Vorstellung

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Re: Vorstellung

Beitragvon xpop » Fr 13. Jan 2017, 18:14

Dann häng' ich mich auch mal hier an...

Hallo Allerseits!

Ich bin Stephan, zwischen P und BRB lebend. Wir fahren aktuell einen Verbrenner, welcher altersbedingt damit beginnt uns die Haare vom Kopp zu fressen :twisted: Hausbau gerade abgeschlossen, Gartengestaltung noch nicht begonnen, so kam Schatzi auf die Idee wir könnten ja auch auf Elektro umsteigen bevor später nochmal gebuddelt werden muss.

So werden wir also langsam beginnen nach passendem Ersatz für unseren Ibiza zu suchen.

Grüße aus PM!

Stephan
xpop
 
Beiträge: 90
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 10:56

Anzeige

Re: Vorstellung

Beitragvon buzzer » Mi 25. Jan 2017, 23:53

Hallo an alle Neuankömmlinge

Ein Willkommen in der Elektromobilität mit Steckerwirrwarr und Ladesäulenchaos.......:-))
Es hört sich schlimmer an als es ist.
Dank diesem Forum .
Nach den ersten 500 km als Elektroautofahrer klärt sich vieles. Auch die sogenannte Reichweitenangst gehört mit dazu.
Aber dann.....es läuft.

Eigentlich ist das nur logisch und aus meiner Sicht von den Kosten deutlich günstiger als ein Verbrenner zu fahren.
Jeder, der zuhause über eine Möglichkeit der Ladung via Schukosteckdose und als Pendler unterwegs ist,kann einiges an laufenden Kosten sparen.
Mein Beispiel Fahrstrecke 50 km x 2 / 5 Tage entspricht bei 5 -akkuladungen Ca.20€ Stromkosten im Normalstromtarif
In der Woche statt der 70€ Spritkosten ( die kennen meistens nur einen Weg ....nach oben ) das sind nur 200€ Ersparnis im Monat in Summe nur 2400€ im Jahr sorry Tankstelle

Ich hatte sowieso schon immer was gegen das tägliche Spritpreisbingo an der Tanke.

Mein Benziner steht sich die Reifen eckig.Den Leaf konnte ich gebraucht günstig kaufen.
Also als Kombination durchaus machbar bei 2 Fahrzeugen je Haushalt davon ein Elektroauto fürs Pendeln und einen Benziner für die Langstrecke . Und das nur so lange, bis die Ladestruktur besser ist.

Bemerkenswert finde ich, das man jeden, den man fragt,
"Was spricht gegen ein Elektroauto ? "
Immer zu hören kriegt
"Zu teuer, zu geringe Reichweite, fehlende Ladestruktur "..............alles einseitig betrachtet korrekt
Da hat die Verbrennerlobby doch ne gute Arbeit gemacht, oder?
Weil, wenn die Gegenfrage kommt
Welche Gründe sprechen fürs E-Auto ?
Dann kommen die Gründe seeeeeehr stockend .............hier fehlen einfach die notwendigen Informationen
Ergo dem E-Auto fehlt schlichtweg die Lobby.
Nadann wir haben noch viel Arbeit.......lasst uns beginnen
Watt ihr Volt

Nissan Leaf 24 kWh BJ 2013, 59TKm
Benutzeravatar
buzzer
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:33

Vorherige

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste