Ein Neuer

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge

Ein Neuer

Beitragvon Mounty » So 23. Nov 2014, 16:35

Hallihallo,
ich lese zwar schon länger mit, aber heut hab ich mich mal angemeldet.

Ich liebäugle ebenfalls mit einem Elektroauto und bin fleißig beim "lernen". Der Antriebskomfort ist phänomenal. Der unsägliche 4er Golf meiner Frau hat wahrscheinlich bald ausgenervt und fliegt auseinander. Dann muß ein Nachfolger her.

Ich bin den Nissan Leaf und den Renault Zoe bereits gefahren. Weitere werden folgen. Der Leaf hat mir ausgesprochen gut gefallen und wäre momentan erste Wahl. Gespannt warte ich auf den Kia Soul EV.

Nachhilfebedarf hab ich noch bei den Steckern. Die Schnellladebuchsen sind soweit klar. Japaner haben Chademo und den Nissan kann man an Schuko auch laden. Soweit so gut.

Aber dieses Wechselstromzeugs Typ 1, Typ 2, Typ 3, Phasen CCE CCS, Ampere und dann noch rumlöten.... :?
Ich wüßte nicht, nach was ich auf einer Ladekarte suchen sollte, wenn ich den Leaf hätte.

Ich hoffe, dass werde ich wohl noch irgendwann rausbekommen. :danke:
Mounty
 
Beiträge: 60
Registriert: So 23. Nov 2014, 16:20

Anzeige

Re: Ein Neuer

Beitragvon e-lectrified » So 23. Nov 2014, 17:06

Hallo Mounty und willkommen im Forum!

Der Leaf spricht für sich selbst, dem werde ich nichts hinzufügen ;-) . Probiere aber ruhig alles aus (außer Tesla, denn der ist, da eine andere Preiskategorie, außer Konkurrenz).

Zu den Steckern:

Hier in Deutschland wirst du sehr selten den Typ 1 finden (Standard-Stecker für Standard-Ladung z.B. an deiner eigenen Steckdose oder Wallbox zu Hause).

Typ 2 ist weit verbreitet und kann am Leaf mit folgendem Kabel genutzt werden: http://www.derladekabelshop.de/dostar-t ... se-4m.html . Das ist auch gleich die 32 A Version, die du brauchen wirst, wenn du dir den 6,6 kW-Lader beim Kauf deines Leafs zulegst. Der ist im Übrigen empfehlenswert, da sich dadurch deine Ladezeit von ca. 10-12 Stunden auf 4:30 bis 5:30 Stunden verkürzt. Möglich ist das jedoch i.d.R. nur an öffentlichen Ladesäulen, oder wenn du dir zu Hause eine Wallbox installierst.

Typ 3 wird meines Wissens insbesondere in Frankreich verwendet. Da dort jedoch die Schnellladeinfrastruktur (Chademo) weit genug verbreitet ist, musst du dir darüber keine Gedanken machen.

CCS ist der Schnellladestandard, den sich VW und BMW ausgedacht haben, um den Japanern eins auszuwischen, bzw. denen das Geschäft in Europa zu vermiesen. Da die beiden Standards Chademo und CCS aktuell nicht miteinander kompatibel sind, musst du dir auch hierüber keine Sorgen machen, weil diese Entscheidung mit der Kaufentscheidung für das Fahrzeug fällt. Aktuell weiter verbreitet ist jedoch der Chademo-Standard.

Ampere ist die Angabe für die Stromstärke, die durch dein Kabel fließt. Praktisch relevant ist das beim Leaf z.B., wenn du den 6,6 kW Lader mitbestellst. An der normalen Steckdose lädst du mit 10 A, an einer öffentlichen Ladesäule mit Typ 1 wären es sogar 16A. 32 A sind dann nur mit Typ2-Kabel, das auf 32 A ausgelegt ist, möglich. Grob gesagt, je mehr Ampere und Volt durch das Kabel fließen, desto schneller ist dein Ladevorgang beendet. Limitiert ist das Ganze jedoch durch den Lader: bei der 6,6 kW Variante sind das 240 Volt und ca. 27,5 Ampere. Man möge mich korrigieren, wenn ich irgendwo falsch liege.
e-lectrified
 

Re: Ein Neuer

Beitragvon Kelomat » So 23. Nov 2014, 20:36

Willkommen im Forum!

Mounty hat geschrieben:
Nachhilfebedarf hab ich noch bei den Steckern. Die Schnellladebuchsen sind soweit klar. Japaner haben Chademo und den Nissan kann man an Schuko auch laden. Soweit so gut.

Aber dieses Wechselstromzeugs Typ 1, Typ 2, Typ 3, Phasen CCE CCS, Ampere und dann noch rumlöten.... :?
Ich wüßte nicht, nach was ich auf einer Ladekarte suchen sollte, wenn ich den Leaf hätte.


Da gibt es im GE-Wiki auch ein paar Erklärungen dazu...
http://www.goingelectric.de/wiki/Hauptseite

Ganz unten sind die Allgemeinen Themen
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Ein Neuer

Beitragvon Mounty » So 23. Nov 2014, 21:47

Also Typ 1 und Typ 2 ist über das Kabel kompatibel, wenn ich unterwegs bin. Und 1 und 3-phasig ist auch egal. Wichtig ist die Amperezahl.
Aber das regelt die Elektronik.

Das ist auch gleich die 32 A Version, die du brauchen wirst, wenn du dir den 6,6 kW-Lader beim Kauf deines Leafs zulegst.

Ich seh oft bei den Ladestationen "Typ 2 22kW". Da kann man schon ran mit dem Leaf. Bei 6,6 kW ist nicht Schluß?
Mounty
 
Beiträge: 60
Registriert: So 23. Nov 2014, 16:20

Re: Ein Neuer

Beitragvon ZoePionierin » So 23. Nov 2014, 22:42

Der Leaf kann mit dem optionalen Doppellader mit max. 6,6 Kilowatt laden. Das macht er mit 1x 230V mit 32 Ampere. Also auf einer Phase. Das können nur Ladestationen bzw. Wallboxen die 32 Ampere hergeben.
22 Kilowatt bedeutet 3x 230 Volt mit je 32 Ampere, also drei Phasen. Daher brauchst du eine 22kW Ladesäule um den Leaf mit 6,6 Kilowatt zu laden. Da nur hier 32 Ampere pro Phase zur Verfügung stehen. Der Leaf kann aber nur auf einer Phase laden.
Alle drei Phasen nutzen können nur die Zoe, der Smart ED (optional) und das Tesla Model S (optional).
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Ein Neuer

Beitragvon Poolcrack » Mo 24. Nov 2014, 08:24

ZoePionierin hat geschrieben:
Alle drei Phasen nutzen können nur die Zoe, der Smart ED (optional) und das Tesla Model S (optional).

Jetzt auch in der neuen Mercedes B-Klasse serienmäßig, wenn auch nur mit jeweils 16 A, also 11 kW.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Ein Neuer

Beitragvon ZoePionierin » Mo 24. Nov 2014, 20:38

Ups, vergessen. Es gibt auch noch einige Stromos die mit 22kW laden können.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Ein Neuer

Beitragvon Hasi16 » Di 25. Nov 2014, 23:44

... und der Tesla kann immer dreiphasig laden. Optional nur doppelt so schnell mit 22 kW.
Hasi16
 

Re: Ein Neuer

Beitragvon AbHotten » Mi 26. Nov 2014, 08:28

e-lectrified hat geschrieben:
Aktuell weiter verbreitet ist jedoch der Chademo-Standard.


International mag das stimmen, aber innerhalb von Deutschland haben wir inzwischen fast 30 CCS-Lader mehr als CHAdeMO.
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 476
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Ein Neuer

Beitragvon e-lectrified » Mi 26. Nov 2014, 21:29

AbHotten hat geschrieben:
International mag das stimmen, aber innerhalb von Deutschland haben wir inzwischen fast 30 CCS-Lader mehr als CHAdeMO.


Ah ok und wo kann ich das nachlesen?
e-lectrified
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Forum

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste