canceled: 34kW Crowdfunding Ladepunkt 91459 Markt Erlbach

canceled: 34kW Crowdfunding Ladepunkt 91459 Markt Erlbach

Beitragvon Maverick78 » Di 14. Jul 2015, 13:43

So, da ja die "Beschwerde" ( ;) )kam, im Süden würden keine CF Ladepunkte vorgeschlagen, schlage ich den Ausbau von meinem Ladepunkt vor. http://www.goingelectric.de/stromtankst ... h-90/7830/
zusätzlich zum vorhanden CEE und Typ2 11kW als "Backup" für den 2x22kW TNM Ladepunkt in Neustadt/Aisch

Lage:
Etwas abgelegen und ist von der B8 zwischen Nürnberg und Würzburg bzw B470 A3 <-> A7 etwa 10-15min Umweg. bzw 2min von der ST2244 zwischen Erlangen (A3) und Ansbach (A6)

Ladeweile:
- kostenfreier WLAN Hotspot
- gute WIrtschaft ca 500m (außer Mi)

Erfüllt:
- Hausanschluss 3x50A (alternativ Aufrüstung auf 3x63A 926,63€ )
- 3 Parkplätze (24/7)
- Ich übernehme Stromanschluss (Durchführung der Arbeiten, Anschluss der Box, Elektriker)
- Strom gegen Spende

Kosten:
- Box?
Zuletzt geändert von Maverick78 am Mi 5. Aug 2015, 12:20, insgesamt 6-mal geändert.
Maverick78
 

Anzeige

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Tho » Di 14. Jul 2015, 14:10

Auf 63A aufbohren und Lastmanagement machen würde ich sagen.
Die Erhöhung wird aber nicht komplett über die Crowd zu finanzieren sein, du steigerst ja auch den Nutzwert deiner Immobilie.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Jul 2015, 14:37

Maverick78 hat geschrieben:
Aktuell 3x50A Aufrüstung Hausanschluss auf 3x63A = 926,63€ zzgl Elektriker

No way bei der Lage. Was hängt dort an Verbrauchern dran?

EVU-Genehmigung? Laß Dir ne CEE63 Steckdose setzen und Berndte macht an die Box ne Zuleitung mit CEE63 Stecker.
Ein 30-34KW Punkt ist am Standort zu vertretbaren kosten realisierbar.

P.S: Kannst ja mal Berndte bzgl. Deines LAstmanagement anschreiben :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Maverick78 » Di 14. Jul 2015, 14:56

eDEVIL hat geschrieben:
Maverick78 hat geschrieben:
Aktuell 3x50A Aufrüstung Hausanschluss auf 3x63A = 926,63€ zzgl Elektriker

No way bei der Lage. Was hängt dort an Verbrauchern dran?

EVU-Genehmigung? Laß Dir ne CEE63 Steckdose setzen und Berndte macht an die Box ne Zuleitung mit CEE63 Stecker.
Ein 30-34KW Punkt ist am Standort zu vertretbaren kosten realisierbar.

P.S: Kannst ja mal Berndte bzgl. Deines LAstmanagement anschreiben :mrgreen:


Lastmanagement habe ich schon im Einsatz ;)
Die größten Verbraucher sind eigentlich nur die Küchenausstattung meiner Frau :lol: Da können schon mal schlagartig 11kW anlaufen und halt die 11kW Ladestation, die aber aktuell nur 1-Phasig genutzt wird. Ansonsten nur kleinere Verbraucher bis max 1,5kW. Warmwasser WP kommt jetzt halt mit ~2,2kW, die wäre auch SmartGrid fähig.

30-34kW lohnt nicht den Aufwand, da kann man in Neustadt direkt die 22kW TNM anfahren. Zeitlich kommt man dann auf's gleiche raus.
Maverick78
 

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Tho » Di 14. Jul 2015, 15:01

Wenn es dort schon Alternativen gibt, dann wirds eher nicht zu finanzieren sein.
Bei einem wirklich guten Standort gehen 50% von 900 EUR vielleicht gerade noch per Crowd.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Jul 2015, 15:15

Wenn 34KW für <800 EUR nicht lohnt, wird 43KW für >1500 EUR erst recht nicht lohnen ;)

Die Zeiten, wo gekoch wird, sollte ja überschaubar sein und wenn die WP Dreiphasig arbeitet kann man da bedenkenlos 45A Einstellen. Kannd er Lastmanagement einfach einen schaltkontakt ansteuern?
Dann wird eben auf 32A gedrosselt, wenn mehr als 20A im Haus benötigt werden.
Sofern Du mehrere Schaltausgänge hast, kannst Du ja auch noch eine Stufe 16A vorsehen oder Abschaltung WP für die Ladezeit
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Maverick78 » Di 14. Jul 2015, 15:29

Das liesse sich realisieren, Raspi 5V Ausgang oder sowas. Notfalls hätt ich noch ein USB Schaltausgang, der alles galvanisch getrennt schaltet.
Die Frage ist nur ob sich das alles lohnt. Wie gesagt, direkt in Neustadt (http://www.goingelectric.de/stromtankst ... a-d-Aisch/) steht bei Mitsubishi 2x 22kW TNM und 2x 11kW vom Ladeverbund Franken. Der Vorteil wäre also nur für Zoe und redundanz.
Maverick78
 

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Tho » Di 14. Jul 2015, 15:33

Und wenn der andere nicht geht, verstellt oder belegt ist. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Jul 2015, 15:44

Oder die Sicherung am Sonntag Abend raus ist:
ACHTUNG! Hinweis vom Autohaus: Zwei Zoes paralell laden lässt die Sicherung fliegen. Bitte nur nacheinander laden!!

:o
Wer dort knapp ankommt schaftt es vielelicht nicht mehr bis Herzogenaurach oder Ansbach (je anch dem wo er hin möchte)
Eventuell von Ausstellungsfahrzeugen versperrt, langes Kabel ist daher von Vorteil.

Mit dem festen Kabel spart man ja auch noch mal 1min ein und es ist deutlich angenehmer.
WLAN ist auch sehr nett.

Ich würde sagen, das wir daraus mal einen extra Thread machen ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Standortideen Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Maverick78 » Di 14. Jul 2015, 15:47

Dann bitte absplitten.
Maverick78
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast