Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur?

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Tho » Di 24. Mär 2015, 10:10

Dann sind das zwei Stränge und man sollte das auch in 2 Threads behandeln:
Thread a) Wir bauen ein paar Ladepunkte (der hier)
Thread b) Wir organisieren eine Struktur (Team, Organisation, Wiki/Infosammlung) und realisieren noch mehr Ladepunkte.

Freifunk am Ladepunkt, Statusanzeige (in use/frei) per Raspberry über Zähler mit Impulsausgang wäre auch cool. Kein muss, nur dort wo jemand mag...
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Elektrolurch » Di 24. Mär 2015, 10:11

Frage: Können die von Spendern finanzierten Ladepunkte ins DSN? Und können dann alle Spender DSN-Nutznießer sein?
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Tho » Di 24. Mär 2015, 10:15

Will DSN Typ 2? Wollen wir Typ2 + CEE?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Spüli » Di 24. Mär 2015, 11:26

Wenn Bernd jetzt einen Anschluss im Spreewald gefunden hat, kann ich mich persönlich um den Transport kümmern.
HB-BS über einen Wochenendpendler
BS-Ziel mache ich selber

Nach den Zusagen hier sollte die Finanzierung stehen denke ich. Also, wo kommt das Ding an die Wand?
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2544
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Mär 2015, 12:09

Tho hat geschrieben:
Will DSN Typ 2? Wollen wir Typ2 + CEE?

Fürs DSN würde eine CEE32 Steckdose genügen. Kombination wäre also relativ preisgünstig machbar.

Bzgl. Mitgleidschaft DSN müßte man wohl ein Mitglied pro Standort festlegen.
Da ich selbst einen Standort am Haus aufbaue, bräuchte ich sowas z.B. nicht.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Nik » Di 24. Mär 2015, 14:40

Ich finde die Idee des Crowdfunding großartig und würde mich auch beteiligen.
Ich weiß nur nicht, ob das DSN der richtige Platz dafür ist.
Wenn ich das DSN richtig verstanden habe - und ich baue gerade selber die Infrastruktur für einen Zugang zum DSN - bleibt das Netz dem Kreis der Erbauer und Sponsoren vorbehalten. Erbauer, die ein Eigenheim mit Zugangsmöglichkeit haben und Sponsorenm, die in einer Mietwohnung leben aber jemanden kennen, der an ihrer statt die Lademöglichkeit errichten. Dafür kann der Erbauer nicht dem DSN beitreten, der Sponsor hingegen schon.

Wenn jetzt also 5 Sponsoren für eine Typ2-Lademöglichkeit die Investitionssumme zusammenlegen, diese dann im DSN verfügbar ist, wer von den 5 tritt dann dem DSN bei?
Anders: 4 von 5 Sponsoren steuern 90% der Summe bei, sind aber bereits im DSN. Kann der eine mit einem Invest von 10% dem DSN, quasi für lau, beitreten?

Ich persönlich mache die 24/7-DSN-Idee auch deswegen mit, weil eben NICHT JEDER UND JEDERZEIT an die Steckdose bei mir kann.
Ich möchte, daß das der Kreis der DSN-Mitglieder bleibt.
Weil in dem Kreis ist das ein Geben und Nehmen, welches ich gerne unterstützen möchte. Und vielleicht bin ich da etwas ängstlich, aber ich will nicht einfach so und (möglicherweise) ständig Fremde auf meinem Hof haben.

Hier in der Usermap habe ich auch explizit die 22kW-Lademöglichkeit angeboten. Und ich freue mich auf jeden Gast. Aber bitte mit Vorankündigung. Denn dann muß ich mein eigenes Auto umparken und den Platz etwas disponieren, ggf. die Ladebox auf 22kW umschalten (wegen der PV) etc.
DSN ist 24/7 also Immer. Das geht nur mit CEE oder einer Typ2, wenn kein eigenes Auto dranhängt.

Edit: jetzt habe ich glatt die Kernaussage vergessen :oops:

Also ich meine, daß das richtige Mittel hier die normale Stromtankstellenkarte ist. Wenn das dem Glücklichen Beschenkten neuen Besitzer der Ladebox deutlich mitgeteilt wird, finde ich das optimal.
Es finden sich bestimmt Cafes, Restaurants, Gewerbetreibende, Landwirte, Tankstellenpächter ... wenn man Ihnen unter Berndts geschilderten Randbedingungen eine Ladebox "schenkt".
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Zoelibat » Di 24. Mär 2015, 18:09

rolandk hat geschrieben:
Kommen wir mal wieder weg vom theoretisieren....

Für jeden Ladepunkt würde ich 100,- Euro in die Kriegskasse werfen.
Ich erwarte von allen Ladepunkten außerdem einen Eintrag ins DSN.


Bin dabei, aber nur für Ladepunkte in Österreich. Komme leider nicht oft nach Deutschland. :?
Bei der Höhe der Zahlung bin ich mir noch nicht sicher, aber auf jeden Fall mit 30+ Euro dabei (für jeden Ladepunkt).

Edit: Weiters biete ich auch meine Mitarbeit im Rahmen des mir möglichen.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Mär 2015, 18:50

Nik hat geschrieben:
IAnders: 4 von 5 Sponsoren steuern 90% der Summe bei, sind aber bereits im DSN. Kann der eine mit einem Invest von 10% dem DSN, quasi für lau, beitreten?

Warum nicht. Letzendlich wird deutlich mehr geboten, als bei einer normalen DSK, weil man eben auch ohne mobile Wallbox dort laden kann.
Ich persönlich mache die 24/7-DSN-Idee auch deswegen mit, weil eben NICHT JEDER UND JEDERZEIT an die Steckdose bei mir kann.

Nicht jeder wäre ja ok, aber wenn der Ladepunkt nur mit Einschränkungen nutzbar wäre, wäre ich nicht bereit da als Sponer aufzutreten. Wenn man das Sponsoring auf dezidierten Ladepunkten zuordnet, kann das aber auch ggf. jeder selbst entscheiden.
24/7 ist imho ein must have, wenn man andere dazu bewegen möchte, das sie Geld dafür spenden.

Also ich meine, daß das richtige Mittel hier die normale Stromtankstellenkarte ist. Wenn das dem Glücklichen Beschenkten neuen Besitzer der Ladebox deutlich mitgeteilt wird, finde ich das optimal.

Was ist das, diese " normale Stromtankstellenkarte"? :?: :idea:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon Nik » Di 24. Mär 2015, 20:57

ok, ich habe mich missverständlich ausgedrückt.
Ich möchte bei mir zu Hause CEE 24/7 für Mitglieder anbieten.
Ich biete Typ2 nach Absprache an.
Ich möchte meine Anschlüsse im DSN-Verzeichnis angezeigt haben.
Ich möchte meinen Typ2 Anschluss nicht im öffentlichen Verzeichnis, weil ich es nicht 24/7 anbieten kann.

Letztlich meinen wir aber das gleiche. Eine gesponserte Box muß 24/7 zur Verfügung stehen. Und ich meine dazu: für Jedermann. Und deswegen wäre eine Veröffentlichung des Ladepunktes im öffentlichen Verzeichnis, wie zum Beispiel GE, die "normale" Stromtankstellenkarte.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Spendenaufruf, Crowdfunding zum Aufbau der Infrastruktur

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Mär 2015, 22:06

Ah ok, ich dachte dabei an eine RFID-Karte :lol:

Ohne Lastmanagement werde ich bei mir am Haus nichts >22KW anbieten, aber wenn der Punkt angegeangen wird, wäre 55A denkbar
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast