Ioniq Bestellung stornieren

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Tigger » Mi 12. Apr 2017, 06:40

akg hat geschrieben:
Das ist doch ein reiner Trollthread.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Allerdings sehe ich die Trolle eher in der Klientel, die die BEVs auf die reinen Umweltgründe reduziert. Ich oute mich jetzt auch mal wieder: Wenn ich zu den Kosten des Ioniq einen Diesel mit 190 PS fahren könnte, dann würde ich einen Diesel mit 190 PS fahren!

Die BEVs haben genug Probleme im Massenmarkt anzukommen, da ist das "Ökospinner-Auto-Siegel" in meinen Augen nicht wirklich eine Unterstützung für ein Wachstum dieser Nische.

Von daher: Mit den Vorteilen überzeugen, dann wird es auch was mit der Akzeptanz.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1092
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Anzeige

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon caipitonio » Mi 12. Apr 2017, 07:27

@Tigger: Genau so ist das! Nachdem meine Dieselkollegen hier in der Firma gehört haben dass in der Firma und rundherum überall kostenlos getankt werden kann haben plötzlich mehrere Interesse an BEVs. Der Ökologische Aspekt ist für die Masse drittrangig. Da habe ich auch Verständnis dafür, da jeder seine Brötchen oder Mobilität hart verdienen muss. Von daher wird sich das BEV nur mit klaren persönlichen Vorteilen wie z.B. Kostenreduzierung vermitteln lassen...
caipitonio
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 17. Jan 2017, 01:39

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Reedodactyle » Mi 12. Apr 2017, 07:53

Schön das ihr euch so um unsere Umwelt sorgt. Ist ja auch nicht so wichtig :)
eionick
Benutzeravatar
Reedodactyle
 
Beiträge: 196
Registriert: Di 15. Nov 2016, 14:22
Wohnort: Köln

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Tigger » Mi 12. Apr 2017, 08:22

Ich habe ja nie gesagt, dass die Umwelt kein Aspekt ist. Er wird in meinen Augen nur zu sehr in den Vordergrund gestellt.

Persönlich muss ich sagen, dass mich jede Form von Extremismus anwidert. Das betrifft die Fraktion, die BEV kaputtredet allerdings genau so, wie die Fraktion, die Verbrenner per se sofort abschaffen will. Dieses Lagerdenken ist imho kontraproduktiv.

Bei mir liegt halt die Priorität auf Kosten/Nutzen bei gewünschter komfortabler Ausstattung. Das ich durch die Bestellung des Ioniq der Umwelt was Gutes tue ist für mich ein nettes Abfallprodukt. Nicht mehr, nicht weniger...

Und ich befürchte, damit entspreche ich ziemlich genau dem automobilen Durchschnitt.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1092
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon IO43 » Mi 12. Apr 2017, 08:30

Das unterschreibe ich Dir genau so :thumb:
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1892
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon akg » Mi 12. Apr 2017, 08:38

Tigger hat geschrieben:
Ich habe ja nie gesagt, dass die Umwelt kein Aspekt ist. Er wird in meinen Augen nur zu sehr in den Vordergrund gestellt.

Persönlich muss ich sagen, dass mich jede Form von Extremismus anwidert. Das betrifft die Fraktion, die BEV kaputtredet allerdings genau so, wie die Fraktion, die Verbrenner per se sofort abschaffen will. Dieses Lagerdenken ist imho kontraproduktiv.

Bei mir liegt halt die Priorität auf Kosten/Nutzen bei gewünschter komfortabler Ausstattung. Das ich durch die Bestellung des Ioniq der Umwelt was Gutes tue ist für mich ein nettes Abfallprodukt. Nicht mehr, nicht weniger...

Und ich befürchte, damit entspreche ich ziemlich genau dem automobilen Durchschnitt.



Jo, volle Kanne ökologische Spinnerei, wenn man in den Innenstädten wieder halbwegs stickoxidfreie Luft atmen will. Körperliche Unversehrtheit im Bezug auf Atemwege und Vermeidung von Stress durch Lärmemissionen sind halt zu ertragende Kollateralschäden, wenn Dieselfahrer ihr hoheitliches Verpesterrecht ausüben wollen.

Schön, dass sich manche damit abfinden, ignoranter Durchschnitt zu sein. Es fallen mir nur leider reichlich negative Adjektive zu derlei egozentrischen Geschwafel ein. :roll:
Zuletzt geändert von akg am Mi 12. Apr 2017, 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
Probegefahren: Smart ED3/4 • Opel Ampera • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240 • Hyundai IONIQ Electric
Glücklich mit: Hyundai IONIQ Electric (bestellt: 22.3.17, produziert: 15.9.17, abgeholt: 22.11.17)
Benutzeravatar
akg
 
Beiträge: 392
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Pianist » Mi 12. Apr 2017, 08:43

Tigger hat geschrieben:
Persönlich muss ich sagen, dass mich jede Form von Extremismus anwidert.

Das geht mir ganz genau so. Glücklicherweise hat man immer mehrere Handlungsoptionen, und kann für sich selbst die beste heraussuchen, nachdem man sich umfassend informiert hat.

Letztendlich fahren wir doch in Deutschland gut damit, dass wir vom Grundsatz her davon ausgehen, dass Vielfalt unsere Gesellschaft besser macht. Mal abgesehen von gewissen unverhandelbaren Grundregeln, das sind im Wesentlichen die ersten 20 Artikel unseres Grundgesetzes.

Und Vielfalt gilt eben auch in der Mobilität. Manche gehen zu Fuß, andere fahren mit dem Fahrrad, dem Bus, der Straßenbahn, der U-Bahn, der S-Bahn, dem Regionalexpress, dem ICE, sie fliegen mit dem Flugzeug, nutzen ein Dieselfahrzeug, einen Benziner, einen Erdgaswagen, einen Plugin- oder Vollhybrid, oder eben was Vollelektrisches. Alles hat seine Daseinsberechtigung, und perfekt ist es, wenn man wenigstens vorher drüber nachgedacht hat, warum man sich für das eine oder gegen das andere entscheidet. Daher meine ich auch, dass die Politik nicht per se einzelne Verkehrsarten verteufeln sollte, sondern die Voraussetzungen dafür schaffen muss, dass die Leute sich jeweils für die beste Lösung entscheiden können.

Es wäre ja auch schlimm, wenn plötzlich alle vollelektrisch fahren, dann prügeln wir uns um die Ladesäulen. Man kann aber schon sagen, dass in den Ballungsräumen der Trend schneller weg vom Diesel gehen muss als beispielsweise auf dem Land.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Tigger » Mi 12. Apr 2017, 08:58

akg hat geschrieben:
Körperliche Unversehrtheit im Bezug auf Atemwege und Vermeidung von Stress durch Lärmemissionen sind halt zu ertragende Kollateralschäden, wenn Dieselfahrer ihr hoheitliches Verpesterrecht ausüben wollen.

Der Ton macht die Musik. Und wenn ich solche Sprüche höre lese (Sprüche, da Du ja prinzipiell Argumente hast, nur halt leider nicht in der Lage bist vernünftig zu formulieren), dann kann ich schon nachvollziehen, warum der eine oder andere "Verpesterfahrer" sich denkt "Jetzt erst recht." Und evtl. sind das dann auch genau die Leute, die einen Riesenspaß daran haben eine Ladesäule zuzuparken.

Ein beliebiger Verpesterfahrer hat geschrieben:
Wer Streß, Lärmession und sonstige Kollateralschäden vermeiden will, der soll doch einfach sein hoheitliches Ökospinnerrecht ausüben und aufs Land ziehen.

Das als Beispiel zum Thema Extremismus: Du verhärtest Fronten und erreichst letzten Endes gar nichts mehr.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1092
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Log » Mi 12. Apr 2017, 10:27

Die paar Autos machen doch kaum was aus im gegensatz zur Industrie/Flugverkehr/Schiffsverkehr. Hier kann man nicht so schnell auf Elektro setzen. Fand es ja schon Lustig, dass viele einen Plug-In (GTE usw.) als totale verschwendung ansehen. Wenn ich aber dann wieder les was manche auf sich nehmen bei Langstrecke (5x Laden davon 2 Ladesäulen defekt oder in Benutzung ohne Ausweichmöglichkeit lässt mich an der Elektromobilität und Alltagstauglichkeit zweifeln). Ich fahre lieber 11 Monate rein Elektrisch und ein Monat mit Verbrenner und sehe einen Plug-In nicht als Mogelpackung, denn das ist er nicht.
Zuletzt geändert von Log am Mi 12. Apr 2017, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: Ioniq Bestellung stornieren

Beitragvon Pianist » Mi 12. Apr 2017, 10:34

Log hat geschrieben:
Ich fahre lieber 12 Monate rein Elektrisch und ein Monat mit Verbrenner und sehe einen Plug-In nicht als Mogelpackung, denn das ist er nicht.

Im elektrischen Betrieb ist er ineffizient, weil er zu viel zusätzliches Gewicht durch den Verbrennermotor, das Schaltgetriebe und den Tank durch die Gegend fährt. Und im Verbrennerbetrieb ist er ineffizient, weil er zusätzlich den Elektromotor und die Batterie mitführen muss. Hinzukommt, dass Direkteinspritzer-Benziner auch noch ein Feinstaubproblem haben, wenn da nicht explizit was gegen getan wurde. Mit Euro 6c sollte ein Filter dann Standard sein.

Ich würde aber mit mir reden lassen, dass Plugin-Hybride genau dann akzeptabel sind, wenn ein gewisser Prozentsatz an Fahrten vollelektrisch erfolgen kann. Wie hoch man diesen Anteil dann auch immer ansetzt. Bei mir wäre es praktisch keine einzige Fahrt.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden.
Pianist
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alcunha, nomoreD und 13 Gäste