Frage zur Winterreichweite

Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Europabrunch » Mo 17. Jul 2017, 08:17

Hallo liebe Gemeinde,

im Moment fahre ich 20 Kilometer bis zur Arbeit mit einem alten 7er bmw.
Da wir uns ein Haus gekauft haben und dieses jetzt 75, respektive 85 Kilometer entfernt ist, möchte ich mir einen ioniq Electric bestellen.
Ich lebe in der Eifel und der Arbeitsweg ist ja nicht wenig.

Die 75 Kilometer wären nur Bundesstraße.

Die 85 Kilometer ca. 30 km Bundesstraße und 55 km Autobahn.

Also 150 bzw. 170 Kilometer hin und zurück.

Auto wird daheim aufgeladen und vorgeheizt. Ich würde ungerne ohne Klimaanlage fahren.
Also Heizung auf 22 Grad.
Natürlich mit Wärmepumpe.

Was meint ihr? Schaffe ich das? Ist das realistisch oder doch lieber Plug in Hybrid.

Danke für jede Info und hilfe
Europabrunch
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 07:57

Anzeige

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Spaßbremse » Mo 17. Jul 2017, 08:40

Das geht problemlos. Allerdings darf man es auf dem Autobahnstück mit der Geschwindigkeit nicht übertreiben.
Da es aber immer die gleiche Strecke ist, hast Du das nach ein paar Tagen raus.
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Europabrunch » Mo 17. Jul 2017, 08:51

Wow. Das ging ja fix.

Über die Autobahn natürlich im moderaten Tempo. Dachte so an 100 kmh.

Meinst du der Reichweitenverlust mit dem Alter der Batterie könnte ein Problem darstellen?
Europabrunch
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 07:57

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon DocDan » Mo 17. Jul 2017, 13:28

Problemlos würde ich nicht unterschreiben. Ich hatte im Kurzstreckenbetrieb bei zweistelligen Minusgraden ca 160 km Reichweite. Wenn du jetzt zügig über die BAB fahren möchtest und der Fahrbahnbelag ist zusätzlich noch feucht oder Schneematsch belegt, wird es sehr eng.
Ich würde nur dazu raten, wenn du bei Bedarf zur Sicherheit beim Arbeitgeber oder unterwegs noch zwischenladen kannst.
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 17:12
Wohnort: D-86899

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Helfried » Mo 17. Jul 2017, 13:45

Ohne Zwischenladen wird das nicht dauerhaft gehen. Zumal das Auto zwei Teilladungen lieber hat als jeden Tag volle Gewalt.
Kannst du nicht Heimbüro machen oder so was? Die Distanzen sind schon ein wenig bedenklich politisch.
Helfried
 
Beiträge: 5280
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon kassiopeia » Mo 17. Jul 2017, 15:15

Fahr im Winter wenn es knapp wird die Bundesstraße, da sollten keine Probleme zu erwarten sein.
Aber jeden Tag auf 100% zu laden ist so eine Sache, es wäre schon gut wenn du bei der Arbeitsstelle laden könntest...
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Ende 2018 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 505
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 00:21

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon gekfsns » Mo 17. Jul 2017, 17:40

Mir persönlich wäre das zu knapp bei der Strecke und ohne Lademöglichkeit für die ganz wenigen Tage wo es eng wird.
Hab ja schon einen kalten Winter hinter mir und bei dem Streckenprofil ist meiner Erfahrung nach nicht mehr viel Luft. Einmal Schneechaos und Du hast ein Problem wenn der Akku mal keine 100% Kapazität mehr hat. Auch eine Straßensperre mit paar km Umleitung könnten spannend werden.
Die meisten hier kennen ja bisher nur die Traumwerte vom Frühling/Sommer, darum klingen die auch so überzeugt dass das Null Problem ist :)
Sollte es ein Plan B geben, z.B. Verbrenner den man zur Not auch nutzen kann oder Ladesäulen auf der Strecke, dann würde ich dagegen auf alle Fälle auf den Ioniq umsteigen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1319
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Spaßbremse » Di 18. Jul 2017, 10:10

DocDan hat geschrieben:
Ich hatte im Kurzstreckenbetrieb bei zweistelligen Minusgraden ca 160 km Reichweite.


Eben, im Kurzstreckenbetrieb. Davon ist hier aber nicht die Rede. Und vorgeheizt wäre der Wagen morgens auch.
Ich bleibe dabei, das geht problemlos - auch wenn der Akku nur noch 80% hat.
Es grüßt der Norman

Nur noch elektrisch unterwegs. :D
Benutzeravatar
Spaßbremse
 
Beiträge: 308
Registriert: Di 24. Sep 2013, 14:16

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon mitleser » Di 18. Jul 2017, 10:17

Spaßbremse hat geschrieben:
Das geht problemlos. Allerdings darf man es auf dem Autobahnstück mit der Geschwindigkeit nicht übertreiben.
Da es aber immer die gleiche Strecke ist, hast Du das nach ein paar Tagen raus.

Volle Zustimmung
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Frage zur Winterreichweite

Beitragvon Holledauer » Di 18. Jul 2017, 11:33

Von 100% Akkukapszität ausgehend, ist das kein Problem, wenn du ca. 110 Km/h auf der BAB fährst


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Holledauer
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 30. Okt 2014, 21:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste