Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon Twizyflu » Di 7. Nov 2017, 14:46

Ja, genau so war es auch gemeint.
Darum schrieb ich ja: "Mag keine Chemie" <- bezog mich auf das Laden / Entladen / Rekuperieren und den damit verbundenen hohen inneren Widerständen und Verlusten.
Kaputt darf da freilich nix werden.

Hitze führt zu schnellerer Alterung und Degradation.

Mein Leaf mochte Kälte auch lieber und ja ich denke auch, dass es für den IONIQ nicht von Nachteil ist wenn er schön "kühl" gelagert wird.
Aber für die Reichweite ist es dann doof. Hatte ich letztens bemerkt.

150 km Restreichweite lt. Anzeige.
Früh morgens -> Autobahn -> aus den 150 km wurden dann 130 km effektiv mit wenigen km Rest.
Er hat also ca. 15 km anpassen müssen - eben weil NUN die Zellen ja kalt waren.

Damit will ich sagen:
Am besten dann im Hinterkopf gleich nach 100 km evtl einen schnellen CCS Ladestopp einplanen - das hilft sicher.
Ist halt mein Zugang - bins auch so gewohnt.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon IO43 » Di 7. Nov 2017, 17:13

Bei 11 Grad Akkutemperatur ist es jedenfalls noch kein Problem.

20171107_170921.jpg

Screenshot_20171107-170850.png
Screenshot_20171107-170338.png
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1878
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon gekfsns » Di 7. Nov 2017, 18:22

Twizyflu hat geschrieben:
...
Soweit ich weiß geht die Akkuheizung nur im Betrieb und nur wenn es unter 5 Grad hat...

Bei 5C hatte sich bei mir letzten Winter an der Akkuheizung noch rein gar nichts getan, erst wenn er mehrere Stunden bei -10C draußen gestanden hat und der Akku dann um die 0C hatte, konnte ich beim Einstecken vom Ladekabel mit Torque paar wenige Minuten beobachten wie die Sensortemperatur von der Heizung hoch ging und nach wenigen Minuten dann schon wieder auf den alten Wert gefallen ist. An der Akkutemperatur selbst rührte sich dabei nicht viel, ist also nur der Föhn der kurz warm wird.
Die AC Ladung war während der Zeit etwas reduziert, ich vermute um genau die Leistung die für die Heizung verbraucht wurde. An CCS tat sich gar nichts weil ich den Akku nie kalt genug hatte, da müsste man schon über Nacht an der Säule parken bevor man ansteckt :)
Der letzte Winter war zu kurz um genau rauszufinden wann die Akkuheizung genau arbeitet :)
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Mi 8. Nov 2017, 06:58

Wäre interessant, nähere Informationen zur Akku-Heizung zu bekommen! Jedenfalls bin ich froh, eine beheizte, direkt im Haus integrierte Garage zu haben - das sollte den Akku am besten Schützen...
ClarkKent
 
Beiträge: 395
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon ClarkKent » Mi 8. Nov 2017, 09:59

Ich hab das grad mit der Konfiguration des Ladetimer für die Klimaanlage vor Fahrtbeginn ausprobiert! Mann, ist das einfach! :) Es macht genau das, was ich will! :)

Nur eins, für den Fall, dass da auch jemand drüberstolpert: Man muß den Wagen mit getretener Bremse einschalten, um die Einstellungen speichern zu können! Drückt man nämlich nur den Power-Knopf, kommt man zwar in die Einstellungen rein, man kann sie allerdings nicht speichern und bekommt eine Fehlermeldung (die allerdings nicht genau aussagt, warum man die Einstellungen nicht speichern kann).
ClarkKent
 
Beiträge: 395
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon GcAsk » Mi 8. Nov 2017, 10:07

Das mit dem Einschalten liegt daran, dass die "EV-Einstellungen", über die "EV-Taste" nur erreichbar ist, wenn der IONIQ an ist. Hat man die aber noch aufgehabt, bleibt das Fenster noch geöffnet, kann allerdings, wie Du festgestellt hast, nichts weiter machen. Auch Reichweite, Verbrauchsdaten etc. sind nicht mehr einsehbar, sondern erst, wenn der IONIQ wieder an ist.

Der Ladetimer setzt sich blöderweise nach kurzer Zeit übrigens wieder zurück. Das ist noch schlimmer als mit mit den Fahrmodi-Einstellungen. Da gibt es wenigstens einen halbwegs vernünftigen Workaround (https://www.youtube.com/watch?v=QMRW2kepNhI). Für den Ladetimer habe ich leider noch keinen Weg gefunden.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1061
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon Twizyflu » Mi 8. Nov 2017, 11:19

Gut zu wissen :)
Ladeleistung im Winter ist echt nicht unwichtig!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon IO43 » Mi 8. Nov 2017, 12:45

Ich habe heute morgen mal ins Torque geschaut, Temperatur in der Garage 7°C, Akku im Mittel 13°C, Innenraum schöne 23°C :P
Also wenn überhaupt, wurde der Akku nur leicht vorgewärmt...

Es entfällt aber der erste Heizschub der Wärmepumpe, wodurch man schon nach wenigen Kilometern einen moderaten Durchschnittsverbrauch hat. Ich hatte die Tage mal die Vorwärmung weggelassen, da lag der Schnitt zum Ende der Fahrt etwa 3kWh/100km höher (knappe 17kWh). Heute hatte ich bei der Ankunft 13.6kWh/100km bei -2 bis 1 Grad Außentemperatur und einem Schnitt von 59km/h auf Winterreifen und 2/3 der Strecke trockener und 1/3 feuchter Fahrbahn.
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1878
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon IO43 » Sa 25. Nov 2017, 10:13

Heute vor einem Jahr bin ich bei Jürgen Sangl aufgeschlagen, hab mir den Ioniq Premium angesehen und war begeistert.
Als ich am Preisschild vorbei gekommen bin, war die Entscheidung gefallen :)

Dann kam die Probefahrt. Das erste Mal, dass ich ein E-Auto gefahren bin - so hatte ich es mir erhofft.

Danach kam das Beratunggespräch mit Herrn Sangl, der noch euphorischer war, als ich :lol:
Abschließend wurde der Kaufvertrag unterschrieben und ich hatte einen guten Tag. Ich hatte noch nie einen Neuwagen gekauft und schon gar nicht so spontan. Aber hier hatte alles gepasst!

Nach nun 7 Monaten und 30.000km mit dem Ioniq, hält die Freude noch immer an. Welch gute Entscheidung vor einem Jahr, als ich mir das Auto eigentlich nur mal ansehen wollte :thumb:
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1878
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

Beitragvon gekfsns » Sa 25. Nov 2017, 10:34

@IO43
Da war ich nur 14 Tage schneller bei der Bestellung und hab dann als Belohnung 4 Monate früher fahren dürfen :)
Ich hatte noch nie zuvor so schnell einen Kaufvertrag unterschrieben, ich vermutete damals schon, dass man hier richtig schnell sein muss bevor der große Bestellwelle kommt - der Ioniq war einfach ein geniales Angebot, das erste bezahlbare vollwertige Familienauto mit sehr guter Ausstattung.
Das waren noch Lieferzeiten, trotzdem kamen mir die nicht mal 2 Monate schon ewig vor.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Haifisch, JanF, Wiesel und 5 Gäste