Sprit-Monitor und Ioniq

Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon olsvse » Sa 11. Mär 2017, 10:55

Hallo zusammen,

Mit meinem neuen Auto will ich den Verbrauch über Sprit-Monitor protokollieren.
Jetzt stellt sich für mich die Frage, Ob ich da die Ladewerte vom Auto-Display oder die Anzeige von der AC-Wallbox eintrage.
Sofern die überhaupt angezeigt werden. Beim Notladekabel bekomme ich ja gar nichts angezeigt.

Wie macht ihr es?

Oder gibt es sogar eine Bessere App für Elektro-Fahrzeuge?

Gruß,
OlSvSe
Bestellt: Premium in Marina Blue Metallic.
Verschifft: 24.11.2017
Unterwegs voraussichtlich mit der "Morning Post"
Brehmerhaven 03.01.2018
Händler: 23.01.2018
Noch 3 Mal tanken und er ist da, Juchheißa. :hurra: :hurra:
Benutzeravatar
olsvse
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 10:59

Anzeige

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon Tigger » Sa 11. Mär 2017, 11:02

IMHO auf jeden Fall die Werte inkl. Ladeverlust.

Für zu Hause habe ich mir eine entsprechende Steckdose besorgt.
Sollte ich wirklich unterwegs laden müssen so werde ich die Werte aus der Abrechnung übernehmen.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1093
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon gekfsns » Sa 11. Mär 2017, 11:17

Ich finde die Lösung am besten wo sie bei der Fahrzeugbeschreibung rein schreiben dass es sich um den Verbrauch am Zähler handelt und wo dann zusätzlich bei jedem Tankvorgang noch als Kommentar dann der Wert von der Auto-Anzeige drinnen steht. Damit ist klar ob es ein Stromzählerwert oder BC Wert ist und man kann auch noch die Ladeverluste sehen. Bei vielen steht oft nix dabei.

Gebe selber seit etwa 15 Jahren alle meine Tankquittungen bei Spritmonitor ein und fand das bisher eigentlich toll, nur beim Elektroauto ist mir das zu aufwendig weil ich fast täglich anstecke, außerdem fehlt mir noch ein separater
Stromzähler. Ob jemand den Aufwand, alle Ladevorgänge rein zu schreiben, wirklich dauerhaft durch hält ?
Ist schon was anderes als beim Verbrenner, wo das nur alle 2 Wochen mal darum ging einen Tankbeleg abzutippen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1322
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon Sebastian » Sa 11. Mär 2017, 11:32

Für die meisten wird wohl der ab Anschluss - Verbrauch aussagekräftiger sein, da man ja auch meist nach kWh bezahlt. Wenn du die Primärenergie nicht kennst, kannst du ja Werte vom Fahrzeug +15% nehmen, das sollte die Ladeverluste kompensieren.

@gekfsns
Du kannst ja auch nur alle 2 Wochen mal auf 100% laden und dann die km und kWh gegenrechnen.
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 172
Registriert: So 23. Feb 2014, 08:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon me68 » Sa 11. Mär 2017, 21:34

gekfsns hat geschrieben:
Gebe selber seit etwa 15 Jahren alle meine Tankquittungen bei Spritmonitor ein und fand das bisher eigentlich toll, nur beim Elektroauto ist mir das zu aufwendig weil ich fast täglich anstecke, außerdem fehlt mir noch ein separater
Stromzähler. Ob jemand den Aufwand, alle Ladevorgänge rein zu schreiben, wirklich dauerhaft durch hält ?
Ist schon was anderes als beim Verbrenner, wo das nur alle 2 Wochen mal darum ging einen Tankbeleg abzutippen.

Hallo!

Man muss nicht jeden Ladevorgang protokollieren. Es kann auch eine Ablesung pro Woche oder Monat sein, ja nach Geschmack und Detailfreudigkeit.

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 363
Registriert: So 5. Mai 2013, 10:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon savefuel » So 12. Mär 2017, 01:41

olsvse hat geschrieben:
Hallo zusammen,

Mit meinem neuen Auto will ich den Verbrauch über Sprit-Monitor protokollieren.
Jetzt stellt sich für mich die Frage, Ob ich da die Ladewerte vom Auto-Display oder die Anzeige von der AC-Wallbox eintrage.
Sofern die überhaupt angezeigt werden. Beim Notladekabel bekomme ich ja gar nichts angezeigt.

Wie macht ihr es?

Oder gibt es sogar eine Bessere App für Elektro-Fahrzeuge?

Gruß,
OlSvSe


Ich gebe im Spritmonitor den Nettoverbrauch des Fahrzeuges gemäss Displaxyund Km-Zähler an (Akkuprozente x 0.28 kWh).
So fuhr ich beispielsweise mit 93% (≈ 26.04 kWh) 269 km weit (von 94% auf 01%) das ergibt ø 9.68 kWh / 100 Tachokilometer.
oder mit 87% (von 94% auf 07% ≈ 24.36 kWh) 253 km was 9.63 kWh / 100 km ergab. Hinzu kommen allfällige Ladeverluste je nach 'Zapfsäule' (meist ≈ 15%)
savefuel
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 23:24

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon JoDa » So 12. Mär 2017, 08:51

Hallo,

zu spritmonitor.de gibt es IMHO keine Alternative!
Finde es gut für die Vergleichbarkeit, dass Verbrenner und Elektroautos auf einer gemeinsamen Plattform zu finden sind.
spritmonitor.de ist auch sehr bemüht, wie man bei der Integration von Plug-In Fahrzeugen sieht. Hier wird der Treibstoffverbrauch (Liter pro 100km) und der Stromverbrauch (kWh pro 100km) getrennt ausgewertet.
Leider lässt sich spritmonitor.de nicht davon abbringen für 1kWh Stromverbrauch ein fixes CO2-Äquivalent von 600Gramm anzugeben. (Habe diesbezüglich spritmonitor.de eine E-Mail geschickt, aber keine Rückmeldung erhalten.)

Leider kennzeichnen nicht alle User ob die Werte vom Boardcomputer stammen (=ohne Ladeverluste) oder ab Steckdose mit einem Zähler gemessen wurden (=mit Ladeverluste).
Bitte dies am Anfang angeben. (Bei Fahrzeugdaten->Bemerkungen)
Ganz fleißige User tragen den Verbrauch inkl. Ladeverluste ein, und zusätzlich mit Hilfe des Icons "BC" den Verbrauch laut Boardcomputer.

Wie man beim Renault ZOE sehen kann, haben viele User nur ein Jahr eingetragen, da ein längerer Zeitraum keine Zusatzinformation bringt.
Ich persönlich trage nur mehr zweimal pro Jahr ein, um den Durchschnittsverbrauch im Sommerhalbjahr mit dem im Winterhalbjahr zu vergleichen.
Die Berechnung der Gesamtkosten ist sehr praktisch, da hierbei die meisten Kostenposten (Stromkosten, Monatsmiete, Versicherung) gleich automatisch berechnet werden.
Auch die Möglichkeit die "Verbrauchsanzeige" zu verlinken finde ich gut.
(Nachfolgende Verbrauchsanzeige anklicken. ;) )
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 568
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon Passi85 » So 12. Mär 2017, 22:10

Also ich bin nun schon seit einigen Jahren auf Spritmonitor unterwegs (seit 2005) und habe von all meinen Autos alle Betankungen eingegeben. Andere Plattformen habe ich mir auch angesehen und auf einer auch mal 1 Jahr lang eingetragen aber für mich gibt es nur Spritmonitor.

Ich werde die Werte meines Ioniq auch eingeben, wie ich es aber mache muss ich mal sehen. kommt halt immer darauf an was am ende praktikabler ist. Aber ich denke das ich für mich wohl jede Betankung einzeln angeben werden und da ich erstmal keinen extra Zähler habe, werde ich wohl mal mit dem BOrdcomputer anfangen. Die frage ist natürlich ob alle Ladesäulen auch anzeigen, wie viel man geladen hat, denn wenn dass nicht der Fall ist, dann sollte man liebe er immer die Lademenge vom BC nehmen um eine bessere Vergleichbarkeit zu haben.
Hyundai Ioniq elektro Premium bestellt am 31.01.2017 Sangl-Nummer 120 er ist da Abholung am 29.05.2017 :D :D :D :D :D
Passi85
 
Beiträge: 152
Registriert: So 29. Jan 2017, 20:47

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon Karlsson » So 12. Mär 2017, 23:04

olsvse hat geschrieben:
Wie macht ihr es?

Ich notiere mir Datum, Kilometerstand, Prozente zu Beginn und Ende, Ladegeschwindigkeit und Ort als Text im Handy und importiere das später in Excel (Werte mit % getrennt, dann geht das problemlos).
In einer App kann man das natürlich auch festhalten. Muss jeder selbst wissen, was er wem mitteilen möchte.
Für mich hat sich das so bewährt, mache ich seit 12 Jahren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sprit-Monitor und Ioniq

Beitragvon GcAsk » Do 31. Aug 2017, 19:51

Irgendwie bin ich zu doof dafür - wie genau muss ich das eintragen - bei mir ist der Durchschnittsverbrauch immer noch --. Nimmt er nicht das vom Bordcomputer, das man einträgt?

Hier mein Profil: https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 64543.html
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1073
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste