Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Dachakku » Mi 22. Nov 2017, 09:50

Du hast irgendwie überlesen dass ich schrieb dass der Druck mit der (realen) Radlast korreliert. (Und auch immer mit der Reifenbreite, wenn man einen Sprung von bspw. 175 auf 205 macht ) . Die Aufstandsfläche hängt daher von mehreren Faktoren ab. Pauschal zu behaupten sie wäre bei Druck von x bar zu klein, ist falsch. Nur am Rande, es gibt genug Fahrzeuge ( PKW !) die haben ab Werk auf Reifen xy an Achse 1 oder 2 eine offizielle Vorgabe von 2,8 bar !

@ Nordschleife

Die Fahrzeuge die dort mehr oder weniger professionell oder semiprofessionell fahren , wiegen

1. keine 1,5 Tonnen und fahren 2. mit Reifen in den Größen 2xx / oder noch breiter.

Ergo, normale Physik, normaler Menschenverstand, kommt man bei wenig Radlast auf einer 255er "Walze" (oder noch weitaus breiter) mit 1,x bar aus .
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Jogobo » Mi 22. Nov 2017, 09:58

Schüddi hat geschrieben:
Der Maximaldruck ist auch wirklich der MAXIMALdruck

Wenn dem so wäre, wäre das wohl eine mittlere Katastrophe. Die Sicherheitsreserven, die hier vorhanden sind (und auch sein müssen), sind so groß, dass es mit den vorhandenen Mitteln sehr schwer bis unmöglich ist, einen ansonsten intakten Reifen zum Platzen zu bringen.
Der angegebene Minimal- und Maximaldruck ist der jeweils untere und obere Grenzbereich, in dem der Reifen seine optimalen Fahreigenschaften entwickelt. Darüber oder darunter wirkt sich in einem großen Toleranzbereich auf Fahreigenschaften, Haltbarkeit und Abnutzung aus, führt aber nicht zu den von Dir angeführten katastrophalen Einbrüchen in der Fahrphysik.
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e (keine First Edition) voraussichtlich Ende Oktober 2017 November 2017 Februar 2018
Jogobo
 
Beiträge: 142
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:31

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Schüddi » Mi 22. Nov 2017, 10:10

Der maximale Fülldruck ist der maximale Fülldruck der nicht überschritten werden darf. Man befüllt einen Reifen immer kalt. Nehmen wir an du hast einen Reifen mit 3,5 Bar maximalem Fülldruck und ballerst direkt eben diesen rein. Sobald du warm gefahren bist hast du diesen überschritten und bewegst dich in einem Bereich in dem der Reifen nicht mehr zugelassen ist. Er muss nicht sofort Platzen aber du bewegst dich in einem Bereich indem es wahrscheinlicher ist das er nicht mehr richtig arbeitet als wenn du dich im zugelassenen Bereich bewegst.
Ich sage nur man sollte sich an die Vorgaben des Herstellers halten, diese wurden zugunsten der höchstmöglichen Sicherheit und Comfort ermittelt. Also was spricht dagegen?
0,2 mehr ist okay aber den Reifen wie einen Ballon voll zu ballern und zu behaupten das man das MUSS vor allem wenn man Vmax fährt ist einfach falsch.
Laut deiner Aussage sind die Werte die ein KFZ Hersteller vorgibt Blödsinn.

@Jogobo:ich bin voll bei dir und du hast vollkommen recht. Aber genau hier kommt der Hersteller des KFZ ins Spiel! Dieser hat genau errechnet und getestet mit welchen Drücken das KFZ am besten arbeitet. Davon stark abzuweichen und zu sagen: „mir doch egal was der Hersteller sagt, ich Baller einfach 3,5Bar rein um zu sparen“ ist FALSCH und dumm.
Und ja! 0,5 Bar Unterschied können sich sehr wohl merklich auf das Fahrverhalten auswirken. Das ist nicht zu bestreiten.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon emobility1832 » Mi 22. Nov 2017, 10:33

Dachakku hat geschrieben:
Ich fahre seit ein paar Tagen auf unserem Verbrenner den nagelneuen Conti Allseason - den, ich sag mal "exakten Clone" vom Michelin.


Bis auf ein paar kleine Unterschiede. Der niedrige Rollwiderstand des Continental Allseason (7,38 kg), bei Michelin CC+ 8,13 kg, ist besser als viele Sommerreifen.
Nur die Laufleistung ist nicht so toll geklont:
32k km bei Conti AS
44k km bei Michelin CC+

Der Verbrauch beim Conti AS würde mich interessieren. Ist aber wahrscheinlich schwer zu vergleichen im Alltag.
E-Mobilität: oder wie zwischen Erfindung und Innovation fast 200 Jahre liegen können.

Hyundai Ioniq (05/2017 - )
Mercedes B-Klasse Electric Drive (02/2016 - 02/2017)
CITROËN C-Zero (Carpool: 12/2013 - 09/2015)
emobility1832
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 12:53

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Schüddi » Mi 22. Nov 2017, 10:41

emobility1832 hat geschrieben:

Bis auf ein paar kleine Unterschiede. Der niedrige Rollwiderstand des Continental Allseason (7,38 kg), bei Michelin CC+ 8,13 kg, ist besser als viele Sommerreifen.

Das ist sehr pauschal Ich habe noch keinen Allwetterreifen gesehen der besser ist als ein guter Sommerreifen.
Schüddi
 
Beiträge: 917
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Dachakku » Mi 22. Nov 2017, 12:18

@ Conti Allseason

Grundsätzlich interessieren mich die Verschleißwerte bei Reifen nicht die Bohne. Was nützen einem schlecht oder durchschnittlich haftende Reifen die unendlich halten und nach 5 Jahren noch 5mm haben, aber HART sind und noch mieser haften ...

@ Rollwiderstand

Wäre interessant ihn mal mit Sommerreifen zu vergleichen. Tabelle ?? Werte ?

@ Reifendruck

Jogobo hat vollkommen Recht und entgegen Schüddi eben die Korrelation von Luftruck und Radlast korrekt interpretiert.


@ Schüddi

NIEMAND brüllt 3,5 bar in einen "unbelasteten" Reifen rein und lässt ihn zu Vollgummi mutieren, woher hast du das Märchen ? :roll:

Kleiner Tip: Unterhalte dich mal mit Campern, was die in ihre PKW Reifengrößen(!) am Caravan drücken müssen, damit ihnen die Laufflächen nicht am Spiegel vorbei fliegen wenn sie mit 550 Kilo Radlast fahren ...

Der Vergleich humpelt zwar etwas, aber nur etwas - nur um es dir zu erklären.

Es ist EGAL ob die 550 Kilo am Anhänger, auf einem 195er Reifen lasten oder auf einem 195er am PKW . Wenn du dann 1,9 bar einfüllst, dann brennt die Pelle nach 50 Kilometern und du gefährdest Unschuldige.
Zuletzt geändert von Dachakku am Mi 22. Nov 2017, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon TomTomZoe » Mi 22. Nov 2017, 12:26

Langsam aber stetig hat geschrieben:
CrossClimate sind ja pronzipiell Winterreifen.

Michelin Crossclimate sind die ersten Allwetterreifen die auf den Konstruktionsprinzipien eines Sommerreifens basieren.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1342
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Odanez » Mi 22. Nov 2017, 12:28

Ich gehe nach der Fausregel, dass ich immer den Wert zwischen den vom Auto empfohlenen Druck und maximalen Druck, der auf dem Reifen aufgedruckt ist gehe, sprich wenn der Aufkleber am Auto 2.5bar sagt, der Maximaldruck des Sommerreifens 3.5bar ist und des Winterreifens 3.0 fahre ich im Sommer mit 3.0bar und im Winter mit 2.8bar. Mit diesen Regeln dürfte man die meisten Fälle abdecken, recht sparsam unterwegs sein und trotzdem nicht die Nachteile von einem zu hohen Druck zu haben.
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Dachakku » Mi 22. Nov 2017, 12:28

@ CC

Korrekt - und das ist ja das Gute und entspricht der normalen Logik.

Dito das Selbe beim Conti Allseason !!

Niemand der sich GJR kauft, wohnt auf der Alm oder rechnet mit 30cm Schnee. Die GJR Kunden fahren in gemäßigten Regionen mit 3 Schneeflocken an 2 Tagen im Winter.

@ Odanez

Mach es umgekehrt, im Sommer 2.8 und im Winter 3.0 - so lange du keinen erheblichen Grip auf Schnee benötigst. Dann absenken.

Im Sommer erwärmt sich der Reifen mehr. ;)
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Michelin Cross Climate + maximaler Reifenfülldruck?

Beitragvon Odanez » Mi 22. Nov 2017, 12:45

kommt ganz drauf an ob ich bei -15°C oder bei +15°C an die Tanke fahre um den Druck im Winterreifen zu überprüfen ;)

Ich sollte nächsten Sommer mal den Druck nach einer Fahrt bei 30°C direkt prüfen, denke solange er dann auch noch unter dem Maximaldruck ist, sollte alles ok sein
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Inverter, snaptec, Tobi42, Tom_N, UliK-51 und 14 Gäste