Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon TeeKay » Mi 6. Mai 2015, 14:16

Es gibt keine Vorteile für Mitglieder. Sie sind Mitglied, weil sie den Vereinszweck unterstützen wollen. Bei Greenpeace oder der Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger hab ich auch keinen direkten Vorteil, wenn ich Mitglied bin.

Wer spenden will, spendet einfach, dafür muss man nicht Mitglied sein. An Greenpeace kann ich auch spenden, ohne beizutreten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon prophyta » Mi 6. Mai 2015, 14:22

Dann haben wir die Satzung ja fast schon fertig. ;) :thumb:
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon HubertB » Mi 6. Mai 2015, 14:39

TeeKay hat geschrieben:
Es gibt keine Vorteile für Mitglieder.


Sieht auch besser aus wenn man Gemeinnützigkeit anstrebt 8-)
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: AW: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 6. Mai 2015, 15:04

Bei so einem e.V. würde ich Mitglied werden und regelmäßig spenden. An einzelnen Crowdfunding-Säulen habe ich mich bis jetzt nicht beteiligt und würde das wohl auch weiterhin nicht tun. Das wäre also ein (kleiner) Grund mehr für eine Vereinsgründung!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon TeeKay » Mi 6. Mai 2015, 15:05

Ja, du must in den Vorstand, so viele Leute, wie du aus der "Szene" kennst. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: AW: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 6. Mai 2015, 15:10

green_Phil hat geschrieben:
Maverick78 hat geschrieben:
Warum eigentlich Crowdfunding Ladepunkte e.V.Warum nicht GoingElectric e.V.? Dann könnte man zusätzlich das Forum vielleicht auch Werbefrei finanzieren?

Nennen wir den Crowdfunding Ladepunkt e.V einfach eine Ausgründung aus GE, verschmelzen würde ich das nicht. Eine enge Verbundenheit zu GE ist ja damit nicht ausgeschlossen.

+1 Ich sehe das wie green_Phil.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon prophyta » Mi 6. Mai 2015, 15:10

Als ersten Punkt, und das geht hier ja auch öffentlich, sollten wir einen Standort ausfindig machen.
Dann das zuständige Finanzamt aufsuchen um festzustellen ob der Verein steuerlich anerkannt werden kann.

Abstimmungen können übrigens auch online erfolgen, wenn es in der Satzung so vorgesehen ist . :!:
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: AW: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 6. Mai 2015, 15:14

TeeKay hat geschrieben:
Ja, du must in den Vorstand, so viele Leute, wie du aus der "Szene" kennst. :)

No way. Sorry Leute, wir können das gern mal beim Bier diskutieren, aber meine (einzige) Bedingung für eine Mitgliedschaft ist, dass ich keine Ämter bekleiden muss. Sonst wäre ich ja schon längst beim TFF e.V. (oder bei einem der vielen anderen Vereine, die von mir Spenden bekommen) aktiv. Da bin ich hart. Kontakte stelle ich selbstverständlich trotzdem gern her, wenn ich irgendwo Synergien vermute!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon TeeKay » Mi 6. Mai 2015, 15:26

prophyta hat geschrieben:
Als ersten Punkt, und das geht hier ja auch öffentlich, sollten wir einen Standort ausfindig machen.

Mein Steuerberater empfiehlt Bayern, da die dortigen Finanzämter seiner Erfahrung nach mit offenem Geist in Gespräche gehen und den Steuerzahler als Partner und nicht als zu bekämpfenden Feind ansehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Gründung "Crowdfunding Ladepunkte e.V."?

Beitragvon prophyta » Mi 6. Mai 2015, 15:32

TeeKay hat geschrieben:
Mein Steuerberater empfiehlt Bayern,...


Super, dann last uns München machen, dann komm ich zur Jahreshauptversammlung mit der Lufthansa. ;)

Ach, Nürnberg geht auch, dann mit Air Berlin, ist billiger.
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2549
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste