Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon ev4all » So 5. Nov 2017, 18:34

Für mich ist es eine Störung der Ladesäule, wenn sie leistungsmäßig gedrosselt ist, z.B. von AC 43 kW auf 22 kW oder DC 50 kW auf 20 kW.

Wie seht ihr das? Sollte man dafür eine "Temporäre Störung" eintragen?
Natürlich nur, wenn sie weniger Leistung abgibt als vom Betreiber angegeben.

Bisher habe ich es nur in dem Kommentar des Ladelogs eingetragen.

Z.B. die Triples der EAM in Göttingen:
Clipboard01.jpg
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Anzeige

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon Spüli » So 5. Nov 2017, 18:52

Moin!
Bei den aktuellen Temperuten würde ich bei vielen die Reduktion durch einen kalten Akku vermuten. Schließlich werden immer noch viel eAutos ohne Akkuheizung verkauft.
Das die Leistung an AC und DC gleichzeitig reduziert ist, würde einen kaum zu erklärenden Fehler in der Steuerung bedeuten.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2547
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon Zoelibat » So 5. Nov 2017, 19:14

Entweder die Stecker ändern bei dauerhaft reduzierter Leistung oder wenn temporär, dann im Ladelog eintragen.
Sonst kommt ein Schnarchlader und trägt bei Typ2 eine Leistung von 3,6kW ein, weil es bei ihm nicht schneller geht. Oder auch der Zoe-Fahrer, der im Winter nur 5kW laden kann am Schnelllader.

Temporäre Störung ist eine Baustelle (und es kann nicht zugefahren werden), Säule funktioniert generell nicht (z.B. Display kaputt), Ladesäule bricht immer wieder die Ladung ab, usw...
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon ev4all » So 5. Nov 2017, 19:22

Moin, Ingo und Zoelibat!
ich schrieb extra "säulenseitig". Mir ist natürlich klar, dass man nicht von der tatsächlich Ladeleistung ausgehen darf, sondern von der angebotenen. Ich würde mich dabei auf das verlassen, was die OBDII App CanZE mir anzeigt als mögliche Ladeleistung. Und das ist der Wert, den das Auto anhand des PWM-Signals berechnet.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon Zoelibat » So 5. Nov 2017, 19:33

Wenn lt. CanZE, dann ist die Steckerleistung des Verzeichniseintrages anzupassen.

Auf die Angaben des Betreibers bzw. Verbundes kann man sich nicht immer wirklich verlassen. Es ist wichtig, was die Säule wirklich abgibt - auf das kommt es an.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon Spüli » So 5. Nov 2017, 19:40

Moin!
Mit dem Umweg über die App gibt es eine zusätzliche Fehlerquelle mehr. Ich würde die Ladeleistung im Verzeichnis wirklich nur bei wiederholtem Auftreten ändern wollen. Auch das Instrument der Störungsmeldung erscheint mir als zu großer Hammer.

Wer sich wirklich für die Ladevorgänge interessiert, wird die Texte im Ladelog sehen und verstehen.

In den vergangenen Wintern gab es ja insbesondere mit dem Zoe hinreichend verwirrte Nutzer. Da immer mehr Leute mit weniger Enthusiasmus unterwegs sind, würde Ich die Leistung im Verzeichnis nur äußerst vorsichtig verändern wollen.
Bei einer AC Säule in Gifhorn gab es zum Beispiel auch lange Probleme mit einer veränderten Software. Bei einphasiger Nutzung traten diese Fehler aber wohl nicht auf. Inzwischen hat der Betreiber selber die Software verändert und die Störungsmeldung beseitigt.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2547
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon ev4all » So 5. Nov 2017, 19:43

Zoelibat hat geschrieben:
Wenn lt. CanZE, dann ist die Steckerleistung des Verzeichniseintrages anzupassen...Es ist wichtig, was die Säule wirklich abgibt - auf das kommt es an.

Da bin ich bei dir. Ich fände es blöd, wenn ich gezielt eine 43 kW Säule heraussuche, mal nicht das Ladelog und die Kommentare checke und dann plötzlich nur mit 22 kW laden kann. Das sollte schon auf Filterebene ersichtlich sein.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon ev4all » So 5. Nov 2017, 19:49

Spüli hat geschrieben:
Mit dem Umweg über die App gibt es eine zusätzliche Fehlerquelle mehr.

Der Fehler liegt nicht in der App sondern in der Säule.

Spüli hat geschrieben:
Ich würde die Ladeleistung im Verzeichnis wirklich nur bei wiederholtem Auftreten ändern wollen. Auch das Instrument der Störungsmeldung erscheint mir als zu großer Hammer.
Wer sich wirklich für die Ladevorgänge interessiert, wird die Texte im Ladelog sehen und verstehen.

Siehe mein vorheriger Post.

Spüli hat geschrieben:
In den vergangenen Wintern gab es ja insbesondere mit dem Zoe hinreichend verwirrte Nutzer. Da immer mehr Leute mit weniger Enthusiasmus unterwegs sind, würde Ich die Leistung im Verzeichnis nur äußerst vorsichtig verändern wollen.
Bei einer AC Säule in Gifhorn gab es zum Beispiel auch lange Probleme mit einer veränderten Software. Bei einphasiger Nutzung traten diese Fehler aber wohl nicht auf. Inzwischen hat der Betreiber selber die Software verändert und die Störungsmeldung beseitigt.

Wenn sie wieder mit voller Leistung funktioniert, kann man die Steckerleistung auch wieder korrigieren. Ich finde es viel hilfreicher, wenn als Steckerleistung die tatsächliche maximale Leistung eingetragen ist. Alles andere ist Murks und führt zum Ärgern, wenn man dort ist.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon Spüli » So 5. Nov 2017, 20:06

ev4all hat geschrieben:
Ich finde es viel hilfreicher, wenn als Steckerleistung die tatsächliche maximale Leistung eingetragen ist. Alles andere ist Murks und führt zum Ärgern, wenn man dort ist.

Da bin ich absolut bei Dir!
Aber in den letzten 4-5 Jahren hat sich Dein neues Messinstrument als eines der schlechtesten auf dem Markt heraus gestellt. Die letzten Ladelogs (insbesondere vom 15.10.) lassen zudem eher auf eine temporäre Reduktion tippen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2547
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Säulenseitig reduzierte Leistung = Temporäre Störung?

Beitragvon ev4all » So 5. Nov 2017, 20:19

CanZE hat sicherlich Macken. Aber wie kommst du darauf, es sei das Schlechteste auf dem Markt? Mangels Alternativen ist es gleichzeitig das Beste. :)

Ich kann natürlich nur für den Steckertyp Angaben machen, den ich ausprobiert habe. Wenn ein eGolf mit 40 kW CCS lädt, kann ja trotzdem AC reduziert sein und das schon seit fast einem Monat am Kaufpark. Wenn es so lange und so oft bestätigt wurde, bin ich für Änderung der Steckerleistung.

Gibt es noch mehr Meinungen zu der Frage?
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste