Erste technische Probleme

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon umberto » Sa 14. Jan 2017, 17:55

Blue shadow hat geschrieben:
Obd fehler?


Genau so wenig wie Golfballpunkte auf der Oberfläche eines Autos einen Effekt auf den Luftwiderstand haben, haben E-Autos eine OBD. Die On Board Diagnose ist für abgasrelevante Fehler zuständig. Aus dem Mist sind wir hier gottseidank alle raus.

Vermutlich wirklich eine Steckverbindung oder Sicherung...ärgerlich, aber halt ein typisches Early Adopter Risko.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon noradtux » Sa 14. Jan 2017, 17:59

Die Aussage halte ich für gewagt. Der Wagen hat eine OBD2-Schnittstelle und es gibt hier auch schon Leute, die damit fröhlich Werte vom Batteriemanagement auslesen.

Davon abgesehen weist meist eine Kontrollleuchte darauf hin, dass es relevante Fehler im Speicher gibt...
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten endlich elektrisch mit dem Ioniq unterwegs :)

Wenig Hubraum ist nur durch kein Hubraum zu ersetzen.
Benutzeravatar
noradtux
 
Beiträge: 209
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
Wohnort: Rellingen

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon trischmiw » Sa 14. Jan 2017, 18:08

Es gab keinerlei Anzeige, wie ich schon mehrfach erwähnt habe waren alle Anzeigen völlig normal, alles am Auto funktionierte wie immer, Radio, Heizung, Sitzheizung, Assistenten, Menüs, Einstellungen. Das grüne Auto als Bereitschaftsanzeige hat geleuchtet, alles offensichtlich OK. Der einzige Unterschied zum Normalzustand war, dass keine der vier Fahrstufen LEDs leuchtete.
Wie man aus meinem Schreiben schon entnehmen kann, geht es jetzt, nachdem ich die 12 Volt Batterie für 20 Minuten abgeklemmt habe, wieder.
Einerseits bin ich natürlich froh, anderseits fährt jetzt erst mal nicht nur die Unsicherheit, sondern auch immer ein 10er Schlüssel mit. Die Zeit wird zeigen, ob es nur eine Eintagsfliege war...
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon Blue shadow » Sa 14. Jan 2017, 18:17

Kommt auf die rotation an...

Die Dimples auf der Balloberfläche reduzieren den Strömungswiderstandskoeffizienten (cw) durch Absenken des Druckwiderstandes und verringern den Luftwiderstand um bis zu 50 %. Abhängig von der Schlagtechnik des Spielers kann ein Golfball bis zu viermal weiter fliegen. Wiki

Wie soll denn der pannendienst in zukunft helfen...über eine diagnose schnittstelle! Zoe CANze ist doch auch OBD

Umberto leg dich noch mal hin...beim nächsten post haste vielleicht einen treffer ...


Es gibt für die batteriepole so schnelltrenner...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2476
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon IO43 » Sa 14. Jan 2017, 18:20

Schön, dass Du das Problem zumindest vorerst lösen konntest :thumb:
Ich kann verstehen, dass Du jetzt wenig Vertrauen in das Auto hast, solange die Ursache unbekannt ist. Spricht ja eher für ein Softwareproblem.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1768
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon bm3 » Sa 14. Jan 2017, 18:30

trischmiw hat geschrieben:
...Wie man aus meinem Schreiben schon entnehmen kann, geht es jetzt, nachdem ich die 12 Volt Batterie für 20 Minuten abgeklemmt habe, wieder.


Also für mich ist die Info von dir jetzt hier neu, wie meintest du das ? Ich lese jetzt jedenfalls zum ersten Mal von dir dass es wieder geht ?

Wenn man den 12V-Akku abklemmt machen natürlich einige Baugruppen dann hinterher einen Neustart was darauf hindeuten könnte, dass sich vorher firmware-mäßig etwas "aufgehängt" hatte.

Jetzt mal ganz unabhängig von deinem Fall sollte jeder E-Fahrer selber auch mal nachschauen wie gut die Klemmen am 12V-Akku eigentlich aufgesteckt und angezogen sind. Ein schlechter Kontakt dort weil da irgendwann mal schluderig gearbetet wurde, könnte schon ganz allgemein dann irgendwelche merkwürdigen Probleme bereiten.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5590
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon Tigger » Sa 14. Jan 2017, 18:41

bm3 hat geschrieben:
Jetzt mal ganz unabhängig von deinem Fall sollte jeder E-Fahrer selber auch mal nachschauen wie gut die Klemmen am 12V-Akku eigentlich aufgesteckt und angezogen sind.

Da gebe ich Dir bei alten Autos prinzipiell Recht... Werde meinen Ioniq aber auch jetzt am Montag bestellen - und ganz im Ernst: Wenn ich damit irgendwo stehen bleibe, dann mache ich genau eins: Hyundai Pannendienst anrufen. Was die dann am Auto machen ist mir Schnurzpiepegal! ;)
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 963
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon Khaospriz » Sa 14. Jan 2017, 18:52

trischmiw hat geschrieben:
Es gab keinerlei Anzeige, wie ich schon mehrfach erwähnt habe waren alle Anzeigen völlig normal, alles am Auto funktionierte wie immer, Radio, Heizung, Sitzheizung, Assistenten, Menüs, Einstellungen. Das grüne Auto als Bereitschaftsanzeige hat geleuchtet, alles offensichtlich OK. Der einzige Unterschied zum Normalzustand war, dass keine der vier Fahrstufen LEDs leuchtete.
Wie man aus meinem Schreiben schon entnehmen kann, geht es jetzt, nachdem ich die 12 Volt Batterie für 20 Minuten abgeklemmt habe, wieder.
Einerseits bin ich natürlich froh, anderseits fährt jetzt erst mal nicht nur die Unsicherheit, sondern auch immer ein 10er Schlüssel mit. Die Zeit wird zeigen, ob es nur eine Eintagsfliege war...

Das ist schön dass du es erstmal geregelt hast. Nur solltest du spätestens beim nächsten Mal (sofern es dazu kommt) damit der Fehler bei Hyundai bekannt wird. Sonst kann ihn auch keiner beheben. Und dafür brauchen die Jungs bei Hyundai am besten einem Fehlerauszug mit aktivem Fehler.
Dauernde KL30-Wechsel sind halt auch keine zufriedenstellende Lösung. Nicht für dich und auch nicht für die Steuergeräte.
Khaospriz
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 15. Dez 2016, 18:47

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon gekfsns » Sa 14. Jan 2017, 19:03

Danke an @trischmiw dass Du den Fehler hier reingeschrieben hast und dann auch wie Du es (zumindest temporär) selber fixen konntest.
:danke:
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1248
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Erste technische Probleme

Beitragvon Justus65 » Sa 14. Jan 2017, 19:16

Also, erst Mal Glückwunsch, dass die Karre wieder läuft und die Hoffnung, dass es nicht mehr auftritt. Aber solche Vorkommnisse sollten einfach zum Nachdenken anregen. Was passiert, wenn die Karre in der Garage steht und nicht mehr läuft?
Feststllbremse funktioniert elektrisch, kann evtl. nicht mehr gelöst werden. Schaltung funktioniert elektrisch, man kommt nicht aus P nach N. Diese rollenden Computer, das kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Jeder weiß, dass Computer immer wieder mal Aussetzer haben, die nicht nachvollziehbar sind - Neustart und alles läuft wieder. Man muss sich das nur einmal überlegen, wenn die Autos autonom fahren und so eine Reihe "gekoppelter" Autos fährt mit 150 über die Autobahn und der Rechner steigt aus. Das ist doch alles Wahnsinn. In ein Auto gehört eine mechanische Handbremse und eine mechanische Schaltung, so dass man immer in der Lage ist das Auto abzubremsen, die Bremse zu lösen und den Motor von den Rädern zu trennen, damit man die Karre aus misslichen Situationen (Garage) herausschieben und abschleppen kann. Ich hatte mal das Vergnügen meinen Nachbarn mit seinem Renault abzuschleppen. Die el. Feststellbremse lässt sich nicht lösen, wenn die Elektronik spinnt. Das hat vielleicht gestunken (seine Bremsen und höchstwahrscheinlich auch meine Kupplung).
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 425
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast