blockierte Ladesäule

Alles rund um das Stromtankstellenverzeichnis

blockierte Ladesäule

Beitragvon timebird » Di 23. Mai 2017, 14:24

Hallo,
ich komme gerade vom (kostenlosen) Tankversuch zurück. Dieser scheiterte, weil ein netter Mitbürger (zum wiederholten Mal) trotz vollem Akku die Säule nicht frei machte und auch weit und breit nicht zu sehen war.
Deshalb meine Frage: Gibt es so was wie einen "Ehrenkodex" unter E-Mobilisten, solches Verhalten zu vermeiden und falls ja, wie kann man es einfordern ?
Vor einiger Zeit kam ich mal zu einer Säule, die von einem TESLA-Fahrer belegt war. Auf dem Armaturenbrett lag eine Art Parkscheibe mit der Anzeige "Voraussichtliche Ladedauer" sowie der Tel-Nummer des Besitzers. Als er zum angekündigten Termin nicht da war, habe ich ihn angerufen und er kam postwendend und machte die Säule frei. So was wäre doch ein Schrit in die richtige Richtung.
timebird
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 10. Jan 2017, 10:42

Anzeige

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon cpeter » Di 23. Mai 2017, 14:28

Es gibt dazu eine "elektronische" Initiative:
http://unplugsticker.eu/wie-funktioniert-das/
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 826
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon pjw » Di 23. Mai 2017, 14:34

Ich verwende diese hier. Selbstgebastelt.

http://www.zoe-elektrisierend.de/2013/1 ... al-anders/
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2017.42 a88c8d5), 100% erneuerbare Energie, 120'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
pjw
 
Beiträge: 180
Registriert: So 14. Feb 2016, 11:49

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon AbRiNgOi » Di 23. Mai 2017, 14:54

nach dem ich in einem sehr kleinem Land lebe und mit der ersten Akkuladung in drei von vier Richtungen das Land verlasse habe ich aus gegebenen Anlass folgenden Hinweis für das Erstellen der Ladeuhr: unbedingt die Telefonnummer mit +43, +49 etz. beginnen lassen, nicht alle schaffen es die 0664... meiner Ladeuhr im Ausland und dem österreichischen Kennzeichen zu +43 664.. zu verbinden ;)
Ein wenig schade finde ich, dass ich noch nie angerufen worden bin, das hängt aber vielleicht damit zusammen, dass ich die eingestellte Zeit noch nie überschritten habe. (was in der Schweiz auch gut war, weil da ist das passive Roeming extrem teuer, Griechenland, Italien, Ungarn Slowenien, Kroatien, Deutschland, Holland wäre da gleich viel billiger)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2958
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon rollo.martins » Di 23. Mai 2017, 16:02

Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht? ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon geko » Di 23. Mai 2017, 17:02

Ich verwende idR meine Ladescheibe und wurde bislang 2x angerufen. Finde das wirklich ein gutes Mittel. Noch lieber wäre mir aber, wenn die Typ2-Ladesäulen den Stecker einfach an der Ladesäule entsperren würden bei Erreichen von 100%. Dann könnte mich jeder abklemmen und einfach selbst laden. Fahrzeugseitig wäre das Kabel weiterhin gegen Diebstahl gesichert.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon oliho » Di 23. Mai 2017, 18:05

Hi,

bei meinem Smart liegt beim Laden immer die Ladescheibe mit voraussichtlicher Endzeit und Telefonnummer aus. Bei unserer Zoe ist die Ladestandsanzeige im Display immer an und in der Ladeklappe stehen unsere beiden Telefonnummern. Bisher (leider) auch noch nie angerufen worden. Obwohl mein Schnarchlader manchmal schon länger steht.

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Benutzeravatar
oliho
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 18:43
Wohnort: 72622 Nürtingen

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon tango » Di 23. Mai 2017, 18:25

geko hat geschrieben:
...Noch lieber wäre mir aber, wenn die Typ2-Ladesäulen den Stecker einfach an der Ladesäule entsperren würden bei Erreichen von 100%. Dann könnte mich jeder abklemmen und einfach selbst laden. Fahrzeugseitig wäre das Kabel weiterhin gegen Diebstahl gesichert.

Das ist ein guter Vorschlag, der mal wieder an der Praxis scheitert. Denn es gibt (zum Glück immer mehr) noch die Schnellladesäulen mit festangeschlagenem Kabel, das nur in der Auto-Dose steckt. Bei den CHAdeMO-Steckern ist es (wohl) so, dass nach dem Ende des Ladevorgangs die Verriegelung der Fahrzeugdose durch einen Taster am Stecker entriegelt werden kann. Bei CCS und AC43 hat man so weit noch nicht gedacht (ist ja auch alles Neuland ;) ).

Ich habe neulich vor einer Reihe von Schnelladern gestanden, bei denen nur eine Säule ein AC43-Kabel hatte. Da war dann ein Golf GTE (!!!) angeschlossen. Der stand auch noch zwei Stunden später an der gleichen Stelle, weil er wohl bei seinem Arbeitgeber angeschafft hat. Das Lösen der Fahrzeugverriegelung für diesen Schwachmaten-Lader war wäre schön gewesen.

Die technische Regel müsste also lauen: wenn die Ladeleistung auf unter 10% oder unter 3kW absinkt, kann man die erste Steckerverbindung aus Sicht der Ladesäule lösen. Damit bleibt ein ggf. angeschlossenes Fahrzeugladekabel im Fahrzeug verriegelt, ein Kabel, das zur Ladesäule gehört, würde aber gelöst. Das würde aber eine Kooperation des Fahrzeugs erfordern. Davon ist im Moment nichts in Sicht.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon geko » Di 23. Mai 2017, 18:26

CCS wird bei einigen Fahrzeugen bei Erreichen der 100% entriegelt, so z.B. beim BMW i3.

Mein Vorschlag bezog sich auf AC Typ 2 ohne festes Kabel.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: blockierte Ladesäule

Beitragvon Major Tom » Mi 24. Mai 2017, 07:44

Problem ist aber oft der Parkplatz. Es nutzt nichts wenn das Kabel entriegelt wird, es aber keinen Platz für ein zweites E-Fahrzeug gibt. Es muss einfach mehr Ladestationen geben, dann löst sich das Problem ;)
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Anzeige


Zurück zu GoingElectric Stromtankstellen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast