Winterreichweite Ioniq

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon Style177 » Fr 8. Dez 2017, 01:46

Ich kann meine Erfahrungen zum Thema Winterreichweite leider nicht mit konkreten Zahlen belegen, aber ich mache folgende Beobachtungen:
Meine 100%-SOC-Reichweite ist von 210-220km im Sommer auf jetzt 180-190 zurückgegangen.
Meine Tages-km liegen zwischen 10 und 30, dabei viele Kurzstrecken und Zeiten, in denen das Auto auskühlt.
Ich mache mir's gemütlich bei 22Grad und Sitzheizung, heize auch schon mal 2-3 Minuten im Stand, um die Scheiben frei zu kriegen.
Auf diese Weise komme ich auf Verbrauchsanzeigen von 15-20kwh/100km.Im Sommer lagen die bei 13-14 (bei ähnlichem Fahrprofil.
Meine Schlüsse daraus:
Bei mir ist der kalte Akku ganz wesentlich für den Verbrauchsanstieg (um die 30%) verantwortlich.
Die Reichweitenanzeige sinkt aber nicht um so viel. Vllt. "denkt" sie, der wird schon auch noch mal Langstrecke fahren?!

@IO43 - fährt sie jetzt doch auch den Ioniq?
@Kupferpfennig - TÜ/RT? Bin aus K'furt - schick doch mal ne PN
Ioniq Style marina blue bestellt am 3.3.17 (Sangl Nr. 177) / Bremerhaven 5.7.17 / abgeholt 20.7.17
Style177
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 21. Mär 2017, 20:49

Anzeige

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Fr 8. Dez 2017, 10:00

Ja, das hört sich total nach kaltem Akku für die verminderte Reichweite an.

Das wird wahrscheinlich auch der Grund sein, warum ich noch immer 200 km bei 100% Akku habe: der Akku kühlt nicht aus, da in der Nacht in der beheizten Garage, unter Tags immer zum Laden angesteckt...
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 8. Dez 2017, 10:28

Aber wird den der Akku geheizt beim Laden? Wenn er immer angesteckt ist, ist er ja wahrscheinlich relativ vollgeladen, so dass danach auch kein weiterer Strom fließt, der den Akku aufwärmen würde.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 975
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Fr 8. Dez 2017, 10:33

Ich stelle die Stromstärke beim Laden immer so ein, dass der Wagen knapp vor dem Abfahren voll ist. Somit wird ständig geladen. Und beim Laden ist der Akku immer etwas wärmer. Ich denke, dass das für den Winter die beste Strategie ist. Im Sommer wird das sicher egal sein...
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon UliK-51 » Fr 8. Dez 2017, 11:15

iOnier hat geschrieben:
Den Freilauf brauchten die gemischgeschmierten Zweitakter um im Schiebebetrieb ohne "Gas" nicht trocken zu laufen und Kolben- oder Kurbelwellenlagerfresser zu bekommen.


Nein, Werner, das ist eine weit verbreitete Falschmeldung.
DKW Junior (ohne Frischölautomatik), DKW Munga und der Trabant in den ersten drei Gängen hatten keinen Freilauf und wären demnach schnell kaputt. Der Ansaugunterdruck im Leerlauf bei geschlossener Drosselklappe ist sehr hoch und saugt genügend Gemisch durch die Leerlaufdüse.
Der Freilauf hat das Schieberuckeln des Zweitaktmotors auf das Fahrzeug unterbunden. Den Wartburg 353 mit gesperrtem Freilauf zu fahren war wie einen bockigen Mustang zu reiten. :x
UliK-51
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 10:19

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon iOnier » Fr 8. Dez 2017, 12:55

UliK-51 hat geschrieben:
Nein, Werner, das ist eine weit verbreitete Falschmeldung. [...]Der Freilauf hat das Schieberuckeln des Zweitaktmotors auf das Fahrzeug unterbunden. Den Wartburg 353 mit gesperrtem Freilauf zu fahren war wie einen bockigen Mustang zu reiten. :x
Oh. Danke für die Richtigstellung! ... wieder was dazugelernt :-)
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1610
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon midget77 » Fr 8. Dez 2017, 13:03

Haifisch hat geschrieben:
Worauf stützt sich Deine Schätzung? Oder hast Du eine Null vergessen :-)
[/quote]
Vergleichswerte bei Zoe: 18kWh mehr bei ungefähr 20kg Mehrgewicht
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 343
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon Helfried » Fr 8. Dez 2017, 13:10

midget77 hat geschrieben:
Vergleichswerte bei Zoe: 18kWh mehr bei ungefähr 20kg Mehrgewicht


Das möchten aber Ioniq-Fahrer eher nicht, also einen trotz stark erhöhter Kapazität fast gleich schweren Akku. Die sonstige Qualität des Akkus würde leiden.
Helfried
 
Beiträge: 5281
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon lukaso » Fr 8. Dez 2017, 18:26

Heute hatte ich dann doch mal kurz Reichweitenangst ... :D
Strecke insg. 130 Kilometer, Reichweite bei Abfahrt 175km. Ankunft nach halber Strecke mit 105km. (Autobahn mit 130, hatte keine Zeit da zu langsam zu fahren ;-) )
Rückfahrt dann mit leichtem Regen bei 1 bis 3 Grad. Autobahn mit um die 90km/h hinter einem LKW her wegen des Regens und da ich eh Zeit hatte. Angekommen dann mit 7km! Restreichweite wobei er, und das macht er sonst nicht auf der Strecke, für die letzten 5 km etwa 15km an Reichweite "verbraucht" hat ... Hatte dann schon angst dass ich kurz vor zu Hause stehen bleib :D

Kann es sein, nachdem ich ihn das erste mal so weit runter gefahren bin, das er da ungenau gemessen hat?

Verbrauch zeigte er Durchschnitt 17,5 kWh/100km an, womit ja eigentlich locker 150km drin sein sollten ...
lukaso
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 5. Sep 2017, 17:28

Re: Winterreichweite Ioniq

Beitragvon Tom_N » Fr 8. Dez 2017, 19:54

lukaso hat geschrieben:
Verbrauch zeigte er Durchschnitt 17,5 kWh/100km an, womit ja eigentlich locker 150km drin sein sollten ...

Aber nicht bei diesen Temparaturen bei 130 km/h
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast