Sinn von 43 kW Ladepunkten

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon redvienna » Mi 22. Jul 2015, 20:08

Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon e-lectrified » Mi 22. Jul 2015, 20:44

redvienna hat geschrieben:
http://www.jk-evsolutions.nl/laadkabels-ratio/adapter-kabels/ratio-adapter-type2-naar-type1.html


Danke für deine Mühe - du kannst ja nix für die unverschämten Preise. Die nehmen es echt von den Lebenden. Da ist noch nicht mal viel Kabel dran und doch wollen die so viel Knete dafür... dafür hätte man schon fast eine kleine Ladebox selbst bauen können.
e-lectrified
 

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon Karlsson » Mi 22. Jul 2015, 21:05

Die Stecker sind halt schweineteuer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon redvienna » Mi 22. Jul 2015, 21:11

Nicht nur die..
zieh die Umsatzsteuer und die Einkommenssteuer ab.

Da bleibt nicht viel übrig...
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon Karlsson » Mi 22. Jul 2015, 22:59

redvienna hat geschrieben:
Nicht nur die..
zieh die Umsatzsteuer und die Einkommenssteuer ab.

Da bleibt nicht viel übrig...

Gilt ja nun für alle anderen Produkte auch - und da bekommt man trotzdem gefühlt viel mehr fürs Geld.
Der Grund dürfte halt an den geringen Stückzahlen liegen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon redvienna » Do 23. Jul 2015, 06:24

Genau das ist der Punkt !

Typ 1 ist mittlerweile überholt.

Ich finde den Preis auch nicht niedrig, aber immer noch günstiger als ein Umbau.

Zusätzliich kann ich auch immer noch an den Typ 1 festen Kabeln laden. Das gibt es nämlich auch noch.

(Vor allem in Bratislava etc.)

Am liebsten wäre mir natürlich ein Umbau auf einen Typ 2 Stecker mit 22 kW Lader.
Wird es für den Focus aber wahrscheinlich erst nach Ablauf der Batteriegarantie spielen. (Noch 3 Jahre)
Wobei dann wird der Wagen sicher schon von den Kids gefahren bzw. durch den Tesla 3 ? ersetzt sein.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon volker » Mo 27. Jul 2015, 13:01

Kaum schreib ich was zu 43kW geht eine Diskussion um Typ 1 los. :D

Welches Fahrzeug mit Typ 1 Ladeport kann einen 43kW Ladepunkt auslasten? Also 14kW auf einer Phase?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:53

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon eDEVIL » Mo 27. Jul 2015, 13:58

Ein auf typ 1 umgebauter TR
Aber typ1 kann eh max 32a
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon e-lectrified » Mo 27. Jul 2015, 20:51

volker hat geschrieben:
Kaum schreib ich was zu 43kW geht eine Diskussion um Typ 1 los. :D

Welches Fahrzeug mit Typ 1 Ladeport kann einen 43kW Ladepunkt auslasten? Also 14kW auf einer Phase?


Na ja, mit Typ 1 wären zumindest 6,6 kW möglich. Das ist schon ein gravierender Unterschied zu 3,7 kW, wenn man unterwegs kein CHAdeMO hat.
e-lectrified
 

Re: Sinn von 43 kW Ladepunkten

Beitragvon Karlsson » Mo 27. Jul 2015, 21:26

Für 6,6kW auf einer Phase reichen aber 32A. Also die typische 22kW Typ2 Dose, die ja auch noch mit am weitesten verbreitet ist - nach Schuko.
Dafür braucht es keine 3x63A.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast