Auffahrunfall Ioniq

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Aki66 » Fr 24. Nov 2017, 15:18

Hi,

der Gutachter weis über die Problematik bescheid und steht auch in Kontakt mit der Werkstatt. Er wird sicher das auch entsprechendes mit "einschätzen".
Wie ich vorhin erfahren habe, hat es die letzten Tage wohl dran gehangen, das jemand entscheidendes Krankheitsbedingt ausgefallen ist.
Man hofft das er nächste Woche wieder da ist und damit allmählich Klarheit in die Sache kommt.
Es ist wohl auch mittlerweile relativ wahrscheinlich, das das Auto erstmal in eine der 4 Werkstätten in Deutschland geschleppt wird, die Akku prüfen und ausbauen dürfen. Wann und wohin ist einer der Punkte die der erkrankte Mitarbeiter klären wollte.
Wie sagte Andreas Brehme schon "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!"

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Anzeige

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Aki66 » Di 5. Dez 2017, 13:05

Hi,

mal wieder ein Update.
Gutachten liegt vor. Reparaturkosten ca. 21000€, Wertminderung ca. 3000€. Damit es es zumindest kein wirtschaftlicher Totalschaden. Was die Leasing damit jetzt macht ist noch offen. Der aktuelle Restwert ist nicht angegeben worden (da kein Totalschaden)
Interessant ist, das nach langem Nachfrage jetzt seitens Hyundai die mündliche Aussage gemacht wurde, das der Akku nicht geprüft werden müsse, wenn das Akkugehäuse, wie bei mir, keine Beschädigungen aufweist.

Jetzt heißt es auch wieder abwarten bis Leasing antwortet.

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Dr.Forcargo » Di 5. Dez 2017, 15:57

So, bei mir hatte die Werkstatt gesagt, dass die Scheibe auf Garantie getauscht wird,
da keine Beschädigung zu sehen ist. Lieferzeit für die Scheibe war knapp eine Woche.
Während der Lieferzeit hat sich der Riss vergrößert und hat sich waagerecht fortgesetzt.

Nachdem nun letzten Donnerstag die Scheibe getauscht wurde, habe ich übers Wochenende bemerkt, dass der Regensensor
nicht mehr richtig funktioniert. Wenn man eine Flasche Wasser drauf kippt, gehen die Scheibenwischer an.
Wenn es einfach nur regnet, passiert nichts. Also war ich heute morgen wieder vor Ort.
Wird am 18.12. geprüft, das ist der nächste freie Termin.

Ich habe noch folgende Sachen bemängelt und gebeten, dass es geprüft wird:
- Automatische Entfeuchtung läuft die ganze Zeit (Pendelstrecke 60km Autobahn) und mir wird irgendwann recht frisch
- Nach dem morgendlichen Vorheizen sind die Scheiben hinten im Auto komplett nass, also mehr als feucht
- Heckklappe bleibt beim Öffnen stehen und muss hoch gedrückt werden
- Kofferraumrollo bleibt ebenfalls auf der Hälfte der Strecke stehen


Als letzte Woche die Scheibe und die (Winter)Reifen getauscht wurden, hatte ich das Auto morgens (Donnerstag) um kurz nach 7 Uhr abgegeben
und sollte es abends wieder abholen können. Nachmittags gegen 16 Uhr riefen sie an, es würde Freitagmorgen 10:30 werden.
Sie hätten erst jetzt angefangen an dem Auto zu arbeiten.
Super, Donnerstag Homeoffice gemacht und Chef fragen dürfen, ob ich Freitag auch noch zu Hause bleiben kann.
Die Werkstatt leistet sich echt geile Sachen.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 231
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 5. Dez 2017, 23:27

Aki66 hat geschrieben:
Gutachten liegt vor. Reparaturkosten ca. 21000€, Wertminderung ca. 3000€. Damit es es zumindest kein wirtschaftlicher Totalschaden.


Interessant. €24.000 ohne Akkuschaden ist kein wirtschaftlicher Totalschaden? Den Akku in ein ansonsten neues Auto einbauen könnte günstiger sein... Du warst ja auch schon ein paar Kilometer gefahren, daher kann man ja auch nicht mehr vom vollen Neupreis ausgehen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Aki66 » Mi 6. Dez 2017, 07:15

Hi,

das es kein wirtschaftlicher Totalschaden ist liegt daran, das die Wiederbeschaffungswert ca. 34000€ inkl MwSt festgelegt wurde (was sogar höher ist wie ich bezahlt habe). Das ist wohl dem geschuldet, das der Ioniq im vergleichbaren Gebrauchtzustand zum einen gar nicht verfügbar ist und als neuer nur mit großer Zeitverzögerung.
Daher ist es de facto laut Rechtsprechung kein wirtschaftlicher Totalschaden.
Sicher interessant (für die Leasingbank) wäre eine realistische Einschätzung des Restwertes im aktuellen zustand.
Ich würde mir den an, deren Stelle ermitteln, da ich mir Vorstellen kann das die Rechnung Reparaturkosten + Wertminderung + RestWert >= Leasinggegenwert durchaus funktionieren könnte. Aber ich bin kein Experte. Das ist mein Erster Unfall nach rund 35 Jahren auf der Straße. Bin gespannt was jetzt rauskommt.


Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Aki66 » Mi 6. Dez 2017, 12:51

Hi,

in den letzten Tagen passiert endlich was. :D
Leasing Bank hat sich gemeldet und gibt mir die Wahl "Rückabwicklung" oder "Reparieren".
Um das zu kalkulieren bedarf es noch zwei unbekannten Zahlen:
1. Gebühren für die Rückabwicklung die die Leasingbank erhebt.
2. Restwert des Autos bzw. zu welchem Realistischen preis lässt sich das Auto im aktuellen Zustand Verkaufen.

Gerade der 2 Punkt ist wieder schwer zu ermitteln, da ich nicht weis ob in den Standard Restwertbörsen da jemand drauf springt. Jemand eine Idee wie man da an einen Verwerter/Käufer kommt?

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Helfried » Mi 6. Dez 2017, 13:05

Nimm stressfreie Rückabwicklung, ist doch klar.
Helfried
 
Beiträge: 5245
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Chrisludwigs » Mi 6. Dez 2017, 13:45

Rückabwicklung. In jedem Fall. Du weißt nicht, was hinterher noch alles dran ist..
Chrisludwigs
 
Beiträge: 171
Registriert: Do 2. Mär 2017, 02:56

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Teddybär1964 » Mi 6. Dez 2017, 13:56

Chrisludwigs hat geschrieben:
Rückabwicklung. In jedem Fall. Du weißt nicht, was hinterher noch alles dran ist..


Sehe ich auch so. Ich wollte das Risiko auch nicht tragen - verdirbt einem ja noch die ganze Freude.
Teddybär1964
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 09:31
Wohnort: Immenhausen / Nordhessen

Re: Auffahrunfall Ioniq

Beitragvon Aki66 » Mi 6. Dez 2017, 14:46

HI,

im Endeffekt kommt es doch auf die Zahlen drauf an. Ich habe ja sowas noch nie gehabt, daher 0 Erfahrung.
Nach der Verrechnung Versicherungsleistung (Reperaturkosten + Wertminderung) gegen die Forderungen der Leasingbank wird ein Betrag X offen bleiben, der in gewisser weise das Nutzungsentgelt für die 6 Monate darstellt, die ich das Auto gefahren habe.

ich habe mal versucht aus meiner Sicht die Vor und Nachteile zu aufzuschreiben, kann aber gut sein, das ich da einiges Übersehe, vergesse, falsch einschätze:

Vorteil Rückabwicklung: - Kein Unfallfahrzeug - keine Folgeprobleme - kein Ärger
Nachteil Rückabwicklung - Zeit bis zur Ersatzbeschaffung eines Ioniq
- Kosten ?

Vorteile Reparatur: -dürfte schneller gehen wie Neufahrzeug (?)
Nachteil Reparatur: - Folgeprobleme und Ärger könnten kommen (auch am Leasingende)

Gibt es hier Leute mit Erfahrung? Mit wurde auch schon gesagt "Ist doch egal, das das ein Unfallwagen ist, am Ende des Leasing gibst Du ihn zurück und gut ist es". Ob das dann wirklich in 3,5 Jahren so glatt läuft?

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-Go, UliK-51 und 11 Gäste