Umfrage Vereinsgründung

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon green_Phil » Mo 13. Jul 2015, 11:06

Tho hat geschrieben:
Ich fände es unschön wenn ein 7.4kW Auto ein 3phasen 43kW Auto für Stunden blockiert, dass nur mal für 15-20min Strom braucht. :shock:


Das ist doch allen klar. Ich könnte mit einem Passus wie diesem leben (aber andere vielleicht nicht[?]):
(1) ALLE Nutzer der Crowdfunding-Ladestelle jeglicher Fahrzeuge sollen in Sichtweite des Fahrzeugs bleiben bzw. bei einem Verlassen des Ladepunktes nach spätestens 15 min (Dauer steht zu Diskussion) zurück sein. Das Hinterlassen einer Telefonnummer ist optional.
(2) Einphasig ladende Fahrzeuge mögen nach Möglichkeit Drehstromladern den Vortritt gewähren, auch wenn sie dadurch die eigene Ladung unterbrechen müssten.

Diese 15 min. von (1) wären quasi die maximale Wartezeit, die jemand aufbringen müsste, bevor der ladende Besitzer zurück ist und für Absprachen zur Verfügung steht (wie lange lädt er noch usw.).
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon green_Phil » Mo 13. Jul 2015, 11:09

Maverick78 hat geschrieben:
Und genau das ist der Streitpunkt den ich kritisiere. Wenn ich laden muss und ich weiß das ich 3-4h brauche, dann bleibe ich doch nicht am Fahrzeug sondern suche mir eine andere Beschäftigung.[...] Hier im Forum wird aber vorausgesetzt, das man an solchen Ladepunkten erreichbar ist um Königin Zoe und König Tesla den weg zu räumen. Und das ist einfach Realitätsfern.

Das verstehen glaube ich alle. Ich fürchte jedoch, dass Du nicht versuchst, die Drehstromlader zu verstehen. Diese nutzen keine DC-Säulen weil sie es nicht können und keiner kümmert sich um den Ausbau einer Schnellladeinfrastruktur für sie. Also muss man selbst anpacken. Und da DC-Säulen jedes Auto so schnell laden, dass sei nach max. 1 h wieder voll sind, fahren diese Autos auf bald wieder weg und machen den Platz frei. Währenddessen kann an einer AC-Säule 43 kW oder auch nur 3,6 kW gezogen werden. Entsprechend kann man sich nicht sicher sein, dass das ladende Auto bald wieder weg ist - und die selbstgenerierte Schnellladeinfrastruktur ist de facto keine mehr und die Drehstromlader schauen in die Röhre.

Es gibt jedoch eben diese Fälle, wo keine DC-Säule in der Nähe ist , die Crowdfunding-Ladestelle die einzige weit und breit ist. Dann kommen dort alle hin: Drehstrom- und Einphasenlader. Und für diese Fälle brauchen wir eine Lösung, wenn wir viele Förderer der Crowdfunding-Idee haben wollen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon Maverick78 » Mo 13. Jul 2015, 11:18

15min ist ja ein Witz, das reicht ja nicht mal um essen zu gehen.
Telefonnummer hinterlassen und fertig. Wenn jemand dringend laden muss, soll derjenige Anrufen. Was ist daran so schwer? Eine Wartezeit von 30-45min sollte man einfach einkalkulieren. Könnte ja auch ein Zoe dran hängen.

Das verstehen glaube ich alle. Ich fürchte jedoch, dass Du nicht versuchst, die Drehstromlader zu verstehen. Diese nutzen keine DC-Säulen weil sie es nicht können und keiner kümmert sich um den Ausbau einer Schnellladeinfrastruktur für sie


Und ganz ehrlich, es werden erheblich mehr 22kW Ladepunkte gebaut wie DC Ladepunkte und fast keine Schnarchladepunkte mehr. Wer sollte also eigentlich jammern? Die 43kW Ladepunkte braucht doch eh nur die "alte" Zoe.
Maverick78
 

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon feuerwagen » Mo 13. Jul 2015, 11:23

Dumme Frage an die Profis hier. Wäre es denn so ein riesiger Aufwand, die Crowdfunding Ladepunkte mit 2 oder 3 Schukos/CEE16 Dosen aufzurüsten? Dann können im Extremfall bis zu drei gleichzeitig Laden, 2 Schnarch- und ein Espressolader
feuerwagen
 
Beiträge: 158
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 17:34

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon eDEVIL » Mo 13. Jul 2015, 11:26

30min max. Wartezeit sind verkraftbar. Kontaktdaten am Auto hinterlassen ist doch wohl ausreichend. Dann kann man sich ja abstimmen, ob man zu einem 22KW Ladepunkt weiterfährt o.ä..
Solange niemand anderes unnötig warten muß, kann jeder gemütlich auch 10h laden, aber wer mehr als 30min laden möchte bzw. muß, sollte dann bei Anruf auf innerhalb von 10min wieder am Auto sein oder Möglichkeiten haben die Ladedose seines Fahrzeugs aus der Ferne frei zugeben. (geht das beim Model S?)

@feuerwagen die Schukodosen sind kein Problem, aber nicht weniger Ladepunkte können vom Netzanschlu her gerade mal die 43KW liefern.
Einige Ladepunkte habe eine Umschaltung drin, wo man von 1x63A Typ2 auf 1x32A Typ2 und 1x 32A CEE32 umschalten kann.

Wenn da grad ein ZOE lädt und schon bei 75% ist, wäre es ok, wenn man dann nur noch mit 32A weier lädt und jmd. anderes sich an die CEE32 stöpselt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon Maverick78 » Mo 13. Jul 2015, 11:32

Hatte ich ja auch vorgeschlagen. Aber da muss ja ne CEE32 rein, damit notfalls ein 2. Zoe oder Tesla per Crohm Box o.ä. laden kann.
Im Prinzip müsste eine Crowdfunding Box 1x 43kW Typ2 + 1x 11kW Typ2 (Dose) haben oder alternativ 1x 43kW Typ2 und 1x CEE 11kW 2x CEE blau und 1x Schuko. Das wäre dann eine Station die fast alle Bedürfnisse abdeckt.
Maverick78
 

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon Guy » Mo 13. Jul 2015, 11:34

@green_Phil
Ich habe mich bislang aus der Crowdfunding Geschichte herausgehalten und deshalb auch kein Mitspracherecht. In irgendeinem Beitrag wurde der bislang wohl noch nicht aufgetretene Fall angesprochen, dass solche Ladepunkte ja auch den ganzen Tag oder länger von einem Fahrzeug belegt werden könnten. Deshalb hatte ich angeregt, ob man die Ladezeit nicht auf eine Stunde begrenzt, für den Fall, dass eine Warteschlange entsteht.

Damit hätte man auf der einen Seite eine Handhabe gegen das Parken an solchen Ladepunkten vorzugehen und auf der anderen müssen sich Langsamlader nicht nach 15 Minuten verscheuchen lassen, nur weil jemand mit 22 oder mehr Kilowatt laden möchte.

Es war nur ein Vorschlag, wie man die unterschiedlichen Interessen zusammenbringen kann, nicht mehr. Das Schöne an einem Verein ist ja auch, dass die Mitglieder entscheiden. Insofern kann jeder mitbestimmen, ob es überhaupt eine Regelung dafür gibt und falls ja, wie sie formuliert wird. Einfach mitmachen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon green_Phil » Mo 13. Jul 2015, 11:36

Maverick78 hat geschrieben:
15min ist ja ein Witz, das reicht ja nicht mal um essen zu gehen.

Ja ok, nicht gleich so ein beschwerdemäßiger Ton! Ich hatte die 15 min ja nur zur Disporisition gestellt. Der Ton macht die Musik.

Maverick78 hat geschrieben:
Telefonnummer hinterlassen und fertig. Wenn jemand dringend laden muss, soll derjenige Anrufen. Was ist daran so schwer?
eDEVIL hat geschrieben:
30min max. Wartezeit sind verkraftbar. Kontaktdaten am Auto hinterlassen ist doch wohl ausreichend.

Nun, die private Telefonnummer zu hinterlassen ist für mich kein Ding, für andere aber ein Problem. Wir haben das hier im Forum schon an anderer Stelle diskutiert. Die Telefonnummernpflicht ist hier keine Konsens-Lösung.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon Maverick78 » Mo 13. Jul 2015, 11:39

green_Phil hat geschrieben:
Nun, die private Telefonnummer zu hinterlassen ist für mich kein Ding, für andere aber ein Problem. Wir haben das hier im Forum schon an anderer Stelle diskutiert. Die Telefonnummernpflicht ist hier keine Konsens-Lösung.


Wenn das keine Lösung ist, müssen die Crowdfunding Boxen so designed werden, das sie auch für "Schnarchlader" zugänglich sind. Sprich es müssen Schnarchladeanschlüsse ran. Ich bin z.b. nicht bereit einen CEE32 auf Schuko Adapter inkl Zwischensicherung mitzuschleppen.
Maverick78
 

Re: Umfrage e.V Gründung

Beitragvon Ollinord » Mo 13. Jul 2015, 11:47

Wir werden hier sicher nie zu 100% auf einen Nenner kommen, grundsätzlich würde ich es als Frechheit bezeichnen wenn ich mit der ZOE wo ankomme und erwarte das der Golf umgehend mal für 20 Minuten den Platz freimacht. Vielleicht ist der Golffahrer ja auch schon spät dran und kann sich mal eben 20 Extraminuten nicht leisten.

Ich bin der Meinung das jeder der gerade läd auch so lange stehen kann und soll bis er seiner Meinung nach genug drin hat. Das ist das Recht von jedem und sollte auch so behandelt werden.
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast