BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Elektroroller-Themen habe hier Platz

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon Action Andy » Mi 16. Aug 2017, 23:46

Weiß denn zufällig jemand was zur Akkuspannung und Kühlung bei der Energica Eva?

Ich denk mir wenn die das in ein Motorrad gebastelt bekommen, dann sollte doch ein großer Motorradhersteller das auch in einen Roller gebastelt bekommen.
Auf der Intermot ist das immer sehr schön zu beobachten. Alle wollen den Roller Probe fahren und sind begeistert. Sobald sie dann den Preis hören winken die ersten ab. Ein paar etwas wohlhabendere Herren im besten Alter fragen dann aber noch nach Reichweite und Ladedauer. Nach den beiden fragen bleiben dann wirklich nurnoch ganz wenige interessiert.

Ein BMW Roller war nie ein Schnäppchen und dass ein Jungspung von seiner CBR 125 auf den C-Evolution umsteigt ist eher unwahrscheinlich, aber mit dieser Reichweite und Ladedauer vergrault man auch die etwas aufgeschlosseneren mit dem entsprechenden Geldbeutel
Action Andy
 
Beiträge: 43
Registriert: Di 13. Sep 2016, 13:17

Anzeige

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon ev4all » So 20. Aug 2017, 07:23

Zum Thema Bremsen: Bei meiner Brammo sind die Scheiben jedenfalls schon ganz schön angegammelt. Wenn ich sie zurück habe, stelle ich mal Fotos ein.

Voraussichtlich morgen gebe ich den BMW C evolution wieder zurück. Nach fast 1000 km damit, muss ich sagen, ich bin begeistert. Das Ding macht einfach Spaß. Wenn der jetzt noch einen 11 kW 3-Phasen-Lader hätte, könnte ich schwach werden und von der Brammo umsteigen.

Noch eine Info zur Batterie: Die Variante "Long Range", die ich gefahren bin, hat die gleichen 94 Ah Batteriemodule verbaut wie der BMW i3, insgesamt 12,5 kWh. Der Lader lädt mit gut 3 kW, d.h. mit 0,24 C (Batteriekapazität). Unter diesem Link finden sich Details zu den Batteriedaten: http://pushevs.com/.../details-samsung- ... attery.../
Dort steht:
Empfohlener Lade-/Entladestrom: 0,33 C
Maximaler Ladestrom: 0,5 C

Selbst wenn alle Module in Reihe geschaltet sind, wird also sehr konservativ geladen. Die doppelte Ladeleistung würde die Batterie problemlos verkraften (vorausgesetzt die Batteriekühlung reicht dafür aus). Wahrscheinlich auch die dreifache Ladeleistung, denn der i3 lädt an DC auch mit fast 1,5 C.

Die Batteriemodule werden in dem Artikel als sehr verlässlich und haltbar bewertet.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon Kim » So 20. Aug 2017, 08:38

ev4all hat geschrieben:
Zur Ladezeit schreibt BMW:
Ladedauer bei 220 V / 12 A Ladestrom (Serie): ca. 4:30 h für 100%; 80% in ca. 3:50 h
Ladedauer bei 220 V / 16 A Ladestrom (AC Schnellladekabel): ca. 4:10 h für 100%; 80% in ca. 3:30 h

WOW,
Du hast Recht.
Extrem peinlicher Fehler.
BMW schreibt auf einer Homepage von 2017 tatsächlich von einer Haushaltsspannung wie sie in Deutschland nur bis 1987 gängig war, bevor sie (eben im Jahr 1987) auf 230 V angepasst wurde.

In welchem Jahrtausend leben die Ingenieure von BMW? :lol:
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon ev4all » So 20. Aug 2017, 13:26

Ich habe mal die Eignung auf PV-Überschuss-gesteuertes Laden getestet. Dazu habe ich meine Ladebox in 1 Ampere Schritten in Abständen von 1 Minute von 6 bis 16 und von 16 bis 6 Ampere verstellt und mit einem SMA Energymeter, das vor meinem Ladeanschluss sitzt, die Wirkleistung gemessen und mit etwas eigener Software geloggt. Die Messwerte liegen sekündlich vor. Leider war der Gesamtversuch nicht ganz perfekt. Der Anfang ist nicht ganz aufgezeichnet, und es gibt 1 oder 2 Lücken im Logfile. Das Grundverhalten ist aber ganz gut dargestellt.
Ladekurve.png

Der Evo folgt der Vorgabe im unteren Bereich. Im oberen Bereich kann er die Ladeleistung scheinbar nur in 2 Ampere Schritten verstellen. Wird die Ladung unterbrochen (Schütz fällt ab), weil gerade nicht genug Überschuss da ist, so wird weitergeladen, wenn der Strom innerhalb weniger Minuten wieder aufgeschaltet wird. Bei meinem einzigen Versuch wurde die Ladung nach 5 Minuten Pause nicht automatisch fortgesetzt. Dann half nur Stecker ziehen und neu stecken.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon harlem24 » So 20. Aug 2017, 13:40

Meines Wissens benötigt man für CCS mindestens einen 200V Akku.
Mir würde es ja schon reichen, wenn der Akku innerhalb von 1h wieder so weit ist, dass man wieder heim kommt.
Aber AC einphasig geht imho gar nicht...
Wenn man sich überlegt, dass die Engenia nur 5kg mehr wiegt, aber gut 50km weiterkommt und Schnellladung hat.
Okay, sie kostet das Doppelte, aber dafür ist es ein richtiges Motorrad...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2845
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon Wolfgang VX-1 » So 20. Aug 2017, 14:14

harlem24 hat geschrieben:
Okay, sie kostet das Doppelte, aber dafür ist es ein richtiges Motorrad...;)

Welchen Vorteil hat ein Motorrad gegenüber einem Roller :?:
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: BMW C evolution - 1 Woche Probefahrt

Beitragvon harlem24 » So 20. Aug 2017, 14:29

Meist sind sie fahrdynamisch angenehmer durch die größeren Räder.
Zumindest ist es bei den konventionellen Fahrzeugen so.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2845
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu E-Scooter - Elektroroller

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast