Wattiefe Ioniq

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon kassiopeia » Di 17. Apr 2018, 14:14

Gegrillt wird sicherlich niemand, dafür gibt es ja die Sicherungen.

Ab welcher Wasserhöhe der Antrieb auszufüllen droht würde mich ebenfalls interessieren.
Ob Hyundai Infos dazu rausrückt?

gesendet von unterwegs
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017
Benutzeravatar
kassiopeia
 
Beiträge: 545
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 01:21

Anzeige

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon Blue shadow » Di 17. Apr 2018, 14:24

ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4115
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon HeinHH » Di 17. Apr 2018, 14:37

Was sich wahrscheinlich verbietet, ist ein Loch in den Boden zu bohren, um das Wasser abzulassen :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 441
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon sensai » Di 17. Apr 2018, 15:03

@HeinHH

kein gute Idee :lol: :lol: :lol: :lol:

Jan hat geschrieben:
Bleibt die Frage, ist das Wasser wieder weg und die Sonne dabei, alles wieder schön zu trocknen?

bei mir waren es 45 l/m² in einer Stunde. Im Raum Graz hingegen 90 l/m².
Das Problem war leider der ausgebliebene Sturm und damit sind die Gewitterwolken zu lange Zeit am gleichen Fleck
geblieben und es hat punktuell zuviel geregnet.

Vor 3 Jahren war es schlimmer. Da hatten wir 150 l/m² in 45 Minuten. Meine Nachbarin hatte "klein Venedig" in
ihrem Garten mit einem Bootsanlegesteg an ihrer Terrasse. Ich habe erst vor 7 Jahren gebaut und von den Fehlern
der Nachbarn gelernt und mein Haus leicht angehoben (ohne Keller). Ich war quasi die Insel unserer Siedlung und
hatte als einziger noch Strom und kaltes Bier für die Helfer.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 926
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon Nur_noch_elektrisch » Di 17. Apr 2018, 16:51

In Amerika stehen jede Menge Teslas mit Totalschaden, deren Unterbodenakku im Wasser gestanden hat. Das Wasser war teilweise nur bis Unterkante Sitz / Höhe Schweller gestanden.
Das war bei T&T Tesla auf YouTube zu sehen. Ove und Rolf haben die Firma besucht, die die Autos ersteigert hat und sie wieder in Fahrt bringen will. Diese Firma bekommt übrigens bedauerlicherweise keinerlei Unterstützung durch Tesla!

Ich wäre also sehr vorsichtig mit Aussagen dazu, wie tief ein Ioniq oder ein anderes E-Auto gewässert werden darf.
Ich halte es da mit der Bauernweisheit meiner Oma und halte Strom und Wasser so weit auseinander wie es eben geht! Und das würde ich Euch allen auch raten.
Ioniq Electric Style bestellt, kommt bald
Kona Electric 64 kWh reserviert
Tesla Model 3 reserviert - aber leider viel zu spät - bin wahrscheinlich hinten dran (Ende 2019/Anfang 2020 ?)
Benutzeravatar
Nur_noch_elektrisch
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 14:18
Wohnort: NW von Köln, W von Düsseldorf, SO von Mönchengladbach

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon Blue shadow » Di 17. Apr 2018, 17:02

Schönwetterauto?

Möglicherweise hat nissan beim leaf deshalb einen hermetischen abgedichteten akku...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4115
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon Nur_noch_elektrisch » Di 17. Apr 2018, 17:22

Hermetisch abgedichtet soll der beim Tesla S und X eigentlich auch sein. Schwachstellen gibt es aber wohl und dann ist da noch der Konnektor oben am Akkupack, der es ermöglicht, das komplette Akkupack samt Schutzplatte nach Lösen einiger Schrauben einfach nach unten abzusenken. Das war ja konstruktiv nötig für die Akkuwechselstationen, die mal von Tesla als noch schnellere Alternative zum Supercharger gedacht waren. Hat sich ja aber, obwohl real existent, nicht durchgesetzt. Deswegen gibt es diese Möglichkeit auch wohl beim Model 3 nicht mehr.
Ioniq Electric Style bestellt, kommt bald
Kona Electric 64 kWh reserviert
Tesla Model 3 reserviert - aber leider viel zu spät - bin wahrscheinlich hinten dran (Ende 2019/Anfang 2020 ?)
Benutzeravatar
Nur_noch_elektrisch
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 14:18
Wohnort: NW von Köln, W von Düsseldorf, SO von Mönchengladbach

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon BernhardLeopold » Di 17. Apr 2018, 18:49

Nur_noch_elektrisch hat geschrieben:
In Amerika stehen jede Menge Teslas mit Totalschaden, deren Unterbodenakku im Wasser gestanden hat. Das Wasser war teilweise nur bis Unterkante Sitz / Höhe Schweller gestanden.

Das war aber Meerwasser und nicht nur ein paar Sekunden wie bei einer überfluteten Durchfahrt. Ist nicht zu vergleichen.
Das Problem dort ist wohl die Korrosion und die Schimmelbildung.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 322
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon w.g. » Di 17. Apr 2018, 19:55

IMG-20180417-WA0008.jpg
Thopomas hat geschrieben:
Hallo,

gestern Abend gab es in meiner Stadt (Graz, Österreich) ein heftiges Unwetter mit extremem Regen und Überschwemmungen auf den Straßen. Ich musste gestern deshalb auf einer überschwemmten Straße umdrehen und hab mir fast in die Hosen gemacht, weil ich Angst hatte, dass mir die Karre abstirbt und in der Folge absäuft :shock:
Wie hoch darf das Wasser steigen? Brutzelt es irgendwann?



grazer hauptbahnhof, kam gerade vom lkh graz. mit dem quashqai kein problem gewesen, aber nicht sehr lustig.
Benutzeravatar
w.g.
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:58
Wohnort: bärnbach/steiermark

Re: Wattiefe Ioniq

Beitragvon Blue shadow » Di 17. Apr 2018, 21:28

Vorteil SUV...endlich mal ein argument pro...die strassenbahn hat es auch nicht gewagt
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4115
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste