Lackversiegelung mit Swizöl oder Nano?

Re: Lackversiegelung mit Swizöl oder Nano?

Beitragvon Chrissy_el » Sa 30. Sep 2017, 16:24

@Smartkosen: Ich kann Dir empfehlen die hier anzumelden wenn Du Dich etwas mehr mit der Thematik Autopflege auseinandersetzen möchtest: http://www.autopflegeforum.eu
Dort gibt es die „Pflege-FAQs“. Dort wird auch beschrieben was man sich als „Grundausstattung“ zulegen sollte.
Gerade zu Anfang kann man viel falsch machen und dann sieht es schlimmer aus als vorher. Gerade schwarz verzeiht nichts. Aber letztendlich musst Du selber wissen wie viel Energie Du in die Pflege Deines IONIQs stecken möchtest.
Ich kann mich da nur meinen Vorschreibern anschließen: Mach Dich frei von der Illusion dass Du meiner Versieglug (egal welcher) 3 Jahre nix am Auto pflegen musst.
Liebe Grüße
Christian
Strombezug: EW Schönau
Ab Ende November wirklich im IONIQ unterwegs??? Ich kann es noch kaum glauben :D
UPDATE Oktober 2017 Mythbuster E-Auto: http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta/Mythbuster-Elektroauto-Rotta.pdf
Chrissy_el
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 18:54

Anzeige

Re: Lackversiegelung mit Swizöl oder Nano?

Beitragvon Smartkosen » Sa 30. Sep 2017, 17:01

ok, danke für die Antworten. Dann heisst es wohl doch weiterhin selber Hand anlegen, und Zeit investiern. Danke für die Tipps, vor allem mit dem Reinigungsknet und dem Pflegeforum.
Ioniq Trend Phantom Black---Smart 451 ED mit 22kw-Lader in gute Hände abgegeben---
Benutzeravatar
Smartkosen
 
Beiträge: 127
Registriert: So 30. Okt 2016, 19:46

Re: Lackversiegelung mit Swizöl oder Nano?

Beitragvon Olaffit » Sa 30. Sep 2017, 17:02

Ich hatte meinen neuen IONIQ gleich versiegeln lassen. Mit Liquid Glas bei einem "professionellen" Aufbereiter.
Das ganze soll in 6 Schichten gemacht worden sein. Kosten 600 EUR. Dann alle 18 Monate 130 EUR für neuen Top Coat.
Generell muss ich sagen die Versiegelung ist schon gut und man spürt sie auch wenn man mit dem Fingernagel über den Lack geht. Der Wagen sah und sieht auch gut aus. Allerdings hatte mir der Aufbereiter einen DICKEN Kratzer bis aufs weiße runter hinten auf dem Spoiler gemacht. Da wo man immer rauf guckt. Das ist total unprofessionell. Von daher kann ich den absolut nicht empfehlen.

Die Versiegelung ist jetzt erst 4 Monate alt, aber generell kann ich zu Liquid Glas sagen:
- Vogelkot und Fliegen Überreste lassen sich nicht oder nur marginal einfacher entfernen als ohne bzw. mit einem normalen Lack.
- Schmutz generell läßt sich leicht entfernen, aber auch nur geringfügig besser als ohne.
- Kratzer in der Waschanlage entstehen auch in Liquid Glas Versiegelung. Ich würde sagen die ist sogar noch empfindlicher als der Decklack der Lackierung
- Über die Haltbarkeit kann ich noch keine Aussagen machen.
- Gegen Steinschlag scheint die Versiegelung zu helfen. Ich hatte in der einen Woche ohne schon zwei unschöne Steinschläge am Spoiler vorne. Die hat der Aufbereiter aber ganz gut wieder wegbekommen. Seit der Versiegelung keine sichtbaren Einschläge mehr.

Bin mir noch nicht sicher ob sich das ganze gelohnt hat. Ich denke die Zeit wird es zeigen.

Über den Kratzer ärgere ich mich maßlos (bitte keine Diskussionen dazu, und ja er wollte mir den Spoiler kostenfrei lackieren lassen, aber nein Danke, nicht beim Neuwagen).

Am liebsten würde ich meinen IONIQ überhaupt niemanden mehr anvertrauen, sog. Profis hin oder her.
IONIQ Style Phantom Black - Bestellt 22.3.17 - Auslieferung geplant 19.4.17 - "Pretinho" abgeholt 12.05.2017 YEAH!
Benutzeravatar
Olaffit
 
Beiträge: 247
Registriert: Di 31. Jan 2017, 19:26
Wohnort: Hamburg

Re: Lackversiegelung mit Swizöl oder Nano?

Beitragvon Greenhorn » Sa 30. Sep 2017, 20:14

Von Meguiars gibt es Komplettpakete für neue Lacke. Da ist alles drin was man braucht für ca. 50€.
Es gibt bessere, aber mir gefällt Preis/Leistung.
Dazu eine Poliermaschine (Excenter) ca 150€ und Du kannst das alleine.
Beim ersten Mal war ich auch noch sehr vorsichtig, aber die Routine kommt beim Arbeiten.
Um regelmäßiges Waschen kommst Du aber nicht rum.
Am besten dann in der Selbstwäsche. Ich sehe zu, dass ich außerhalb der Stoßzeiten da bin. Dann kann ich in Ruhe mit den schon beschriebenen zwei Eimern hantieren. Um Himmels Willen nicht die Bürsten der Anlage nutzen.
Hinterher kannst Du auch noch schnell nach sprühen, dann hält das Wachs länger.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Lackversiegelung mit Swizöl oder Nano?

Beitragvon Chrisludwigs » Mo 2. Okt 2017, 20:13

Ach, wenn ich das philosophieren hier immer lese :roll:
Also, ich habe bei dem phantom black folgendes Produkt auftragen lassen, Preis war 495€ Brutto: https://www.fast2clean.de/
Keine Ahnung wie und warum, aber das Produkt ist seit dem 16.07.17 aufgetragen. 3 Jahre Garantie mit jährlicher kostenloser Nachversiegelung der Glasscheiben.
Das Ganze bei einem Aufbereiter in Recklinghausen, Herrn Pyrlik, der sitzt direkt neben dem Darmas.
Ich fahre einmal die Woche für nen 5er in die Waschanlage und der Lack sieht wie neu aus, auch Vogelkot haftet überhaupt nicht. Keine weitere Vorreinigung nötig und das Wasser perlt wunderschön vom Lack ab.
Das sind die Fakten bislang.
Chrisludwigs
 
Beiträge: 171
Registriert: Do 2. Mär 2017, 02:56

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste