Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon creapy » Mo 11. Dez 2017, 14:09

Ich hatte mal einen fast neuen PlugIn für eine 2 tägige Probefahrt. Er hatte erst 150 km auf dem Tacho.
Am zweiten Tag nach 8 Stunden Arbeit, ging auch nichts mehr am Ioniq. Ich konnte gerade noch die ZV öffnen, anfangs flackerten beim Starten noch ein paar Lichter im Display.
Die Innenraumbeleuchtung wurde immer dunkler.
Starten ließ sich das Auto jedoch nicht mehr.
Der PlugIn hat vermutlich die gleiche 12V Batterie wie der Elektro. Zumindest hat sie äußerlich die gleiche Größe. Diese sitzt beim PlugIn aber im Kofferraum.
Was dann das Überbrücken erstmal erschwerte, da sich der Kofferraum bereits wieder verriegelt hatte.
Der herbeigerufene Händler hat dann von innen den Kofferraum geöffnet, das Überbrücken war aber auch erfolglos.
Das neue Auto mußte abgeschleppt werden.
Im Ioniq wurde eine neue Batterie eingebaut, dann lief alles wieder.
Die alte Batterie hatte laut Werkstatt einen innerlichen Kurzschluß.

Diese mini 12V Batterie beim Ioniq scheint echt ein Schwachpunkt zu sein.
creapy
 
Beiträge: 61
Registriert: So 8. Jan 2017, 17:45

Anzeige

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon EddyB » Mo 11. Dez 2017, 15:13

Die Abmaße der Batterie sind hübsch exotisch:

https://www.goingelectric.de/forum/post565334.html#p565334

Auch bin ich mir nicht sicher, ob das Original eine zyklenfeste Deep Cycle Type ist, oder doch nur eine bessere Starterbatterie. Hat denn schon mal jemand den Strom gemessen, mit dem eine fest leere Hilfsbatterie geladen wird?
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon Tigger » Mo 11. Dez 2017, 15:30

So exotisch sind die Abmessungen nun auch wieder nicht. Auf die Schnelle: Die Bosch 0 092 S40 190. ;-)
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1217
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon Kupferpfennig » Mo 11. Dez 2017, 15:58

Als Notlösung gehen auch diese Akkus. Gibts im www ab ca. 15,- Euro aufwärts, oder als Gebrauchtteile in fast jeder USV.
Funktionieren wunderbar und man kommt zumindest noch heim ... Liegen bei uns im jedem EV rum. Passen sogar im viele Seitentaschen in den Türen.
Dateianhänge
12Volt.jpg
seit 4 Jahren leaf, seit August noch eine ZOE und seit November einen IONIQ Premium aus Storno erhalten und im Januar leider wieder zurückgegeben ... schade!
Benutzeravatar
Kupferpfennig
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Nov 2017, 10:02

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon EddyB » Mo 11. Dez 2017, 16:14

Tigger hat geschrieben:
So exotisch sind die Abmessungen nun auch wieder nicht. Auf die Schnelle: Die Bosch 0 092 S40 190. ;-)


Das ist aber eine Starterbatterie. Die ist ungeeignet. ;)

Hier der Unterschied:

https://www.yachtbatterie.de/de/batterien/nach-einsatzzweck.html
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon Tigger » Mo 11. Dez 2017, 16:28

EddyB hat geschrieben:
Das ist aber eine Starterbatterie. Die ist ungeeignet. ;)

Genau, weil sie zu schnell zu viel Strom liefern könnte... :mrgreen:

Mir ging es lediglich darum zu zeigen, dass die Abmessung der Hyundai-Batterie nicht so außergewöhnlich ist, wie Dir das vorgekommen ist. ;-)
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1217
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon EddyB » Mo 11. Dez 2017, 16:35

Tigger hat geschrieben:
EddyB hat geschrieben:
Das ist aber eine Starterbatterie. Die ist ungeeignet. ;)

Genau, weil sie zu schnell zu viel Strom liefern könnte... :mrgreen:

Nein, weil die Plattenstärke viel zu gering ist. Starterbatterien sind für zyklische Anwendungen vollkommen ungeeignet.

Tigger hat geschrieben:
Mir ging es lediglich darum zu zeigen, dass die Abmessung der Hyundai-Batterie nicht so außergewöhnlich ist, wie Dir das vorgekommen ist. ;-)

Für eine erforderliche Zyklenbatterie sind die Abmaße eben doch ungewönhlich.
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon Tigger » Mo 11. Dez 2017, 16:42

Noch ein kleines Veto: Auch beim EV dient die 12V-Batterie lediglich der Unterstützung beim Hochfahren des HV-Bereichs. Sobald die Fahrbereitschaft hergestellt ist wird die 12V-Schiene über den DC/DC-Wandler versorgt.

Von daher vermute ich, dass bei den sterbenden 12V-Akkus entweder oft vergessen wird den "Motor zu starten" (aka Fahrbereitschaft), oder aber noch irgendwelche dubiosen Verbraucher (OBD-Dongle) in aller Ruhe Strom ziehen.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1217
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon e-Go » Mo 11. Dez 2017, 19:07

Kupferpfennig hat geschrieben:
Als Notlösung gehen auch diese Akkus. Gibts im www ab ca. 15,- Euro aufwärts, oder als Gebrauchtteile in fast jeder USV.
Funktionieren wunderbar und man kommt zumindest noch heim ... Liegen bei uns im jedem EV rum. Passen sogar im viele Seitentaschen in den Türen.

Wie habe ich das zu verstehen, nimmst du den Akku als Starthilfe wenn die eingebaute down ist?
Seit dem 2. November: IONIQ Premium Phantom Black
"Ich weiß du hast Recht, aber ich finde meine Meinung schöner!"
e-Go
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 16:29
Wohnort: OWL

Re: Hilfsbatterie nach 6 Monaten defekt

Beitragvon creapy » Mo 11. Dez 2017, 19:25

Wie schauts mit Nachladen über ein externes Ladegerät aus? Darf man das im eingebauten Zustand anschließen?
Die sind ja mittlerweile recht klein und würden gut unter den Kofferraum passen.

Bei dem Verbrenner heißt es eigentlich immer, Batterie nur im ausgebauten Zustand laden. Weil sonst Steuergeräte Schaden nehmen könnten.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
creapy
 
Beiträge: 61
Registriert: So 8. Jan 2017, 17:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste