Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon DocDan » So 12. Nov 2017, 16:53

Gestern mit 5 ausgewachsenen Personen ca 340 km gefahren. Die Person, die jeweils in der Mitte der Rückbank saß, klagte extrem darüber, wie unbequem es wäre, dort zu sitzen
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 18:12
Wohnort: D-86899

Anzeige

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon Simon. » So 12. Nov 2017, 17:32

Ehrlich gesagt, mir haben in einem aktuellen A4 schon 100km gereicht.

Ich glaube das hängt immer auch mit den Größenverhältnissen zusammen.

Meine beiden großen Kinder (inzwischen beide auch schon bald 1,70m) haben auf jeden Fall noch nie protestiert.
Sie müssen sich allerdings die beiden linken Plätze teilen, da die Sitzerhöhung der Kleinen in der Mitte nicht passt (ragt so über die Gurtschlösser dass die dann nicht zu finden sind).

Meiner ist übrigens auch blau und ich hab ihn genau eine Woche nach dir abgeholt...
Simon.
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 20. Dez 2016, 23:19
Wohnort: Schwarzwald

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » So 12. Nov 2017, 18:27

Ist das nicht in allen Autos so, die keinen vollen Mittelsitz haben? Mehr als 50 km würde ich das generell keinem Erwachsenen zumuten.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 1029
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:30

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon sensai » Mo 13. Nov 2017, 10:58

Ist das Gurtschloss bei der Verwendung von einem Kindersitz leicht erreichbar?
Auch für ein Kind?

Im Familienkombi kann sich unsere 4 jährig nicht selber an/abschnallen, da die sog. Gurtpeitsche zu kurz ausgelegt ist.
In der Zoe klappt das problemlos.

Wie ist das im Ioniq?
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1281
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon benwei » Di 3. Jul 2018, 21:16

Unser Großer (7 J.) erreicht sein Gurtschloss problemlos, während er in seinem Cybex Solution sitzt. Beim Kleinen (2 J.) ist es für den Anschnallenden etwas fummeliger, da der Cybex Pallas für die Altersgruppe noch eine Art Podestunterbau hat.

Übrigens: Ein Emmaljunga City Cross Kinderwagen passt auch in den Kofferraum. Dann zwar nur noch Kleinkram drumherum, aber es passt. Hätte ich nicht gedacht!
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 752
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon rockfred » Sa 15. Sep 2018, 13:12

Ich teste dieses Wochenende die Familientauglichkeit des IONIQ. Als erstes vielen Dank an Nextmove, dass ihr Elektroautos vermietet. Sind ja generell schon Goldstaub, besonders hier im Nordosten der Republik.

Beim Blick in den Kofferraum stellte sich Ernüchterung ein, dass wird eng. Gewohnt bin ich einen Toyota Avensis Kombi, habe also massig Platz. Der Blick unter den Kofferraumboden brachte auch keine großen Reserven.

Dann kam meine Frau mit unseren Koffern für den Test. Beide blicken in den Kofferraum und schreiben das Auto schon ab. Dann rein der erste und siehe da, das ist ein Raumwunder. Auch Koffer 2, 3 und 4 fanden problemlos Platz. Vorne bleiben etwa 20cm frei und nach oben ist noch reichlich Luft. Lediglich der 4 Koffer lag oben drauf und selbst dann ließ sich die Hutablage noch schließen. Einzig das Gepäckraumtrenngitter ist für uns Pflicht.

Die Rücksitze stehen viel steiler als im Avensis, da verschenkt der Toyota Platz weil hinter den Koffern ein Hohlraum entsteht. Ich vermute, dass sich beim IONIQ dort Batterien befinden.

Morgen wird bei einer Ausfahrt die Wochenendtauglichkeit getestet. 220km sind zu fahren, mal gucken ob das ohne Zwischenladen klappt.
rockfred
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 20:44

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon Helfried » Sa 15. Sep 2018, 13:32

rockfred hat geschrieben:
Beide blicken in den Kofferraum und schreiben das Auto schon ab.


Wenn Frauen mit zu großen Koffern kommen, muss Mann zeigen, wer die Hosen anhat, Rock-Fred! :)
Am besten mit gutem Beispiel voran gehen und eine Sporttasche einladen.
Helfried
 
Beiträge: 8204
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon Speedbug » Sa 15. Sep 2018, 15:27

Meine kleine Tochter, sie ist gerade fünf Jahre alt geworden, kann sich problemlos von ihrem Kindersitz aus selbst an- und abschnallen. Sie konnte das auch schon mit vier, obwohl sie recht klein geraten ist, sie wiegt nur 15 Kilo.
Smart fortwo ED 10/2017, km p.J. 22000
Smart forfour ED 03/2018, km p.J. 20000
Hyundai Ioniq Elektric 06/2018, km p.J. 50000

E3/DC 22KW Wallbox an E3/DC Hauskraftwerk
Alle drei Fahrzeuge können gleichzeitig geladen werden, 1x Wallbox, 2x Schuko
Benutzeravatar
Speedbug
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Feb 2018, 19:53

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon Wiese » Sa 15. Sep 2018, 15:36

Rückwärts gerichtete Kindersitze, ich bin begeistert.
Die Meisten wechseln nach der Babyschale gleich zum einfachen Kindersitz.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 699
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Beitragvon sensai » Mo 17. Sep 2018, 08:37

@Speedburg
und natürlich auch @all

nach knapp 15 tkm kann ich auch bestätigen, dass meine beiden Kids sich problemlos selber an/abschnallen können.
Die Gurtpeitsche ist ausreichend lange genug. (Kids 5 / 9 Jahre)

Zur Familientauglichkeit:
Mit Gattin und 2 Kids nach Kroatien Appartmenturlaub.
Kofferraum voll, Rollo aber noch geschlossen wegen Sicht nach hinten.
Zusätzlich noch die Dachbox montiert und mit den sperrigen Sachen beladen.
Hat problemlos funktioniert.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1281
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alsey und 11 Gäste