Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon kriton » Fr 5. Jan 2018, 11:33

proton56 hat geschrieben:
Wir sind uns auch mittlerweile einig, daß für alle User, die keine Steckdose zu Hause haben, noch für lange Zeit kein BEV in Frage kommt. Das gilt Ioniq unabhängig.
Volle Zustimmung von mir! Auch hier im Forum sind keine 5%, die nicht mindestens die Möglichkeit haben an der Arbeitsstelle zu laden. Dies wird auch noch einige Jahre so bleiben. Dann muss auch die Frage erlaubt sein, was es einem Mieter nutzt, wenn in der Innenstadt eine Lademöglichkeit bis 11 kw existiert, d.h. einmal hinfahren um den Wagen anzustöpseln und Stunden später nochmals den Wagen wegfahren. Und diese Prozedur spätestens alle drei Tage! Nein danke, ich wäre nicht bereit für einen solchen Alltag.

D.h., dass gerade in den Innenstädten und dichten Verstädterungsgebieten, wo es am nötigsten wäre, wenig passieren wird. Deshalb muss auch die öffentliche Förderung dahin gehen, diese Lücken in Angriff zu nehmen. Sonst bleibt das E-Auto eine Nische für Besserverdiener und Grundbesitzer.
warte auf den Sion
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 824
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Anzeige

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon Wiese » Fr 5. Jan 2018, 11:38

Roland81 hat geschrieben:
Getoppt nur noch durch DDR 4.0 in Form von Alexa, die Wanze zum Selberkaufen.)


sorry ist von Seite 1, aber der Spruch ist wirklich gut!
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon corwin42 » Fr 5. Jan 2018, 11:49

veteran hat geschrieben:
IO43 hat geschrieben:
Das ist schon wirklich unverschämt was Du hier unterstellst. :!:

Dann schau doch mal die Bilder vom Eingangspost an und zücke den Taschenrechner, falls das Kopfrechnen nicht ausreicht ... ;)


Hast Du nicht selber einen Ioniq? Dann solltest Du es eigentlich besser wissen und nicht anderen hier Schönrechnerei vorwerfen und dann noch einen Sonderfall versuchen als Beweis für Deine Behauptung anzuführen.

Bei gleichbleibenden Bedingungen ist die Reichweitenprognose beim Ioniq verdammt genau, da er halt die vergangenen Verbräuche für seine Berechnung als Grundlage nimmt. Anders ist das glaube ich z.B. beim eGolf, der nach dem Volladen immer die gleiche Reichweite anzeigt (man möge mich korrigieren, wenn das nicht stimmt).
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 780
Registriert: Di 21. Mär 2017, 08:52
Wohnort: Borchen

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon IO43 » Fr 5. Jan 2018, 12:02

veteran hat geschrieben:
IO43 hat geschrieben:
Das ist schon wirklich unverschämt was Du hier unterstellst. :!:

Dann schau doch mal die Bilder vom Eingangspost an und zücke den Taschenrechner, falls das Kopfrechnen nicht ausreicht ... ;)


Dafür braucht es keinen Taschenrechner.

Mit 15km Reichweite hat der Ioniq vollgeladen eine Reichweite von 206km. Dabei ist davon auszugehen, dass der im Bordcomputer hinterlegte, durchschnittliche Verbrauchswert bei etwa 14kWh/100km liegt. Nun hat @Supercharger nach 81km Fahrt den Durchschnittsverbrauch auf 18.1kWh/100km erhöht, was einer realen Reichweite von 154km entspräche. Der Bordcomputer errechnet nach 81km sogar nur eine Restreichweite von 70km, also 3km weniger.

Wo ist jetzt genau Dein Vorwurf? Sollte der Bordcomputer in seiner Prognose eher mehr Kilometer anzeigen, als gefahren werden können? Hängst Du Dich daran auf, dass am Anfang der Fahrt mehr Kilometer angezeigt wurden, als er gefahren ist und er den Wert bei diesen Verbräuchen nicht erreicht?

Du hast aber behauptet, dass beim Ioniq immer Kilometer verloren gehen und die, die was anderes behaupten "schwindeln".

Das stimmt halt nicht. Aber vermutlich geht es Dir eher darum hier aufzumischen.
WHAT'S N≡XT?
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2844
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon tstr » Fr 5. Jan 2018, 12:32

proton56 hat geschrieben:

Wir sind uns auch mittlerweile einig, daß für alle User, die keine Steckdose zu Hause haben, noch für lange Zeit kein BEV in Frage kommt. Das gilt Ioniq unabhängig.


Was für ein Schwachsinn. In Städten wie Hamburg und Leipzig (von da kann ich fundiert berichten) gibt es gut platzierte öffentliche Ladesäulen. Ok, es könnten mehr sein, aber es ist ein Anfang. Da muss man nicht zu Hause laden.
e-Golf am 29.9.2017 bestellt, Abholung 1/2018 in DD. VW Code: VDRWLSAH
Benutzeravatar
tstr
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 09:59
Wohnort: Leipzig und Hamburg

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon kriton » Fr 5. Jan 2018, 12:53

tstr hat geschrieben:
proton56 hat geschrieben:
Wir sind uns auch mittlerweile einig, daß für alle User, die keine Steckdose zu Hause haben, noch für lange Zeit kein BEV in Frage kommt. Das gilt Ioniq unabhängig.
Was für ein Schwachsinn. In Städten wie Hamburg und Leipzig (von da kann ich fundiert berichten) gibt es gut platzierte öffentliche Ladesäulen. Ok, es könnten mehr sein, aber es ist ein Anfang. Da muss man nicht zu Hause laden.
Das ist überhaupt kein Schwachsinn, sondern von proton56 korrekt herausgestellt. Auch wenn es gut platzierte Ladesäulen gibt in diesen Städten, heißt das nicht, dass sich nennenswert Kunden darauf einlassen, alleine dort laden zu können. Das tun sich die Allerwenigsten an. Wie sollte das laufen? Alle 2-3 Tage auf die Jagd gehen, wo gerade eine Ladestelle frei ist und dann nach 3-5 Stunden wieder das Auto umparken? Das macht doch niemand, der täglich mit dem Auto fährt.
warte auf den Sion
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 824
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon Tigger » Fr 5. Jan 2018, 12:55

tstr hat geschrieben:
Was für ein Schwachsinn.

Können wir uns drauf einigen, dass das Ansichtssache ist und in erster Linie davon abhängt, wie "leidensfähig" der jeweilige Fahrer ist?

Ich parke direkt vor meiner Haustür oder in meiner Garage und bin inkl. Anstecken nach 1/2 Minute im Haus. Alles andere wäre mir persönlich zu stressig, also z.B. in Hamburg erst einen Parkplatz suchen zu müssen.

So, wie ich "euch" das "Laden an Öffentlichen reicht vollkommen" zugestehe, gesteht doch bitte auch "uns" zu, dass wir auf solche Komforteinbussen keine Lust haben.

Okay?
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1218
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon proton56 » Fr 5. Jan 2018, 13:16

tstr hat geschrieben:
Was für ein Schwachsinn... laden.
[/quote]
Jooo, mit solch überaus differenzierten und zugewandten Antworten habe ich gerechnet.Habe lange überlegt, ob ich antworten soll, weil das die übliche Phase 3 eines jeden Threads ist in dem man sich gegenseitig beschimpft. Das mag ich nicht so gern!

Ihr habt ja auch alle recht, jeder für sich, nur glaube ich nicht, daß das schöne Österreich repräsentativ für den Rest von Deutschland (provo-modus)ist.
Mit wir meine ich nicht uns hier im Forum, sondern das sind wir, also diejenigen, die hier unser Auto nutzen.
Leipzig ist super! Hamburg ebenfalls. München auch usw.
Wir(!) meinen das Fahren übers Land wo es vielfach keine Schnelllllllader gibt.
Beispiel: vorgestern von München nach Münsterlingen/Schweiz. Nach Aitrach nix mehr Schnellader. In RV wurde sowohl plugsurf als auch TNM Karte nicht akzeptiert, obwohl im GE Verzeichnis so geschrieben. Mußte bei Platzregen und Orkan auf Service warten, der uns dann Strom geschenkt hat. Dafür vielen Dank. In Meersburg konnten wir die Säule nicht finden(ok mein Problem) In Uhldingen war eine von zwei Säulen kaputt, was man nur im Verzeichnis aber nicht an der Säule lesen kann.In Radolfzell, da mußten wir hin, war der einzige Lader ein AC Lader in Benutzung. Wieder warten. Mit Restreichweite von paar km bei Freunden angekommen. Abfahrt 7:30, Ankunft 15:30. Rückfahrt ab 20:00 Haussteckdose konnte wg. schweizer Steckeradapter mit go-e nur 10A, was dann knapp bis zum Migros-Schnellader in Rheineck gereicht hat. Ab da problemlos entlang der Autobahn.
Ist' s jetzt verständlich warum ich meine, daß nur Enthusiasten, zu denen ich mich auch zähle, so etwas auf sich nehmen.
Jeder andere fährt weiter Diesel/Benzin/LPG/CNG.
Ioniq Style bestellt am 20.6.17, evtl. Liefertermin März/April 18 - Stornierung am 15.11.
ersetzt durch Premium in platinum silver am 15.11.
Surrt durch München und weiter seit 21.12.2017
Benutzeravatar
proton56
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 17:21
Wohnort: München

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon kriton » Fr 5. Jan 2018, 13:17

@Tigger, das Problem ist doch, dass das Leute behaupten, die das selbst gar nicht machen.
warte auf den Sion
Benutzeravatar
kriton
 
Beiträge: 824
Registriert: So 6. Aug 2017, 22:10

Re: Ioniq Erfahrungsbericht nach einer kurzen Miete

Beitragvon UliK-51 » Fr 5. Jan 2018, 13:21

Tho hat geschrieben:
Wenn sie vorher Autos ohne Restreichweitenanzeige gefahren sind, dann könnten sie diese auch jetzt ignorieren und mit der Ladezustandsanzeige arbeiten.


Volle Zustimmung. :)
Was hat mich bisher die 'Restreichweite' geschert? Ein Blick auf die Tank'uhr' reicht doch, um zu wissen, wann man nachfüllen muß. Das wird bei meinem zukünfigen EV nicht anders.
In den Zeiten des Benzinreservehahns bin ich allerdings einige Male stehengeblieben- nach Reservestellung und Tanken hatte ich den Hahn nicht wieder zurückgestellt... :o
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 333
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kiribaty und 7 Gäste