Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon ioniq-bw » Di 3. Jan 2017, 10:49

Hallo :),

erst mal vielen Dank für die tollen Kommentare im Forum, ich lese hier schon ne ganze Weile und nur vom Lesen der Infos/Tipps/Tricks und auch Infos von direkten Elektroverkäufer Jürgen Sangl in DE (Vielen Dank für die tolle Beratung) hab ich mich direkt für den Ioniq entschieden ohne Probefahrt :P.

Ich wollte mal eure Meinungen bezüglich guter Elektroversicherung für den Hyundai Ioniq Elektro hören.
Ich hab schon viel geschaut im Netz und unteranderem auch auf check24.de und bei Vollkasko (SB 150 EUR) inkl. Teilkasko (SB 150) komm ich auf 650 EUR raus mit SF 8 bei Voll und Teilkasko bei VRK und HUK24 bei 500 EUR.
Das ganze ohne Schutzbrief (das brauchen wir bei dem Auto nicht, weil ja Mobilitätsgarantie gibt richtig?).
Leider auch keine spezielle Elektrogarantie für Akku (also für Nichtgarantieschäden).

Was habt ihr so gefunden und wo habt ihr euren jetzigen Ioniq Elektro versichert oder wo werdet ihr ihn versichern, wenn er dann im März abholbereit ist (hoffe das klappt schon Anfang März :)) ?

Ich lese oft man sollte nach Versicherungen Ausschau halten, die ganz im Speziellem auch den Akku mitversichern. Bin mir auch gar nicht sicher, ob man da als Elektroanfänger viel falsch machen kann wofür man überhaupt solch Versicherungsschutz brauch.

Schäden an allen Komponenten aufgrund der u.a. Ursachen versichert werden - nach diesen Versicherungsschutz oder ähnlichen bin ich auf der Suche:

a) Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter;
b) Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler;
c) Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung;
d) Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen;
e) Wasser-, Öl- oder Schmiermittelmangel;
f) Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, seiner Teile oder seiner Ladung
g) Sturm, Frost, Eisgang, Erdbeben, Überschwemmung.

Wie sind da eure Erfahrungen?

Und ja, ich hab schon im Elektroversicherungsforum bei GoingeElectric geschaut :D wollte aber ganz speziell die Meinung von Ioniq Elektro Besitzer bzw. zukünftiger Besitzer wissen.

Achso und ich geh davon aus, das die folgenden Daten stimmen für den Ioniq Elektro:
IONIQ - 2016 bis
HSN: 8252
TSN: AHL

Danke schön

Gruß
ioniq-bw
Hyundai Ioniq Elektro in Dez. 2016 Blazing Yellow bestellt - Nr. 75
Produziert am 11.01.17 und abgeholt 07.04.17
Nun auf der Suche nach Stromanbieter für E-Auto
ioniq-bw
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 22:30
Wohnort: Karlsruhe

Anzeige

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon DocDan » Di 3. Jan 2017, 11:12

Diese Information habe ich im November von der HUK erhalten und meinen Ioniq dort auch versichert.

Sehr geehrter Herr,

anbei noch die Info zur Batterie. Ich musste erst in der Zentrale nachfragen. Die Batterie ist voll mitversichert. Sollte bei einem Kaskoschaden auch die Batterie beschädigt werden wird diese auch ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Mein "blaues Wunder". Ich erlebe es jeden Tag...
Ioniq Style, Marina Blue, abgeholt am 14.12.16 beim Händler des Vertrauens in Landsberg.
Benutzeravatar
DocDan
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 17:12
Wohnort: D-86899

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon Cavaron » Di 3. Jan 2017, 11:26

Hier ist noch einer: http://www.emover24.com/
Akku speziell mit zu versichern ist doch eigentlich nur bei Autos mit Mietakku nötig, weil die hier nicht im Fahrzeugpreis enthalten sind. Beim Kaufakku ist es ein ganz normales Fahrzeugbestandteil. Versicherung gegen spezielle Akku-Schadenszenarien scheint mir unnötig. Habe noch von keinem gelesen, der seinen Akku durch anwenderfehler geschrottet hat. Da fällt mir auch nicht viel ein, ausser vielleicht komplett leer fahren und dann ohne anzustecken auf Weltreise zu gehen... evtl. noch der Versuch nen kalten Akku mit nem Heizstrahler aufzuheizen um mehr Reichweite raus zu holen :lol:
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon Smartpanel » Di 3. Jan 2017, 11:36

Bin auch über emover bei der Itzehoher versichert. Alles bestens.
Batterie lässt sich optional mitversichern.

Besonders interessant: Es gibt dort keinen Schadensfreiheitsrabatt, also evtl. für Fahranfänger oder als Zweitwagenversicherung überlegenswert.

Bin zwar nicht ioniq-Fahrer, aber Hyundai ist die Konzernmama von meinem Soul. Und der ioniq fährt sich super !
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 32tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 336
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
Wohnort: D-82...

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon Sawok » Di 3. Jan 2017, 11:49

Hallo, evtl. solltest du auf eine höhere Deckungsgrenze bei Marderschäder in der Teilkasko achten, weil bei Zerstörung der falschen Kabel auch recht teure Folgeschäden auftreten können. :geek:
Ioniq Marina Blue Premium bestellt 10.1.2017 am 5.10.2017 abgeholt......läuft.
Benutzeravatar
Sawok
 
Beiträge: 127
Registriert: So 1. Jan 2017, 11:33
Wohnort: Zentral

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon nr.21 » Di 3. Jan 2017, 18:06

Stichwort Marderschäden:

gibt es da schon Erfahrungen ?
Hatte schon etliche Marderbisse in meinen Verbrennern, und ich bin nicht sicher ob der Ioniq die Tierchen nicht auch reizen würde ( natürlich fehlt da die angenehme Motorwärme). Allerdings braucht selbst ein Marder einen Zugang. Hat das Auto entsprechende Lücken ? Dann könnte er ein hübsches Feuerwerk produzieren, oder irre ich mich da hoffentlich ?
Vom Marder würde nur ein Stückchen Kohle übrig bleiben, aber was macht der Rest des Autos ?
nr.21
 
Beiträge: 311
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon ioniq-bw » Mi 4. Jan 2017, 08:04

Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare/Ideen. Ich werd auch zur Sicherheit mir das mit der Batterie bestätigen lassen, bevor ich die Versicherung bei der HUK bzw. HUK24 abschließen werde. Ich hab bei emover geschaut, aber das ist um weiten teurer wie andere Versicherungen.

Bezüglich Marderschäden und daraus folgende Folgeschäden hab ich mir ja auch schon Gedanken gemacht - die will ich auf jedenfall mit reinnehmen, allerdings weiß ich von der Autobeschaffenheit nicht, ob der Marder da überhaupt ran geht. Also stell ich mir noch die gleiche Frage wie nr.21.
Hyundai Ioniq Elektro in Dez. 2016 Blazing Yellow bestellt - Nr. 75
Produziert am 11.01.17 und abgeholt 07.04.17
Nun auf der Suche nach Stromanbieter für E-Auto
ioniq-bw
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 22:30
Wohnort: Karlsruhe

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon IO43 » Mi 4. Jan 2017, 22:15

Ich habe mir emover auch mal angesehen, kannte ich bislang noch nicht. Dass die keine SF-Rabatte haben, kann natürlich von Vorteil sein, allerdings kommt dann auch nie ein Wechsel in herkömmliche Versicherungen in Frage, da sich die SF-Rabatte dort auch nicht verbessern. Preislich gibt es günstigere.

Bezüglich Marderschäden und daraus folgende Folgeschäden hab ich mir ja auch schon Gedanken gemacht - die will ich auf jedenfall mit reinnehmen, allerdings weiß ich von der Autobeschaffenheit nicht, ob der Marder da überhaupt ran geht.


Der Ioniq ist schon gut gekapselt und die Elektrik sicherlich gut geschützt, allerdings kommen Marder noch durch die kleinsten Nischen und was sie interessant finden entscheiden sie selber. Mir hat der Marder im Herbst schön die Begrenzungsdrähte vom Mähroboter ausgegraben und zerbissen. Von daher kann eine Absicherung hier sicher nicht schaden ;)
Evolution
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 1891
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
Wohnort: Kochel am See

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon drilling » Do 5. Jan 2017, 01:21

Marder greifen die Kabel und Schläuche eines PKWs nur an wenn sie den Geruch eines Rivalen im Motorraum riechen, d.h. das Problem ist nicht der erste Marder der deinen PKW besucht sondern der zweite.

Da jeder Marder sein eigenes Gebiet hat, ist die Wahrscheinlichkeit das der eigene PKW zu Hause von einem Marder angegriffen wird eher gering, außer man hat das Pech genau auf der Grenze von den Gebieten zweiter Marder zu wohnen (oder man ist Laternenparker und steht immer woanders), oder der eigene PKW steht mal über Nacht (Marder sind nur nachts unterwegs) in einem Gebiet von einem anderen Marder, z.B. auf Reisen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2578
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Elektro Versicherung für Ioniq gesucht

Beitragvon pvmobilat » Do 5. Jan 2017, 08:14

Wir haben bei uns in Österreich den KIA Soul EV und den Opel Ampera bei der HDI versichert, da dort Batterie und besonders indirekter Blitzschlag bei der Kasko mit versichert sind und es keine Einschränkungen bei jugendlichen Fahrern gibt.
pvmobilat
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste