Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon neutrino » So 5. Mär 2017, 13:16

Hallo Allerseits!

Ich überlege schon längere Zeit mir einen Ioniq Electro zu kaufen, bin aus Österreich, und habe mich schon vor längerer Zeit für das Auto entschieden. Ich wollte das Auto eigentlich gleich zu Jahresbeginn kaufen, aber es gelang mir damals nicht an vernünftige Informationen zu kommen, kein Autohaus weiß irgendwas genaues, Fragen bezüglich Ausstattung, Lieferumfang, Liefertermin usw. wurden vage oder nicht beantwortet, ich erhielt teilweise völlig widersprüchliche Angaben, ich hatte das Gefühl das ist alles ein Riesen-Chaos. Hatte mich dann selbst schlau gemacht und inzwischen habe ich über alle technischen Fragen die ich hatte Infos gesammelt und will das Auto nach wie vor kaufen, es ist mir aber bis jetzt in Österreich nicht gelungen eine Kaufmöglichkeiten zu vernünftigen Konditionen zu finden, und ich überlege nun das Auto aus dem Ausland zu importieren.

Ich wäre schon bereit in Österreich etwas mehr zu zahlen, aber was man hier erlebt ist schon komisch. Bei einigen Händlern hat man das Gefühl sie wollen das Auto überhaupt nicht verkaufen, andere sind sehr nett und kennen sich auch aus, sagen aber selbst dass das Auto viel zu teuer ist, sie aber keine Möglichkeit haben etwas nachzulassen. Mehrere Händler haben ihre Frustration mit der österreichischen Generalvertretung zum Ausdruck gebracht die ihnen angeblich untersagt Rabatte zu gewähren und sowas mit Strafaufschlägen sanktioniert....gibt es dazu ähnliche Erfahrungen? Die Generalvertretung in Österreich läuft scheinbar über Denzel, über diese Firma schimpft wirklich jeder den ich kenne und auch ich selbst hatte mit meinem vorigen Auto dort dauernd Probleme gehabt, schlampiges und überteuertes Service, Probleme werden beschwichtigt statt gelöst, nicht eingehaltene Termine, auch im Büro kaum ein Kollege der diese Firma nicht hasst, was geht denn da bitte ab?

Ich zahle gerne 1500,- Euro mehr wenn ich das Auto in Österreich bei einem lokalen Händler kaufen kann, aber soweit ich das mitbekomme ist der Preisunterschied zu Deutschland in der Größenordnung von 5000 bis 7000 Euro??? Die Ausstattungsvarianten sind in Österreich und Deutschland deutlich anders und es ist ein wenig kompliziert das dann genau zu vergleichen, die Bezeichnungen Premium und Style sind in Österreich ganz anders (ist das eine bewußte Verschleierungsabsicht um die viel zu hohen Preise in Österreich zu kaschieren ??), mit genau verglichener identer Ausstattungen kommt man aber jedenfalls auf enorme Preisunterschiede!!

Kennt irgendjemand eine Möglichkeit das Auto in Österreich zu einem vernünftigen Preis zu bekommen?
neutrino
 
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Mär 2017, 12:29

Anzeige

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon BernhardLeopold » So 5. Mär 2017, 13:28

Wir haben hier im Forum einen Verkäufer vom Denzel in Graz (siehe hyundai-ioniq/ioniqs-verkauft-grossraum-graz-t21351.html) und auch die Fa. Hirschmugl in der Steiermark bewirbt Ionic Elektro aktiv (sogar heute wieder per Kleinanzeige in der Kleinen Zeitung).
Andere Regionen Österreichs sind interessanterweise eher ruhig?
Den Ausstattungsvergleich würde ich mal selbst vornehmen (Preislisten sind online) und beim Rabatt hilft wohl nur Angebote einholen...
BernhardLeopold
 
Beiträge: 202
Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
Wohnort: Graz

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon E=m*c2 » So 5. Mär 2017, 13:28

Servus....
wenn sich die österreichischen Händler alle quer stellen, dann fahr doch nach Landsberg...
Es gibt hier einige die aus Österreich sind, und Ihren IONIQ in Deutschland bestellt haben (z.B. TwizyFlu)
Diese können Dir auch bei dem ganzen bürokratischem Zeugs helfen...
Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat. (Albert Einstein)
Benutzeravatar
E=m*c2
 
Beiträge: 190
Registriert: Sa 26. Nov 2016, 23:26

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon wogue » So 5. Mär 2017, 13:54

neutrino hat geschrieben:
Ich zahle gerne 1500,- Euro mehr wenn ich das Auto in Österreich bei einem lokalen Händler kaufen kann, aber soweit ich das mitbekomme ist der Preisunterschied zu Deutschland in der Größenordnung von 5000 bis 7000 Euro???


1500 - 2000 sähe ich auch noch ein, notfalls auch 2500,-. Geschenkt! Aber es sind tatsächlich über € 6000,- in der höchsten Ausstattung, welche der obersten österreichischen mit allen Optionen außer Glasdach entspricht. Ihn über Denzel Österreich zu kaufen, war für mich (und schon viele andere hier) somit ausgeschlossen.

Gruß
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 508
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon Harry1304 » So 5. Mär 2017, 14:19

Hyundai IONIQ Sangl #91 bestellt am 16.01.2017 - produziert am 28.04.2017 :mrgreen: - Verschifft am 30.04.2017 Abgeholt am 4.7.2017 :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
Harry1304
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 12:18
Wohnort: Lasberg

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon boeselhack » So 5. Mär 2017, 14:38

Hab auch mal was geschrieben zu dem Thema. Nicht mehr ganz aktuell aber im Großen und Ganzen passt das immer noch.
https://aufstrom.com/2017/01/import-ein ... utschland/

Fazit: mein Ioniq in absoluter Topausstattung (also mit Sonderfarbe und Schiebedach) kostet mich als Unternehmer (also exkl. Mwst.) beim Sangl um mehr als 4.000 Euro weniger als in Österreich. Wenn du privat kaufst, kannst nochmal einen Tausender drauflegen, also mehr als 5.000 Euro Differenz!
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon MrSpoon » So 5. Mär 2017, 15:08

Hallo neutrino,

aus welchem Bundesland kommst du? Nochmal schnell nachgerechnet beträgt der Preisunterschied € 6.500 zwischen AT und D. Da brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du bei den Nachbarn bestellst. Wenn sie bei uns nicht wollen, dann wollen sie nicht. EVs bringen weniger Umsatz beim Service, keine verkauften EVs bringen auch nicht mehr!
Du hast ja eigentlich schon alles alleine rausgefunden, Hut ab! Jetzt heißt es, die Konsequenz daraus zu ziehen. Bezüglich Förderung ist alles drin, außer der Importeursanteil von € 1.500.

Wir sind schon mehrere, die in Landsberg bestellt haben, aktuell 17 oder so :danke:

P.s.: Ich würde nicht mehr länger warten, die Wartezeit wird immer länger. Es geht ja schließlich auch um die Förderung, die gilt nur solange was im Topf ist!
Bestellnummer 122 bei Autohaus Sangl - Ioniq Elektro Premium in blazing yellow
Benutzeravatar
MrSpoon
 
Beiträge: 164
Registriert: Do 19. Jan 2017, 19:20
Wohnort: Leoben / Steiermark

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon boeselhack » So 5. Mär 2017, 15:41

MrSpoon hat geschrieben:
Jetzt heißt es, die Konsequenz daraus zu ziehen. Bezüglich Förderung ist alles drin, außer der Importeursanteil von € 1.500.
Wir sind schon mehrere, die in Landsberg bestellt haben, aktuell 17 oder so.
P.s.: Ich würde nicht mehr länger warten, die Wartezeit wird immer länger. Es geht ja schließlich auch um die Förderung, die gilt nur solange was im Topf ist!

Ganz genau! Zu lange würde ich auch nicht mehr warten, denn es geht schon Richtung Ende 2017, wenn man bei "normalen" Hyundai-Händlern bestellt. Beim Sangl ist man momentan (glaub ich) ca. im Juni/Juli, wenn man jetzt bestellt.
Warum das? Weil er permanent schon Ioniqs vorbestellt und man so aus einem großen Pool an vorbestellten Ioniqs wählen kann.

Bzgl. Förderung: die würde ich in jedem Fall bald beantragen. Auch, wenn das Auto noch nicht geliefert wurde. Man hat dann eh etwa 6 Monate Zeit die Rechnung nachzureichen. Und wenn's wirklich knapp hergeht, wird man die Rechnung vielleicht auch schon etwas früher bekommen als das Auto...
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
boeselhack
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon chrisgrue » So 5. Mär 2017, 16:54

Willkommen im Club

Ein paar Österr. Händler würden schon wollen, aber Hyundai Österreich will nicht, daher sind wir schon einige Österreicher die beim Sangl in Bavaria bestellt haben.
Bezüglich Modell/Ausstattung D vs A gibt es schon einen Beitrag von mir.
D Style ist wie A Style + Wärmepumpe + Lenkradheizung und beim Sangl (A Händlerförderung 1.800€ brutto schon abgezogen) ca. 4.400€ billiger (inkl. Metallic), das ist zu viel, sonst hätte ich auch lieber in A gekauft.

cu Chris
cu
Chris - Sangl 87, Bestellt 07.01., Produziert 26.04., Papiere am 03.07., Abholung am 13.07.
chrisgrue
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 10:02
Wohnort: in einem Dorf nahe Grieskirchen/Wels

Re: Kauf in Österreich - Erfahrungen?

Beitragvon wogue » So 5. Mär 2017, 18:50

MrSpoon hat geschrieben:
EVs bringen weniger Umsatz beim Service...


Woher stammt diese Annahme?
Keines meiner Hybrid-Services mit den Toyotas oder dem Lexus kostete über € 180,-.
Soweit ich weiß muss man auch mit dem Ioniq alle 15.000 km zum Service und auch das dürfte zwischen 100 und 200 Euro kosten. Nur ist weniger zu machen. Ich habe also eher den Eindruck, dass E-Autos eine Goldgrube für die Werkstätten sind.

Für ein Service beim i3, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, nimmt BMW zwischen 200 und 400 Euro.

Gruß
W.
Benutzeravatar
wogue
 
Beiträge: 508
Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
Wohnort: Graz

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aki66, Alcunha, Alex***, Cliffideo, Langsam aber stetig, sensai, St3ps und 11 Gäste