Ioniq und Gewitter

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon Naturfreund68 » Di 6. Jun 2017, 06:38

Nochmal für unbelehrbare...die HUK24 IST die HUK Coburg von den Leistungen her und kein billiger "direct-only" Versicherer...
Und so einen Mist wie check24 nutzt kein vernünftig denkender Mensch...
Naturfreund68
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 08:38
Wohnort: 55595 Spall

Anzeige

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon IO43 » Di 6. Jun 2017, 07:13

Um den Thread mal zusammenzufassen:

    1.Unbedingt in die eigenen Versicherungsbedingungen schauen, ob das Fahrzeug über die Hausrat-, die Gebäude- oder die KFZ-Versicherung gegen Blitz- bzw. Überspannungsschäden versichert ist
    2. Gegebenenfalls einen Überspannungsschutz in der Hauselektrik integrieren lassen
    3. Soweit möglich, das Fahrzeug bei Gewitter sicherheitshalber vom Netz trennen
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1872
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon EVplus » Di 6. Jun 2017, 07:37

Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon Style177 » Di 6. Jun 2017, 15:28

Danke an @IO43 für die gute Zusammenfassung.
Ich habe mich gleich mal ans Telefon gehängt und bei meiner bisherigen Kfz-Versicherung (wgv) angerufen. Die Dame am Telefon war freundlich, aber zunächst ratlos und musste intern rückfragen, ist ja soweit auch OK. Währenddessen hörte ich mir das übliche Warteschleifengedudel an und eine Frauenstimme säuselte: "wir geben mit innovativen Versicherungskonzepten Antworten auf die Herausforderungen dser Zukunft".
Prima, dachte ich, nur leider, als ich wieder menschlichen Direktkontakt hatte, erklärte mir die Mitarbeiterin, man habe die Zeichen der Zeit erkannt, und da es ja immer mehr Elektroautos geben werde, werde man die Teilkasko überarbeiten. Einen Termin konnte sie mir allerdings nicht nennen.
Bei der emover24 habe ich dann auch angerufen, dort würde sich allerdings meine SF36 nicht beim Abschluss auswirken, und der Ioniq käme auf knapp 600€, etwa das Doppelte dessen, was ich bei der wgv zahlen würde (340€ für HV, VK und TK - beide ohne SB!)
Also investiere ich das Geld lieber in einen ordentlichen Überspannungsschutz? Oder kennt jemand eine Alternative zur emover24?
Ioniq Style marina blue bestellt am 3.3.17 (Sangl Nr. 177) / Bremerhaven 5.7.17 / abgeholt 20.7.17
Style177
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 21. Mär 2017, 20:49

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon gekfsns » Di 6. Jun 2017, 21:02

Ich grüble nun schon seit dem Wochenende was ich mache, ich denke das beste wird eine technische Lösung sein. Es wird vermutlich gar nicht so einfach sein, der Versicherung zu beweisen dass der OnBoard Charger wegen einem Überspannungs-Event defekt wurde - da befürchte ich dass das Know How der Werkstätten fehlt die Diagnose zu stellen.
Also wird es vermutlich bei mir auf eine technische Lösung rauslaufen.
Momentan bin ich am Informationen sammeln wie ich das am besten in der Garage mit einem separaten kleinen Aufputz-Verteilergehäuse lösen könnte. Mit dem CEE Stecker angesteckt und daher auch fix wieder entfernt und auch mobil nutzbar, innen ein netter Überspannungsschutz und dann noch ein Energiemessgerät, das ich schon so lange vermisse um endlich einen Überblick über den echten Ioniq Stromverbrauch zu haben. Gefallen würden mir z.B. die Smart-Me Messgeräte mit WLAN und Möglichkeit die Daten auf dem Tablet anzuschauen - ist aber etwas teuer..... :roll:
http://www.smart-me.com/Description/Pro ... artMeMeter

Gibt für mich noch einiges zu Lesen über die vielen verschiedenen möglichen Überspannungsschutzarten bevor es wirklich los geht :) ,
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1309
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon pagerhard » Di 6. Jun 2017, 21:22

Also ich hatte zu dem Thema eine wirklich gute Beratung meines Versicherungsvertreter, ich bin jetzt bei der Donau Versicherung (bin aus Österreich) und diese deckt auch Eigenverschuldung und Naturgewalt mit ab. Ist eine eigene Versicherung für den Akku und kostet mich Vollkasko, 299€ Selbstbehalt, Glasbruch ohne Selbstbehalt, inkl Akkuversicherung 71,14€ (Versicherungsstufe 0)
Ich finde das Angebot fair, was meint ihr?
Benutzeravatar
pagerhard
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 16:50
Wohnort: Österreich / Niederösterreich / Leobersdorf

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon Schüddi » Di 6. Jun 2017, 21:43

IO43 hat geschrieben:
Um den Thread mal zusammenzufassen:

    1.Unbedingt in die eigenen Versicherungsbedingungen schauen, ob das Fahrzeug über die Hausrat-, die Gebäude- oder die KFZ-Versicherung gegen Blitz- bzw. Überspannungsschäden versichert ist
    2. Gegebenenfalls einen Überspannungsschutz in der Hauselektrik integrieren lassen
    3. Soweit möglich, das Fahrzeug bei Gewitter sicherheitshalber vom Netz trennen

Ein Fahrzeug ist niemals über die Wohngebäudeversicherung oder die Hausratversicherung mitversichert. Nicht mal Fahrzeugteile wie Reifen z.B.
Ein Fahrzeug ist kein Hausrat und erst Recht kein Gebäudebestandteil. Gerne mal die Bedingungen lesen. Wenn Hausrat aus einem Fahrzeug gestohlen wird das in einer verschlossenen Garage steht oder Hausrat aus dem KFZ gestohlen wird wenn man eine Außenversicherung mitversichert hat. Das ist eine Ausnahme. Aber niemals Schäden am Fahrzeug.
Es gibt die sogenannten TOP Tarife beim Hausrat - dort KÖNNEN Fahrzeugteile mitversichert sein. Jedoch nicht wenn sie verbaut sind und nur gegen die in den Bedingungen genannten Gefahren unter Einhaltung der dort ebenfalls genannten Obliegenheiten.
Schüddi
 
Beiträge: 888
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon Zoelibat » So 11. Jun 2017, 08:24

pagerhard hat geschrieben:
Also ich hatte zu dem Thema eine wirklich gute Beratung meines Versicherungsvertreter, ich bin jetzt bei der Donau Versicherung (bin aus Österreich) und diese deckt auch Eigenverschuldung und Naturgewalt mit ab. Ist eine eigene Versicherung für den Akku und kostet mich Vollkasko, 299€ Selbstbehalt, Glasbruch ohne Selbstbehalt, inkl Akkuversicherung 71,14€ (Versicherungsstufe 0)
Ich finde das Angebot fair, was meint ihr?

Ja, das Angebot passt. Geht aber auch günstiger bei Bedarf, aber mit weniger Leistungen bzw. mehr Selbstbehalt.
Auch ist die DonauSOS dabei (bei mir zumindest, denke bei dir auch). Diese hat mir bereits bei einem Reifenplatzer geholfen.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Ioniq und Gewitter

Beitragvon biker4fun » So 11. Jun 2017, 08:45

Ich habe das bislang immer so gehandhabt, dass bei Gewitter der Wagen, sollte er gerade am Strom hängen, "abgestöpselt" wird. Eine Notwendigkeit, eine technische Lösung herbeizuführen, sehe ich aktuell nicht. Auch nützt es mir erstmal nichts, wenn der Schaden durch die Versicherung abgedeckt ist. Dann habe ich zwar keine Kosten, aber "Umstände", nämlich Wagen wegen Defekt nicht verfügbar. Und wie das mit der Lieferbarkeit von Ersatzteilen aussieht und der Kompetenz der Händler ist ja auch noch so ein Punkt. Also am besten, erst gar nicht drauf ankommen lassen. Ich bleibe daher bei meiner bisherigen Vorgehensweise. Kostet mich ein Gang in die Garage und Kabel ziehen. Nachts ist auch kein Problem. Da lade ich nämlich nicht und würde bei angekündigten Gewittern auch nicht laden.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1221
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Anzeige

Vorherige

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk, Helfried, Kometablu und 14 Gäste