Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Nordstromer » Sa 3. Dez 2016, 12:11

Der Chef der freien Werkstatt zu der ich mit unserem alten Diesel immer fahre erklärte mir, das GJR immer ein Kompromiss sind und das sie schneller ihren anfänglich guten Eigenschaften verlieren als SR oder WR.
Außerdem kann man so zwei mal im Jahr regelmäßig nach möglichen Problemem an Radaufhängung, Bremse und Radkasten sehen.
Zudem sagte er auch das die jährliche Fahrleistung und das Gewicht eine Rolle spielen. Bei einem Twingo, der im Jahr nur 5.000 km bewegt wird machen SR und WR wenig Sinn. Bei einem AMG, der 40.000 km fährt hingegen schon.

Ich würde den Ioniq eigentlich ausschließlich in Norddeutschland und so um die 25.000 km im Jahr fahren. Wäre da ein Reifenwechsel sinnvoller, oder irrt der Meister?

Und verschleißen GJR schneller, oder ist das nur ein subjektiver Eindruck, weil die ja permanent drauf sind?

Und prinzipiell noch was. Wenn man zwischen SR und WR wechselt für jeden eine eigene Felge, oder nur eine?

Im Winter ist eine Winterfelge aus Stahl ja günstiger und ausreichend. Und wenn es nur eine Felge ist hängt es wohl auch vom Können UND Willen desjenigen ab, der den Reifen dann wechselt. Beschädigungen an der Felge wären da ein Thema.

Irgendwie tendiere ich eher zu SR und WR auf eigener Felge. Im Sommer Alu und im Winter Stahl.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » Sa 3. Dez 2016, 14:45

trischmiw hat geschrieben:
aber darf man den Michelin jetzt auf dem Ioniq fahren oder nicht?
Mein Hyundai Händler hat jedenfalls nein gesagt.


Sorry, sei nicht böse, aber versuche es mal mit "selber denken" .

Ich leite dich mal an :

Reifengröße lt. Schein ist = ?
Traglast = ?
Geschwindigkeitsindex ist = ?

Also, mal fiktiv angenommen, beim Lesen kommt dann folgendes raus : 205/55 R16 84T

Dann gehst du mal in ein Online Reifenportal und gibst 205 Breite , 55 Querschnitt und 16 Zoll Felgengröße ein.

Dann schaust du was raus kommt.

Kommt bei den GJR ein 205/55 R16 84T raus, dann darfst du ihn fahren. ABER: Der Traglast- wie auch der Geschwindigkeitsindex kann auch höher sein, bzw. (nach oben) abweichen ! Dann ist alles "extra-safe" .

Die Angaben im Schein sind als Minimum anzusehen. Aber das kommt dann im Reifenseminar Teil 2 .

Egal was ein völlig verdummter Händler gesagt hat, dein Schein und deine COC sind maßgeblich.

PS: Was machst du eigentlich wenn der sagt du sollst vom Dach springen ?
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » Sa 3. Dez 2016, 14:58

@ Nordstromer

Die Alterung wurde schon erwähnt und ist durchaus ein Faktor. Ich habe in den letzten 10 Jahren 2x Winterräder verkauft, je 6 Jahre alt mit 5mm Profil und schön hart ohne Grip. :twisted:
Es gibt in der Tat einen Markt dafür ;)

Ich ziehe mir lieber alle 2- maximal 3 Jahre frische GJR auf als irgendwann wieder auf harten aber noch genügend profilierten Gummis zu sitzen.

Als Jahresfahrleistung möchte ich mal 40Tkm, mindestens aber als Untergrenze 30Tkm als Grund für 2 Sätze Reifen ansetzen.
DAS, viele Kilometer (40Tkm/anno) ist für mich ein absolutes Argument für 2 Rädersätze.

Das einzige Argument für Spitzen-Sommerreifen bei (sehr) wenigen Jahreskilometern, das sehe ich in dem exorbitanten Grip sowie der irre guten Lenkpräzision von Sportreifen auf dem hohen Niveau eines Michelin Pilot Sport 3 oder Dunlop SportmaXX RT - WENN man den nutzt und damit mit breitem Grinsen in den Alpen oder Italien die Serpentinen durch ballert. ( Wer bitte macht das wie oft schon ? )

Ich habe das in den letzten 4 Jahren 4x gemacht. Macht Spass, der Urlaub ist aber schnell vorbei und der Alltag wieder da. :cry:

Winterreifen bei uns zwischen Ratzeburg und Rendsburg müssen eher Wasser verdrängen als sich in den Schnee krallen - und Wasser kann der Michelin CrossClimate super.

@ Winterfelge

Stahlfelgen sind mittlerweile fehl gedacht im Winter.
Sie gammeln weitaus schneller als selbst die billigsten Alus oxidieren.
Zuletzt geändert von Dachakku am Sa 3. Dez 2016, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon trischmiw » Sa 3. Dez 2016, 15:06

@Dachakku
Pass mal auf: Es gibt tausende Sachen, die ich weiß, du aber nicht und umgekehrt sicherlich auch. Ein einfaches "ja", von mir auch auch noch "aus folgenden Gründen..." reicht da.
Ich bin schon Auto und Motorrad gefahren zu Zeiten, als man genau den Reifen fahren durfte, der im Schein stand. Wenn das heute anders ist, ist das natürlich sehr zu begrüßen.
Aber ansonsten gibt es niemanden auf der Welt, von dir anscheinend mal abgesehen, der alles weiß. Und wann ich vom Dach springen soll, kannst du mir ja dann bei Gelegenheit sagen.
P.S. Es gibt keine dummen Fragen, aber sehr wohl dumme Antworten.
Zuletzt geändert von trischmiw am Sa 3. Dez 2016, 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Dachakku » Sa 3. Dez 2016, 15:08

Es geht nicht ums "Wissen" sondern ums Ablesen.
Man muss nicht alles wissen, nur wissen wo es steht ...
Niemand ist "Allwissend" - ICH auch nicht, aber Lesen reicht in der Regel.


Lesen vom Schein - Ergebnis hier posten, dann wird dir kompetent geholfen.
Wo ist das Problem beim LESEN ?

Konstruktiv war da jetzt nix in deinem Beitrag.

@ "Dumme Antworten"

DIE (!), genau die, die hat dir offensichtlich dein Händler gegeben. Hast du DEN auch so angefahren ?
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2331
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Wolfspirit » So 4. Dez 2016, 09:35

Nordstromer hat geschrieben:
Wir leben ja in der norddeutschen Tiefebene und da sind strenge Winter selten und meist kurz.
Gibt es für den Ioniq einen empfehlenswerten Ganzjahresreifen? Welche Nachteile hätte der in Bezug auf Reichweite, Haltbarkeit, Preis und Sicherheit? Und zwar Sommer wie Winter.

Als ehemaliger Fahrsicherheits-Instruktor kann ich Dir weitergeben, was wir gelernt und erlebt haben.
Ganzjahresreifen sind immer ein Kompromiß. Ich Winter schlechter als ein Winterreifen und im Sommer schlechter als ein Sommerreifen. Der Verschleiss ist im Sommer grösser und die Haftung schlechter. Längerer Bremsweg im Sommer und im Winter ist für mich ein absolutes No go. Unter dem Strich fährst Du mit zwei Radsätzen besser.
Wolfspirit
 
Beiträge: 11
Registriert: So 27. Okt 2013, 18:28

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon harlem24 » So 4. Dez 2016, 09:39

@Wolfspirit

Was ist denn, wenn man in der Gegend in der man wohnt gar keinen Winter hat?
So wie es z.B. nördlich einer Linie der Mittelgebirge ist oder im Rhein- oder Münsterland oder in der Börde?
In so gut wie schneefreien Gegenden sehe ich keinen Grund, einen Winterreifen einsetzen zu müssen.
Da ist ein zweiter Reifensatz meines Erachtens Geldverschwendung, vorallem wenn man sich anschaut, wie gut der Crossclimate in den Bedingungen ist, die man hier antrifft. Nämlich trockene oder nasse Straßen...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2859
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Wolfspirit » So 4. Dez 2016, 09:52

Leider ein verbreiteter Irrtum den Winter mit Schnee in Verbindung zu bringen...
Wenn die Durchschnittstemperatur unter 7 Grad liegt gehören Winterreifen aufs Fahrzeug. Diese haben eine weichere Gummimischung und haben in der Kälte eine bessere Haftung. Der Sommerreifen hat eine harte Gummimischung welche bei höheren Temperaturen die gewünschte Haftung hat. Der Ganzjahresreifen ist im Sommer zu weich, nutzt sich dadurch schneller ab und haben einen längeren Bremsweg weil sie schmieren. Im Winter hingegen ist er zu hart und kann dadurch in der Kälte bei der Haftung nicht mit einem Wintereifen mitziehen
Wolfspirit
 
Beiträge: 11
Registriert: So 27. Okt 2013, 18:28

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon Nordstromer » So 4. Dez 2016, 10:02

Wolfspirit hat geschrieben:
Leider ein verbreiteter Irrtum den Winter mit Schnee in Verbindung zu bringen...
Wenn die Durchschnittstemperatur unter 7 Grad liegt gehören Winterreifen aufs Fahrzeug. Diese haben eine weichere Gummimischung und haben in der Kälte eine bessere Haftung. Der Sommerreifen hat eine harte Gummimischung welche bei höheren Temperaturen die gewünschte Haftung hat. Der Ganzjahresreifen ist im Sommer zu weich, nutzt sich dadurch schneller ab und haben einen längeren Bremsweg weil sie schmieren. Im Winter hingegen ist er zu hart und kann dadurch in der Kälte bei der Haftung nicht mit einem Wintereifen mitziehen


Danke für die Argumente. Warum gibt es denn GJR wenn die Nachteile so überwiegen und warum gibt es starke Meinungsunterschiede?
Ich frage, weil ich am Ende die richtige Entscheidung treffen möchte.
Das mit den Temperaturen hat mein Vater auch schon gesagt. Er meint das nicht zwangsläufig Schnee und Frost entscheidend sind, sondern die Temperaturen. Und das hat dann mit der Chemie der Reifen zu tun.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1409
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Ganzjahresreifen für den Ioniq?

Beitragvon NortonF1 » So 4. Dez 2016, 10:25

Nordstromer hat geschrieben:

Danke für die Argumente. Warum gibt es denn GJR wenn die Nachteile so überwiegen und warum gibt es starke Meinungsunterschiede?
Ich frage, weil ich am Ende die richtige Entscheidung treffen möchte.


Das ist relativ einfach. Die Gesetzeslage zwingt Dich, bei winterlichen Bedingungen mit Winterreifen zu fahren oder das Auto an solchen Tagen stehen zu lassen. Ganzjahresreifen sind per Definition Winterreifen, sie tragen das "M & S" Zeichen und, wichtiger, das Schneeflockensymbol, somit bist Du damit im Winter immer StVO konfom unterwegs.

Im Flachland ist das sicher die richtige Entscheidung.

Wenn Du allerdings jedes WE zum Skifahren in die Alpen fährst kann das anders sein......
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EddyB und 1 Gast