IONIQ Marathon Challenge

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon AbRiNgOi » Di 21. Mär 2017, 13:05

Hi,

ich würde mal den Verbrauch bei den einzelnen Geschwindigkeiten auf kürzeren Strecken messen. Also wie viele kW zieht der IONIQ auf der Ebene bei 40, 50... km/h. Und dann über die Geschwindigkeit auf den Verbrauch hochrechnen.
(5kW bei 50km/h = 10kWh/100km, also sehr schlecht... und so weiter)

Weil ich denke der Wert 50km/h kommt von der ZOE, die hat dort das Minimum. 303km waren dort mit 22,6kWh der Rekord. Aber der IONIQ ist anders. Wahrscheinlich länger übersetzt und ein besserer cw Wert bei gleichzeitig geringerer Strinfläche. Das zusammen kann dazu führen das das "Schleichen" wegen der langen Fahrtzeit zusammen mit den Nebenverbrauchern über den DCDC Wandler viel Energie verliert. (und wir reden von einigen 100W über einige Stunden!) Ich könnte mir vorstellen dass beim IONIQ das Minimum im Verbrauch irgendwo zwischen 60 und 65 km/h liegt, ist aber nur eine Hochrechnung aus Strinfläche, cw Wert, DCDC Normalverbrauch und der längeren Übersetzung zusammen mit einem Wirkungsgrad Kennfeld der Maschine bei zu niedrigen Drehzahlen.
Kurz: Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse, auch auf den minimalen Verbrauch in kWh/100km, der müsste doch unter 6 kWh/100km zu drücken sein, oder? (zumindest weit unter dem Rekordwert der ZOE mit 7,46 kWh/100km :)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon hghildeb » Di 21. Mär 2017, 13:10

Das erinnert mich spontan an den 24h Marathon von Horst Lüning :)

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black
Benutzeravatar
hghildeb
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
Wohnort: WUG

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon DavidW » Di 21. Mär 2017, 13:11

Es sollte auch eine ganz normale Strecke sein, mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Nicht so Sachen wie Rundenkurs, oder auf niedrigster Geschwindigkeit.
Stehts ans Geschwindigkeitslimits halten, also nicht bei 100 Landstraße 30 fahren.
Und Leer Fahren muss ja nicht unbedingt sein, aber so nah wie möglich ans Limit.

Ich finde nicht, dass es hier um spinnereien geht, sondern, Was kann man mit dem Ioniq REAL an Maximaler Reichweite erreichen.
Abholung 20.06.2017 - Ioniq Premium Nr. 148 in Polar White
visit Italy, Scotland, Austria, Netherlands, Belgium, England, France und Deutschland
Benutzeravatar
DavidW
 
Beiträge: 262
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 20:51

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon NotReallyMe » Di 21. Mär 2017, 13:50

Ihr solltet die Regeln ganz einfach halten. Start = Ende der Fahrt, es zählt nur was tatsächlich ohne Zwischenladung verfahren wurde (also keine Hochrechnung mit Restreichweiten) und die erreichten km dann nach Durchschnittsgeschwindigkeit gruppieren (es gibt also mehrere Wertungsklassen). Das Ganze mit einem Bild des BC belegen (natürlich vorher nullen), aus dem alle Daten hervorgehen. Als Nebeneffekt hat man dann mit der Zeit einen Überblick, wie weit man mit dem Wagen bei verschiedenen Schnittgeschwindigkeiten maximal kommt und kann damit dann auch das Reichweitensheet für die Langstrecke für den Optimalfall anpassen.

EDevil hatte die 300 mit dem Zoe damals in der Kategorie 30 - 35 km/h Schnitt erreicht. Zum 60er I3 (19 kWh) gibt es dazu einen Thread, in der Kategorie 45 - 50 km/h Schnitt hat es einmal zu 240 km gereicht.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon IQ...rious » Di 21. Mär 2017, 14:15

beim Fahren nicht vergessen ....
StVO §3 Geschwindigkeit ... (2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern. :oops:

oder einfach auf der Autobahn mit Abstandstempomat hinter nen Sprinter klemmen und mit 130 dahinsegeln ... (Mein Tipp: 281 KM)

Ne, Spass beiseite ... ich werde meine regelmässigen Alltagsfahrten zum Maßstab machen ... dort zählt es !
Gruß Volker ... Hyundai IONIQ Elektro (Sangl Nr. 150) ab Mai 2017 ... wann ist nochmal "Mai" ?
Benutzeravatar
IQ...rious
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 10:21

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon midimal » Di 21. Mär 2017, 14:35

IQ...rious hat geschrieben:
beim Fahren nicht vergessen ....
StVO §3 Geschwindigkeit ... (2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern. :oops:


Sone Challange ist doch ein triftiger Grund :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon IQ...rious » Di 21. Mär 2017, 14:39

midimal hat geschrieben:
Sone Challange ist doch ein triftiger Grund :lol: :lol: :lol:


wenn man "triften" darf :lol:
Gruß Volker ... Hyundai IONIQ Elektro (Sangl Nr. 150) ab Mai 2017 ... wann ist nochmal "Mai" ?
Benutzeravatar
IQ...rious
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 10:21

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon Blue shadow » Di 21. Mär 2017, 14:48

Wie wärs pro region 2 schöne strecken mit guter ccs versorgung vorzugeben....die können dann nachgefahren werden...eine art reichweitenligapokal...nord süd ost west mitte...jährliche bestenliste...und warum nur auf ioniqs begrenzen.

Die amis haben die viertelmeile...

Autobahnen sollten rausgenommen werden....ich möchte dort nicht liegenbleiben
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2659
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon umrath » Di 21. Mär 2017, 14:54

NotReallyMe hat geschrieben:
Ihr solltet die Regeln ganz einfach halten. Start = Ende der Fahrt, es zählt nur was tatsächlich ohne Zwischenladung verfahren wurde (also keine Hochrechnung mit Restreichweiten) und die erreichten km dann nach Durchschnittsgeschwindigkeit gruppieren (es gibt also mehrere Wertungsklassen). Das Ganze mit einem Bild des BC belegen (natürlich vorher nullen), aus dem alle Daten hervorgehen. Als Nebeneffekt hat man dann mit der Zeit einen Überblick, wie weit man mit dem Wagen bei verschiedenen Schnittgeschwindigkeiten maximal kommt und kann damit dann auch das Reichweitensheet für die Langstrecke für den Optimalfall anpassen.

EDevil hatte die 300 mit dem Zoe damals in der Kategorie 30 - 35 km/h Schnitt erreicht. Zum 60er I3 (19 kWh) gibt es dazu einen Thread, in der Kategorie 45 - 50 km/h Schnitt hat es einmal zu 240 km gereicht.


Wir können das Ranking gern nach Durchschnittsgeschwindigkeit gruppieren, das klingt durchaus sinnvoll und unterhaltsam:

1. Schildkröte (bis 50 km/h)
2. Gemütlich (51 bis 70 km/h)
3. Speedy (71-90 km/h)
4. Turbo (91-110 km/h)
5. Bleifuß (über 110 km/h)
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2172
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: IONIQ Marathon Challenge

Beitragvon KyRo » Di 21. Mär 2017, 21:39

Also da sich alle nur drüber unterhalten, platziere ich mich mal selbst auf den ersten Platz mit einer nicht wirklich hohen, dafür aber alltäglichen Leistung.

Strecke: Wetzlar-Mainz-Wetzlar (Start=Ziel)
Dateianhänge
20170112_072909.jpg
20170112_072917.jpg
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 479
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk und 3 Gäste