Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon THellweg » Fr 1. Dez 2017, 18:25

Hallo Ioniq Fahrer!

Nach nunmehr fünf Wochen mit unserem Ioniq electric premium ist mir heute zum wiederholten Male ein Verhalten aufgefallen, das mich schon einige Male erschreckt hatte und daher möchte ich das hier gerne zur Diskussion stellen und Euch nach Euren Erfahrungen damit fragen.

Vorab folgende Info: Ich finde den adaptiven Tempomaten extrem nützlich und verwende ihn eigentlich von ersten Tag an, insbesondere auf der Autobahn (A 44, zwischen Dortmund und Soest) und später im Kolonnenverkehr auf der dreispurigen Durchfahrt der B 1 im Dortmunder Stadtgebiet. Nachdem ich mich anfangs davon überzeugen konnte, dass das Auto tatsächlich das autonome Bremsen und Beschleunigen gut machte, wuchs mein Vertrauen in das System immer mehr. Einige Male kam es zwar vor, dass der Tempomat in Situationen beschleunigte, in denen ich langsam weitergerollt wäre, z.B. wenn gerade direkt vor dem Auto die Fahrspur frei wurde, jedoch in 50 Meter Entfernung wieder eine stehende Kolonne war. Dann gibt er richtig Stoff, bremst aber entsprechend kräftig ab sobald die Kolonne im Erfassungsbereich des Radars auftaucht. Mit diesem Verhalten habe ich mich inzwischen abgefunden auch wenn es am Anfang schon etwas im Fuss kitzelte, wenn der Wagen losjagt obwohl weiter vorne wieder alle stehen. Bisher hatte der Ioniq es aber immer geschafft in solchen Situationen wieder rechtzeitig zum Stehen zu kommen.

In den letzten 3-4 Tagen hatte ich jedoch mehrmals kleine Schrecksekunden und konnte nicht anders als den Tempomaten mit einem beherzten Tritt auf die Bremse lahmzulegen. Jedes Mal waren es ähnliche Situationen wie vorangehend beschrieben, wobei das Auto diese Male keine erkennbaren Anzeichen machte noch rechtzeitig zu abzubremsen!!!

Folgende Situation:
Kolonnenverkehr auf der B 1 in Dortmund in Richtung Unna mit ca. 30-40 km/h, Tempomat auf 50 km/h (innerorts sinnvoll), und ich fahre auf der mittleren von drei Spuren, weil ich nicht abbiegen muss und somit auch nicht für einbiegende oder abbiegende Autos bremsen muss. Die nächste Ampel voraus, in etwa 150 Metern, ist schon lange grün und wird wahrscheinlich auf rot umspringen bevor ich sie passiert haben werde.
Jetzt schert mein Vordermann aus und wechselt auf die linke Spur um sich als Linksabbieger einzuordnen. Vor mir sind jetzt plötzlich rund 50 Meter freie Fahrbahn und der Ioniq beschleunigt rasant auf seine 50 km/h. Fast gleichzeitig wird die Ampel rot und die immer näher kommende Fahrzeugkolonne auf der mittleren Spur vor mir bremst ab.
Noch etwa 30 Meter bis zum ersten Fahrzeug der bremsenden Kolonne und der Ioniq macht keine Anstalten langsamer zu werden, als ob er die Kolonne ignorieren würde. Ich beginne mich mulmig zu fühlen und hätte längst selber gebremst wenn ich und nicht der Tempomat das Fahrzeug steuern würde. Ich behalte aber die Nerven und warte darauf, dass der Ioniq zu bremsen beginnt.
Der Abstand zu der Kolonne schwindet zusehends und der Ioniq meißelt immer noch voll darauf los. Mir reicht es jetzt, ich bekomme echte Angst vor einem Unfall und ich trete etwa 10-15 Meter vor der Kolonne auf die Bremse, während der Ioniq sogar schon selber angefangen hat eine Kollisionswarnung zu piepsen! Die Bremsung fällt so heftig aus, dass sogar die ABS Funktion mit kurzem Stotterbremsen unterstützend eingreifen muss.

Puuh! Was war das denn jetzt, denke ich!? Wollte das Auto jetzt etwa meine Nerven testen oder war das echt mal eine Fehlfunktion und es hätte einen Crash gegeben, wenn ich nicht eingegriffen hätte? Im Vergleich mit ähnlichen Situationen vorher, hätte der Tempomat längst vorher deutlich bremsen oder zumindest langsamer werden müssen, so wie er es sonst auch immer getan hatte.

Nach dem ersten Erlebnis dieser Art habe ich das noch unter der Rubrik "Naja, kann ja mal passieren und traue besser eh keiner Automatik zu 100%" abgetan aber inzwischen hatte ich drei solcher Erlebnisse und bin daher nun sehr skeptisch gegenüber der Zuverlässigkeit des adaptiven Tempomaten geworden. Mein Vertrauen in diese Technik ist echt angeknackst.
Anmerkung: Es ist bisher immer unter ähnlichen Bedingungen passiert, also z.B. nicht bei hohen Geschwindigkeiten auf der AB, sondern im Kolonnenverkehr und meist im Tempobereich zwischen 40 bis 60 km/h und nach plötzlich frei werdender Fahrbahn voraus. Das ermöglichte Beschleunigen auf Tempomat vMax bei plötzlich freier Fahrbahn vor dem Auto war immer im Spiel und ich bin immer im Fahrmodus "Sport" gefahren, was ggf. unnötig rasante Sprints begünstigen mag.

Wie sind eure Erfahrungen? Kennt Ihr ein ähnliches Verhalten aus eigener Erfahrung oder bin ich ein Einzelfall?
Habt Ihr es in einer ähnlichen Situation schon einmal riskiert nicht bremsend einzugreifen und hat der Tempomat dann tatsächlich eine Vollbremsung mit ABS hingelegt?

Nebenbei bemerkt. Wie mag sich das System erst in den kommenden Wochen verhalten, wenn die Strassen durch Schnee, Schneematsch oder gar Eisglätte eine viel umsichtigere Fahrweise erforderlich machen werden?
Hat schon jemand Wintererfahrungen mit dem Tempomaten auf rutschigen Strassen machen können? Wenn ja, welche?

Viele liebe Grüße,
Thomas
#1 Ioniq electric premium (aurora) ersetzte Zoe #1 seit 10/17. #2 ZOE Intens (schwarz, Jahreswagen, q210) seit 12/15
Beide Wagen im täglichen Betrieb (Berufspendler, 90 bzw 70 km/Tag) - Seit 08/14 etwa 110tkm elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
THellweg
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 11:45
Wohnort: Soest

Anzeige

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon Hilo » Fr 1. Dez 2017, 18:39

Hallo
Ich fahre schon seit 10 Jahren mit adaptiven Tempomat
Das funktioniert nur zu 100% wenn die Fahrzeuge auf der gleichen Spur fahren
Ein und ausfahrende Fahrzeuge führen zu Fehlfunktionen
Da ist immer noch der Fahrer gefordert
Es ist trotzdem eine große Hilfe
Es ist eben kein Autopilot sondern eine Hilfe für den Fahrer
In Zwischenzeit habe Ich mit meinem ioniq Premium 8000km zurückgelegt und keine gefährliche Situation gehabt.
Viel Spaß mit deinem ioniq
Hilo
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 15:47

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon St3ps » Fr 1. Dez 2017, 18:47

Glaub hier im Forum wurde schon öfters erwähnt, das er stehende Autos nicht erkennt. Kann sein das er die Kolonne daher nicht mehr als Hindernis wahrnimmt.

Zu dem Beschleunigen: Das Auto kann dann halt doch nicht soweit vorausschauend fahren. Wenn 50 km/h eingestellt ist, ist ja logisch das er die zügig erreichen will wenn die Bahn frei wird. Wenn er das nicht täte, würde glaub etwas falsch laufen. Ich schätze mal, das der adaptive Tempomat und der Spurhalteassistent mehr für die Autobahn gedacht ist oder für lange Überlandfahrten und nicht für den städtischen Verkehr.
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Elektrisch unterwegs im schönen Sauerland seit 11.12.2017.
St3ps
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon THellweg » Fr 1. Dez 2017, 18:51

@ ST3ps: Das ist mir neu aber sehr interessant. Als Hindernis erkannt auf alle Fälle, denn sonst hätte es ja die Kollisionswarnung nicht gegeben. Abgesehen standen die vorausfahrenden Fahrzeuge aber noch gar nicht still sondern bremsten ihrerseits um die nun rote Ampel nicht zu überfahren.
#1 Ioniq electric premium (aurora) ersetzte Zoe #1 seit 10/17. #2 ZOE Intens (schwarz, Jahreswagen, q210) seit 12/15
Beide Wagen im täglichen Betrieb (Berufspendler, 90 bzw 70 km/Tag) - Seit 08/14 etwa 110tkm elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
THellweg
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 11:45
Wohnort: Soest

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon Tom_N » Fr 1. Dez 2017, 18:52

Ich habe dieses Verhalten auch schon mehrfach festgestellt und habe beim Fahren mit Tempomat immer den Fuß bremsbereit.
Wenn ich die Situation als unsinnig einschätze, dann lass ich das Auto auch nicht voll beschleunigen um auf eine rote Ampel zuzudonnern.
Ich drücke den Kringel (also die Abbruchtaste) und lass ihn auf die Ampel zurollern.
Das sind halt noch die Grenzen der Fahrassistenzsysteme.
In den letzten Tagen bei evtl. glatten Strassen habe ich den Abstand auch von 2 auf 3 Balken erhöht um mehr Sicherheit zu bekommen wenn Reku/Bremsen im Automatik-Mode wegen schlüpfiger Straßen eng werden könnten.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon THellweg » Fr 1. Dez 2017, 19:02

@Tom_N: Danke für Deinen Input. Ups, auf 2-3 Balken erhöht???!!! Das ist aber mutig, denn dann würdest Du ja ansonsten mit nur einem Balken fahren!

Ich fahre immer mit vollen 4 Balken Abstandseinstellung, weil sich das bewährt hat. Auf der AB ist damit der Abstand zum Vordermann immer groß genug um ein Einfädeln vor mir zu ermöglichen.
Zuletzt geändert von THellweg am Fr 1. Dez 2017, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
#1 Ioniq electric premium (aurora) ersetzte Zoe #1 seit 10/17. #2 ZOE Intens (schwarz, Jahreswagen, q210) seit 12/15
Beide Wagen im täglichen Betrieb (Berufspendler, 90 bzw 70 km/Tag) - Seit 08/14 etwa 110tkm elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
THellweg
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 11:45
Wohnort: Soest

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon Tom_N » Fr 1. Dez 2017, 19:05

Bei trockener Straße fahre ich mit Abstand 2, weil alles darüber leider immer als Einladung missverstanden wird
mir doch in meinen Sicherheitsabstand reinzufahren :cry:
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 724
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon Helfried » Fr 1. Dez 2017, 19:10

THellweg hat geschrieben:
Abgesehen standen die vorausfahrenden Fahrzeuge aber noch gar nicht still


Wenn zuvor dein Vordermann die Kolonne verlassen hat, wie du schreibst, kannst du vom Ioniq nicht verlangen, dass er die für ihn neue(!) Kolonne (genau genommen den neuen Vordermann) sofort erkennt! Das war dein Gedankenfehler.

So etwas wird erst dann besser funktionieren, wenn die Autopiloten zwei Autos vorausschauen können, nicht bloß eines.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon THellweg » Fr 1. Dez 2017, 19:14

@Helfried: Das ist aber kein Grund auf diese Kolonne dauerhaft mit vMax zuzurasen und keine Anstalten zu machen davor zum Stehen zu kommen. In anderen ähnlichen Situationen, z.B. wenn auf der AB einer in meinen Sicherheitsabstand reinfährt, verhält sich der Tempomat immer sehr vernünftig und macht z.B. deshalb keine Vollbremsung, sondern lässt sich dezent zurückfallen bis der Sicherheitsabstand zu dem plötzlich neu aufgetauchten Vordermann wieder hergestellt ist.
#1 Ioniq electric premium (aurora) ersetzte Zoe #1 seit 10/17. #2 ZOE Intens (schwarz, Jahreswagen, q210) seit 12/15
Beide Wagen im täglichen Betrieb (Berufspendler, 90 bzw 70 km/Tag) - Seit 08/14 etwa 110tkm elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
THellweg
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 11:45
Wohnort: Soest

Re: Bremseingriff nötig weil der Tempomat zu forsch fährt

Beitragvon Helfried » Fr 1. Dez 2017, 19:18

THellweg hat geschrieben:
In anderen ähnlichen Situationen, z.B. wenn auf der AB einer in meinen Sicherheitsabstand reinfährt, verhält sich der Tempomat immer sehr vernünftig


Das ist aber eine andere Situation! Wenn einer in deine Spur hineinfährt, ist dieser Wagen deutlich näher und wird leichter erkannt, als wenn ein ausscherender Wagen eine große Lücke aufreißt.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste