Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Re: AW: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Guy » Mi 30. Apr 2014, 22:46

Seit der letzten Diskussion hatte ich die Hoffnung, dass jeder mit der Freiheit des zeitlich unbegrenzten Bearbeiten seiner Beiträge verantwortungsbewusst umgeht. Leider kommt es jedoch mit großer Regelmäßigkeit vor, dass Beiträge im Nachhinein soweit verfremdet werden, dass eine Diskussion nicht mehr nachvollziehbar ist.

Seit es hier Moderatoren gibt, hat sich dies noch verstärkt. Wenn ein Moderator einen Beitrag bearbeitet, kann es natürlich nicht sein, dass jemand das Moderierte im Nachhinein wieder verändert. Es wurde ja nicht grundlos moderiert.

Deshalb habe ich dazu entschieden, die Zeit für die nachträgliche Bearbeitung vorerst auf eine Stunde zu begrenzen.

Mir ist klar, dass dies eine große Einschränkung ist, die bei den allermeisten Mitgliedern eigentlich nicht notwendig wäre. Leider machen ein paar wenige Mitglieder dies jedoch notwendig.

Deshalb möchte ich auch um eine Diskussion darüber bitten. Vielleicht fällt uns ja noch eine andere Lösung ein, die etwas mehr Freiheit bietet, gleichzeit jedoch effektiv vor Missbrauch schützt.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon mlie » Do 1. Mai 2014, 00:34

Ich bin dafür und empfinde es normal, dass die Editfunktion 1 Stunde lang geht. Eine Stunde reicht, um Tippfehler oder sinnentstellende Sätze auf Normalmaß zu reduzieren.
Sollte einem später etwas auffallen, was unbedingt korrigiert werden muss, kann man ja einen Moderator bitten, dieses zu tun.

Ich kenne das Wetterfahnenproblem aus anderen Foren, wo jemand plötzlich seine Meinung um 180° gedreht hat oder eingeschnappt war, weil es nicht nach seiner Nase ging und dann alle Beiträge wegeditiert hat. Die gesamten Tröts waren kaputt, weil der Zusammenhang fehlte.
Natürlich schreibt man vielleicht ab und zu mal etwas, worauf man im Nachhinein nicht wirklich stolz ist, aber wenn ich im echten Leben jemandem soetwas sage, kann ich ja nicht auch irgendwo einen Editbutton drücken.

Edith sagt: Teppfihler korrigiert
Zuletzt geändert von mlie am Do 1. Mai 2014, 01:03, insgesamt 1-mal geändert.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: AW: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Stromdriver » Do 1. Mai 2014, 00:45

Guy hat geschrieben:
Seit es hier Moderatoren gibt, hat sich dies noch verstärkt. Wenn ein Moderator einen Beitrag bearbeitet, kann es natürlich nicht sein, dass jemand das Moderierte im Nachhinein wieder verändert. Es wurde ja nicht grundlos moderiert.


Hallo Guy,

mein Vorschlag: geschriebene Beiträge sind nach einem Modeingriff grundsätzlich nicht mehr editierbar.

Des weiteren währe evtl. ein gestuftes Verfahren denkbar:
-Standard: Enditieren machbar bis z.B. 2 Wochen
-Stufe1: (nach modeingriff oder missbrauch oder einer gewissen anzahl an Beiträgen): Editierung max.24h
-Stufe2: Editierung 1h oder gar nicht mehr!

Gruß stromdriver
Stromdriver
 
Beiträge: 176
Registriert: Di 27. Nov 2012, 20:11

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon stromer » Do 1. Mai 2014, 01:47

Ich habe Anfang diesen Jahres einen Veranstaltungskalender 2014 zusammengestellt, den in nach und nach mit neuen Terminen ergänzt habe. Leider ist es mir jetzt durch diese Sperre nicht mehr möglich weitere Termine einzufügen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon rollo.martins » Do 1. Mai 2014, 07:25

Hallo zusammen, ich würde das liberal sehen. Die Einführung von Mods halte ich schon für heikel, man steht den Leuten damit nur auf den Füßen rum und wirklich tragisch ist die Situation hier echt nicht. Das Risiko besteht vielmehr, dass einige selbstgerechte Könige anfangen, die Leute zu vergraulen. Und ich bin schon seit vielen Monaten recht aktiv, und ich habe den Bedarf nie eingesehen.

Jetzt noch die Editiermöglichkeiten einzuschränken, geht mir zu weit. Mir passiert es öfters, dass ich einen eigenen Post später nochmals lese und mir dann Typos auffallen (ich schreibe oft mit dem Handy und da kommen die abstrusesten Fehler vor...) oder unklare Schreibweisen oder was auch immer. Ich halte solche Eingriffe für unproblematisch. Es geht hier nicht um Leben und Tod, es geht um ein lockeres informelles Zusammensein und einen entsprechenden Austausch unter Gleichgesinnten. Und das funktioniert so wie es ist hervorragend. Habe in dem Forum sehr viel gelernt. Entsprechend : Never touch a running system.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Elektrolurch » Do 1. Mai 2014, 08:16

mlie hat geschrieben:
Ich bin dafür und empfinde es normal, dass die Editfunktion 1 Stunde lang geht. Eine Stunde reicht, um Tippfehler oder sinnentstellende Sätze auf Normalmaß zu reduzieren.
Sollte einem später etwas auffallen, was unbedingt korrigiert werden muss, kann man ja einen Moderator bitten, dieses zu tun.

+1
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon bm3 » Do 1. Mai 2014, 08:25

Hallo,
"liberal", oder ich nennen es mal mal lieber "frei", der Begriff "liberal" wurde ja schon inzwischen politisch fehlbelegt, ist ja sehr schön wenn man damit umzugehen weis, aber das gilt leider nur für 99% der Benutzer hier.
Ich kenne schon Fälle hier wo eine "beleidigte Leberwurst" im Nachhinein seine sämtlichen Beiträge in einem Thread gelöscht hat, was zur Folge hatte dass der ganze Thread dann sinnfrei ins Leere lief. Andere korrigierten ihre gepostete Meinung dann im Nachhinein, als bereits schon eine ganze Zeit vergangen war später noch gravierend als sie sahen dass sie wohl damit nicht richtig lagen, was zur Folge hatte das nachfolgende Postings anderer Nutzer die sich darauf bezogen hatten jetzt ebenfalls völlig sinnbefreit dastanden.
Ich habe hier meine Moderationsanmerkung und meine Moderation trotz Bitte danach nicht mehr zu editieren im Nachhinein von einem Nutzer noch gelöscht bekommen mit Anmerkung es sei ja "sein" Thread.
Die Foren in denen ich mich so "bewege" haben alle eine Begrenzung der Editierzeit um etwa eine Stunde und das hat sich auch meiner Meinung nach bewährt.
Freiheiten sind gut, aber es gibt dann wohl immer jemanden der die im zugestandene Freiheit nicht zu schätzen weis und sie untergräbt.
Und da wir jetzt einige Moderatoren haben wird jemandem wohl kein Zacken aus seiner Krone brechen wenn er unbedingt noch im Nachhinein etwas editiert haben möchte und er einen Mod fragt.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon Großstadtfahrer » Do 1. Mai 2014, 08:27

Ist es den Moderatoren möglich veränderte Posts wiederherzustellen?

"Kollektivstrafe" finde ich nicht unbdingt gut.
Könnte man die Übeltäter nach Verwarnung nicht separat sperren?

Mir ist es auch schon öfter vorgekommen das ich nach erneutem lesen erst gemerkt habe, dass mein Text mitunter missverständlich formuliert war. (Auch mal einen Schlafzyklus später ;-) )

Wenn darauf referenziert wurde ist das natürlich tabu! (jedenfalls ohne zusätzliche Anmerkung)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon bm3 » Do 1. Mai 2014, 09:11

Großstadtfahrer hat geschrieben:
Ist es den Moderatoren möglich veränderte Posts wiederherzustellen? ...


So wie ich das hier mitbekommen habe ja, aber arbeitsintensiv mit Durchsicht der Editier-Protokolle. Nicht einfach mal schnell so auf Knopfdruck.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Zeitlimit für das Editieren von Beiträgen

Beitragvon EVplus » Do 1. Mai 2014, 10:02

In die alten threads scheint sowieso kaum noch jemand hineinzuschauen. Sonst würden nicht so viele schon behandelten Fragen immer wieder neu gestellt und aufgerollt.

Das Zeitlimit zum editieren führt neben der Moderation, die nach meiner Ansicht , unglücklich läuft, dazu, daß ich mich zurückziehe und nichts mehr zum Forum beitrage. So wie ich an der Anzahl der Beiträge der Mitglieder aus der Anfangszeit von goingelectric sehe, geht es wohl ähnlich.

"Selbst twizyflu war noch gut zu ertragen im Gegensatz zu dem, was jetzt hier abgeht"

( twizyflu, entschuldige, daß ich dich als Beispiel genommen habe , das ist eher versöhnlich gemeint )

@guy

1. reduziere die Moderation, entferne auch die Hervorhebung der Moderatoren (grüne Farbe ) das "sticht " in den Augen
2. Lasse die Editierung wieder frei, Threads wie z.B. von lingley, stromer mit Übersichten, die laufend editiert wurden wären sonst gar nicht möglich.
3. wenn die Angst vor Missbrauch der Editierfunktion besteht, versuche die Editierfunktion z.B. auf 3 Beiträge nachträgliches Editieren pro Tag zu begrenzen.

Wenn ich die mentale "Freiheit" zum editieren nicht mehr habe führt das dazu gar nicht mehr zu schreiben. Ich weiss nicht wievielen es ähnlich geht.

In dem Sinne, einen schönen 1.Mai 2014
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast