Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwierig

Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwierig

Beitragvon Breeze » Fr 5. Mai 2017, 10:31

Guten Tag in die Runde,

meine Frau und ich sind nach jeweiligen Probefahrten im Ioniq und i3 hin und her gerissen. Auf der einen Seite kostet der Ioniq deutlich (!) weniger, allerdings hat mit die Agilität des i3 bei der Probefahrt ein dickes Lächeln aufs Gesicht gezaubert.
Nach reiflicher Überlegung sprach bis vorhin vieles für die Ratio, also den Ioniq, aber das Bauchgefühl war klar beim BMW.
Nun aber habe ich gelesen, dass es anscheinend 3 Punkte gibt, die mich beim Ioniq wieder zögern lassen.
Vielleicht kann mir der ein oder andere hier aufgrund seines oder ihres Erfahrungsschatzes helfen, ein wenig mehr Licht ins Dunkle zu bekommen:
- Anscheinend kann der Ioniq mit Wechselstrom nur bis 6,6 KW angemessen laden. Das würde doch bedeuten, dass es mir auf längeren Strecken gar nicht helfen würde, eine Ladestation mit 11- oder 22 KW anzufahren, da der Ioniq hier nicht schneller aufladen könnte. Ich weiss, dass die Sache beim Gleichstrom ganz anders aussieht, allerdings sind die meisten Ladestationen eben noch 11 oder 22 KW und keine Schnelllader...
- Anscheinend gibt es keine Smartphone-App, die es ermöglicht, z.B. den Ladestand aus der Ferne zu überprüfen oder die Innenraumheizung zu aktivieren. Solche Apps scheint es aber für den i3 oder auch den Nissan Leaf zu geben. Hat jemand Erfahrungen in dieser Sache? Ist eine Smartphone-App wirklich so wichtig für ein E-Auto? (Wir würden zu 90% an einer 11 KW-Ladestation laden, die 800m von der Wohnung entfernt ist - so könnte man sich einiges an Rennerei ersparen.)
- Anscheinend hat der Ioniq noch längere Lieferzeiten als der i3....

Ist der Ioniq im Alltag wirklich so gut, wie man es oft liest? Kommt der wirklich bei effizientem Fahren weiter als der i3 mit dem grossen Akku?

Vielen Dank für Eure Beiträge und Hilfen!
Breeze
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 09:52

Anzeige

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Gambiter » Fr 5. Mai 2017, 11:20

Jeder hat seine Vor und Nachteile!

Der gesunde Menschenverstand wird dir aber auf alle Fälle zum IONIQ raten!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 310
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon didi007 » Fr 5. Mai 2017, 11:26

Denk bitte auch daran, dass Hyundai unfähig ist, das Ding zu liefern. Könnte durchaus sein, dass Du bis Weihnachten warten bzw. ärgern musst.
Abgesehen davon würde ich an den Wiederverkaufswert denken. Der Ionique ist gebraucht nicht viel wert, der i3 schon. Ist wie Samsung und Apple.
i3 94A Range Extender seit 04/2017
90% elektrisch, 10% fossil (wegen mangelnder Infrastruktur)
didi007
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon umrath » Fr 5. Mai 2017, 11:32

Auf längeren Strecken würde ich grundsätzlich keine AC-Säulen anfahren, wenn ich via DC laden kann, völlig egal ob ich einen 1- noch 3-phasigem Lader im Auto habe. Das kostet immer unverhältnismäßig viel Zeit. Der IONIQ lädt an CCS mit 50 bzw. 70 kW. Selbst mit einem 3-phasigem AC-Lader bist du um mindestens Faktor 2 langsamer.

Die Smartphone-App gibt es in Europa tatsächlich nicht und ich würde auch nicht drauf wetten, dass sie in absehbarer Zeit kommt. Ja, sie fehlt - aber ein Weltuntergang ist das nicht.

Die Lieferzeiten sind beim IONIQ inzwischen wirklich hoch (> 6 Monate für Neubestellungen), wobei du vielleicht Glück haben kannst und vielleicht irgendwo ein Fahrzeug ergattern kannst, das ohne Kundenbestellung im Zulauf ist. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht hoch.
Wie die tatsächlichen Lieferzeiten beim i3 aktuell aussehen, kann ich nicht einschätzen.

Und ja, bei flotter Fahrweise sorgt die extrem gute Effizienz dafür, dass du mit dem IONIQ wahrscheinlich (abgesehen von den Teslas) effektiv am schnellsten unterwegs bist.

Der i3 ist ein gutes Auto, keine Frage. Aber den Aufpreis von > 10T € wäre er mir ganz sicher nicht wert.


didi007 hat geschrieben:
Abgesehen davon würde ich an den Wiederverkaufswert denken. Der Ionique ist gebraucht nicht viel wert, der i3 schon. Ist wie Samsung und Apple.


Und woran machst du diese Behauptung fest?
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2168
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Aki66 » Fr 5. Mai 2017, 11:40

umrath hat geschrieben:
Die Lieferzeiten sind beim IONIQ inzwischen wirklich hoch (> 6 Monate für Neubestellungen), wobei du vielleicht Glück haben kannst und vielleicht irgendwo ein Fahrzeug ergattern kannst, das ohne Kundenbestellung im Zulauf ist. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht hoch.


Ich glaube die Wahrscheinlichkeit steigt zz etwas. Ich habe seid Anfang April eine Suchanfrage bei Mobile.de am laufen nach meiner Wunschausstattung (Premium blau ohne Loch im Dach) und sofort verfügbar. Anfang April habe ich darüber meinen gefunden. Dann war lange Funkstille. Nun kam Vorgestern einer rein und heute noch einer.
Ich denke da ist jetzt ein größerer Schwung ausgeliefert worden, so wie die Großlieferung an Herrn Sangel.

Gruß Aki
Zuletzt geändert von Aki66 am Fr 5. Mai 2017, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Anna S. » Fr 5. Mai 2017, 11:51

Hallo Breeze, vor genau dieser Entscheidung bin ich ebenfalls gestanden. Und hab beide ebenfalls Probe gefahren.
Den i3 nehme ich auf keinen Fall, da mir die ganze Haptik, die Ausstattung und diese seltsamen hinteren Türen überhaupt nicht gefallen. So lag die Entscheidung eher auf dem Ioniq.
Nun habe ich einiges von dem neuen Leaf 2018 gelesen. Der ist auch schon vorbestellbar und kommt vermutlich auch nicht später, als ein Ioniq den man heute bestellt.
Für den neuen Leaf sprechen einige Dinge:
- autonomes Fahren möglich
- App-fähig (Heizen, Laden usw.)
- größere Reichweite
und vor allem hat Nissan schon fast 10 Jahre Erfahrung im Bau von Elektroautos. Da gibt es keine Kinderkrankheiten mehr. Der aktuelle Leaf ist ja auch super zuverlässig. Und ist schon seit vielen Jahren das meistverkaufte Elektroauto der Welt.

Bin aber immer noch hin- und hergerissen
I did it :!: Neuer Leaf 2018 Sondermodell 2.ZERO Mission bestellt. In Spring Cloud :hurra:
Anna S.
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 07:53

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon AMI » Fr 5. Mai 2017, 11:54

didi007 hat geschrieben:
Abgesehen davon würde ich an den Wiederverkaufswert denken. Der Ionique ist gebraucht nicht viel wert, der i3 schon. Ist wie Samsung und Apple.


Das sehen die Bewertungsgesellschaften offenbar anders, der i3 und der IONIQ tun sich nicht viel:
https://www.hyundai.news/de/modell-news/topergebnis-fuer-hyundai-ioniq-bei-restwert-studien/
AMI
 
Beiträge: 80
Registriert: So 3. Jul 2016, 18:02

Re: AW: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....s

Beitragvon Helfried » Fr 5. Mai 2017, 11:54

Breeze hat geschrieben:
Ist der Ioniq im Alltag wirklich so gut, wie man es oft liest?


Auf jeden Fall! Ich fahre i3 und Ioniq. Der Hyundai ist schon genial.
Helfried
 
Beiträge: 5224
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon Super-E » Fr 5. Mai 2017, 11:56

Breeze hat geschrieben:
- Anscheinend kann der Ioniq mit Wechselstrom nur bis 6,6 KW angemessen laden. Das würde doch bedeuten, dass es mir auf längeren Strecken gar nicht helfen würde, eine Ladestation mit 11- oder 22 KW anzufahren, da der Ioniq hier nicht schneller aufladen könnte.


Ich möchte gar nicht diskutieren, ob das nun nötig oder sinnvoll ist und ob man das wirklich braucht. Da es hier Missverständnisse gibt möchte ich nur wertfrei anmerken, dass der Ioniq an einer 11kW Säule nur 3,6 kW laden kann und nur an einer 22kW mit 6,6kW - wenn sie die die Schieflast zulässt. Das kann je nach Anwenderprofil vollkommen bedeutungslos sein (mir wäre es egal), sollte man aber wissen.

Ansonsten sehe ich für die beiden Autos zwei unterschiedliche Lebensräume. Der i3 ist eher das stadtorientierte übersichtliche Fahrzeug, während der Ioniq eher auf Reichweite auf der Autobahn optimiert ist.
Zuletzt geändert von Super-E am Fr 5. Mai 2017, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Entscheidung zwischen Ioniq Premium oder BMW i3....schwi

Beitragvon umrath » Fr 5. Mai 2017, 11:57

Der aktuelle Leaf (ich bin den 30er Tekna Probe gefahren) ist nicht langstreckentauglich. Im Sommer kommt der beim 2., spätestens am 3. Ladestopp an die Temperaturgrenze und regelt dann die Lade- und Fahrleistung runter. Das macht nicht viel Spass.

In wie weit die blumigen Hoffnungen wirklich Realität werden, bleibt wohl noch abzuwarten. Wie schnell der Leaf dann auch wirklich lieferbar ist, dürfte ebenfalls reine Spekulation sein.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2168
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste