZOE und 1 x Leaf bereits hatte und im Alltag unter allen Bedingungen bewegt habe mit allen Vor und Nachteilen. Da lasse ich mich nicht mehr so leicht beeindrucken.
Also bezeichne mich bitte nicht als "Fan". Ich hab das Auto seit 4 Tagen und 700 km.
Ich sehe einfach das was war und das was ist.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Karlsson » Mi 3. Mai 2017, 21:21

drilling hat geschrieben:
Mit einem 40KWh Ioniq oder Leaf2 (falls der ähnlich gut wird) würde ich mir das mit Freuden antun.

Ich dachte da mehr so an 60kWh aufwärts. Wenn ich dieses Jahr noch mal nen Verbrenner kaufe, hab ich aber ja auch noch ein bisschen Zeit bis zum Wechsel. 2023 ist Italien sicher immer noch schön.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14537
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon MSThrek » Do 4. Mai 2017, 08:30

Also um mich mal auf die Frage des Threadstellers zu beziehen. Hyundai hat zwar angekündigt das es einen größeren geben wird, aber vorstellen kann ich es mir beim besten willen nicht.
Wieso sollten sie einen größeren Akku einbauen, wenn es bei der aktuellen Variante ein massives Missverhältnis zwischen Bestellungen und Auslieferungen gibt? Wenn man sich die Sangl Liste anschaut und sieht wie viele Leute hier täglich bestellen und wie viel ausgeliefert wird, sind die Liefertermine NICHT zu halten. :!: Ich erlebe es bei mir und sehe es bei anderen. Also wenn in der Wirtschaft die Nachfrage nicht sinkt wieso sollte Hyundai etwas ändern. :?: Zweigleisig zu fahren wäre auch nicht wirklich sinnvoll da es höhere Kosten bei Planung und Produktion geben würde.
MSThrek
 
Beiträge: 160
Registriert: Di 13. Dez 2016, 16:54

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon Naturfreund68 » Do 4. Mai 2017, 08:59

Ich sehe das genauso.
Betriebswirtschaftlich macht es keinen Sinn für Hyundai kurzfristig einen signifikant größeren Akku für den Ioniq anzubieten.
Naturfreund68
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 09:38
Wohnort: 55595 Spall

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon LtSpock » Do 4. Mai 2017, 09:36

Diese Meldung ist bekannt, oder?

https://ecomento.tv/2017/04/05/hyundai- ... plattform/

Von daher glaube ich, dass da beim heutigen IONIQ nix mehr gedreht wird und gleich ein neuer Paukenschlag folgen wird.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon TeeKay » Do 4. Mai 2017, 09:53

Leaf vs. CCS, große vs. kleine Batterie, CCS vs. Chademo, CCS-Ladeprobleme und was ihr sonst noch für Offtopic hier bequatscht habt, könnt ihr im Müllthread weiterbesprechen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ioniq 40 kWh oder mehr?

Beitragvon RJM85 » Mo 20. Nov 2017, 15:06

ClarkKent hat geschrieben:
Aber so wie ich das bis jetzt verstanden habe, wird ein Leaf mit 40 kWh auch nicht viel weiter kommen als ein Ioniq mit 28 kWh. Ein Leaf würde mich nur überzeugen, wenn der Akku mehr als 50 kWh hätte...


Gutes Näschen bewiesen bereits im April :thumb:
Bin vom Leaf auch bissl enttäuscht. Hängt halt damit zusammen, dass mein geplanter Einsatzzweck zu 80% Autobahn bedeuten würde und da der Ioniq natürlich mit Abstand (!) das interessanteste Auto ist. Für meine Strecke (hin und zurück 180km, da ich mich nicht darauf verlassen will, an der Gegenstelle laden zu können) ist mir der aktuelle Ioniq zu knapp (sollte sich bei so einer Anschaffung halt auch nach 5 Jahren im Winter noch ausgehen).
Um die nächste Akkugröße ist es leider totenstill geworden, heißt wohl weiter warten. :cry:
seit 04/2018 -> BMW i3 94ah BEV
Benutzeravatar
RJM85
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 22. Jun 2017, 16:29
Wohnort: 86833 Ettringen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Geraldus, Scaara und 6 Gäste