Zeros im Berliner Raum

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon DermitdemTiger » Do 5. Jan 2017, 12:33

ZeroRemo hat geschrieben:
Wohooo.. dann bin ich ja doch nicht der einige Zero-Fahrer in Berlin! Das freut mich!


Nö. Und wir hatten inzwischen sogar ein kleines Treffen.

ZeroRemo hat geschrieben:
Ich finde den ChargeTank gar nicht so schlecht. 3,8 kWh sind doch okay und man kann mit dem Typ2 Stecker an die Ladesäulen. Ausserdem läuft der normale Schukostecker dann auch über den ChargeTank und lädt dann mit 2,4 kWh :


Danke fuer die Infos! Ich hatte beim Lesen der Anleitung wohl bei "2.5kW" immer schon auf Flüchtigkeitslesen umgeschaltet, weil uninteressant. Dabei hab ich dann aber gleich gleich drei wichtige Informationen konsequent überlesen.
1) Der Onboard-Lader muss nicht extra in eine Steckdose gesteckt werden sondern laedt mit dem Charge Tank an der Ladesäule automatisch mit. Also ein Stecker -> 3.8kW. Fast drei Mal so schnell klingt auch schon besser als nichtmal doppelt so schnell. ;)
2) Über den Anschluss des Onboard-Laders wird bei vorhandenem Charge Tank auch immer mit 2.4kW geladen.
3) Mit dem Charge Tank kommt ein Typ2-Zero Adapterkabel mit.

Soweit richtig?
Wie voluminös ist dieses Adapterkabel? Würdest du uns ein Foto machen?

Nachteil ist natürlich, dass man den Charge Tank nicht verborgen kann und immer mitschleppen muss, auch wenn man es nur zwei, drei Mal im Jahr braucht.

Und da bin ich auch schon wieder bei meinem grundsätzlichen Statement, wie das mit den Ladern eigentlich zu sein hat. :idea: Ein Schnarchladegerät für die Steckdose gehört in jedes Fahrzeug. Ein Schnellladegerät gehört in die Ladesäule mit DC-Verbindung zum Fahrzeug. Alles andere ist eine unglaubliche Ressourcenverschwendung.
Dass die heutigen Ladesäulen mit unserem Fahrzeug nicht kompatibel sind, ist umso ärgerlicher. :evil: Aber mangels Masse und Marktmacht, wird sich da wohl höchstens mit sehr viel Glück was dran ändern.

Wenn die Sonne wieder höher steht, komme ich gerne mal auf dem Heimweg in deinem Laden vorbei.

Grüße, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:
Benutzeravatar
DermitdemTiger
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:51
Wohnort: Potsdam

Anzeige

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon DermitdemTiger » Do 5. Jan 2017, 12:50

madcow hat geschrieben:
Edit: Hast du wirklich ca. 1/3 mehr Verbrauch an dee Steckdose als das Moped selbst anzeigt? Habe bis jetzt noch nie gemessen, aber zahle den Strom auch nicht selbst. 9kWh für 100km wäre schon ne Hausnummer. Ich fahre lt Moped oft mit 3-5kW auf 100km.


Jup. Meine Werte am Stromzähler decken sich aber auch ganz gut mit der Herstellerangabe: Reichweite von 113km bei 113km/h. Da 13kWh-Akku entspricht das 11.5kWh/100km.
Auf meinem Arbeitsweg geht es eben zu 80% flott voran, auch gerne mal über 113km/h.
Die Reichweitenanzeige von 125km am Morgen passt auch ins Bild. Nur diese komische Verbrauchsangabe des Fahrzeugs nicht.

Grüße, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:
Benutzeravatar
DermitdemTiger
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:51
Wohnort: Potsdam

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon Christian J » Do 5. Jan 2017, 14:42

DermitdemTiger hat geschrieben:
Meine Werte am Stromzähler decken sich aber auch ganz gut mit der Herstellerangabe: Reichweite von 113km bei 113km/h. Da 13kWh-Akku entspricht das 11.5kWh/100km.
Grüße, Jochen


Das ist interessant. Ich mache das bei meiner 10 kWh Batterie so, dass ich annehme 10% == 1 kWh. Wenn ich also bei 80% bin muss ich 2 kWh aufladen. Mit der Abschätzung komme ich auf etwa 6.2 kWh/100 km.

Meine tägliche Fahrtstrecke sind etwa 50km Autobahn (auf 120 begrenzt) und 40km Stadt & Bundesstraße (50-80 km/h). Mit dem Mix komme ich im Sommer etwa 150-160 km weit. Auch das deckt sich mit dem Verbrauch.

Zum Spaß bin ich neulich mal die Autobahn so schnell wie möglich gefahren (bei etwa 8 °C) um die Minimalreichweite zu ermitteln - da hatte ich dann nur noch 60-70 km Reichweite.

Wie ist das in Berlin? Kann man da irgendwo schnell fahren? Oder sind die Autobahnen dort wie in Stuttgart auch immer verstopft?

Wenn ihr euch in Berlin auch schon getroffen habt: Wollt ihr nicht mal eine "Electric Night Ride" organisieren?
Trui Hanoulle (a.k.a Electric Girl - https://www.facebook.com/truihanoulle) organisierte die erste in Europa. Und Berlin wäre dafür sicherlich auch super geeignet.

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon UW4E » Do 5. Jan 2017, 17:20

Ich hab da mal was gemessen mit meinem separaten Stromzähler, den ich exklusiv für die Zero vor der Steckdose habe (https://www.elv.de/wechselstromzaehler-mid-zulassung-und-geeicht.html):
Die Tabelle ist mal spontan entstanden und sicher optimierbar (die letzte gelbe Farbgebung unten zeigt, wie die Einzelwerte zuzuordnen sind. Da ich über Nacht lade ist "Start" immer am Vortag und "Ende" dann vor dem Wegfahren am nächsten Morgen). Die Tabelle zeigt aber ganz gut, was rauskommt, wenn man mit dem angezeigten Ladezustand (Spalte "Rest-kapa") und dem dann geladenen Kilowattstunden hochrechnet, was bei 100 % in den Akku gegangen wäre (Spalte "entspr. Akku 100%").

Grüße,
Uwe (will mal wieder fahren, blöder Schnee, Eis und Salz :evil: )

Bild
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon ZeroRemo » Sa 7. Jan 2017, 09:49

@dermitDemTiger : alles richtig!

Ich habe leider noch keinen ChargeTank ... dementsprechend kann ich noch kein Bild vom Kabel machen. Der Typ2 Stecker ist allerdings nicht sooo groß. Wäre ja auch wirklich nur für größere Distanzen. Im Gegensatz zu den Zusatzschnellladegeräten sollte das Kabel ohne Probleme in einen Rucksack oder Koffe passen.

Ich will auch wieder fahren ... allerdings hat Cintula bis 08.01.2017 zu ... dann noch den Fehler suchen ... finden ... das Ersatzteil bei Zero bestellen ... reparieren ... realistisch habe ich die Zero frühestens Mitte Januar wieder.
Benutzeravatar
ZeroRemo
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 23:52
Wohnort: 10437 Berlin

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon E_Motion » Mi 11. Jan 2017, 14:48

[quote="Cama"]Guten Tag in die Runde,
Ich suche Zero Fahrer aus Berlin die 2015 ihr Bike in Berlin gekauft haben.
Ralf
E_Motion
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 10:03

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon scorpion32 » Mi 11. Jan 2017, 22:08

Hallo zusammen,
bin nicht im Berliner Raum, eher im Münchener Raum und demnächst mit einer DSR 2016 unterwegs.
Die hat auch den ChargeTank verbaut. Das Foto vom Kabel kann ich dann also hochladen ;-).

Frage an Euch: Habt ihr ein Saisonkennzeichen oder ohne Einschränkung? Bin gerade in der Zulassungsphase und am überlegen ob ich Saisongebunden nehme oder nicht. Irgendwie fühlt man sich da aber wie eingesperrt.

Was meint ihr?
scorpion32
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 20. Jan 2015, 16:00

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon Cama » Mi 11. Jan 2017, 22:13

Ich habe 03-11 und ärgere mich schon ;-)
Cama
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 11. Aug 2016, 21:50
Wohnort: Berliner Raum

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon UW4E » Do 12. Jan 2017, 07:55

Warum soll ich mir bei 0 EUR Steuer und 77 EUR Versicherung mir mein schönes Kennzeichen ruinieren? :)
Da ich so oft wie es geht zur Arbeit fahre (außer bei Schnee/Eis/Salz) käme ein Saisonkennzeichen eh nicht in Frage.
Zero S 2015
Benutzeravatar
UW4E
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 14. Jul 2016, 21:27
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Zeros im Berliner Raum

Beitragvon Christian J » Do 12. Jan 2017, 20:51

UW4E hat geschrieben:
Warum soll ich .. mir mein schönes Kennzeichen ruinieren?

Das ist natürlich auch ein Grund :-D

Ich hab auch ein ganz normales Kennzeichen. Kenne schon ein paar, die sich im letzten "Winter" aufgeregt haben, dass sie ihre Maschinen nicht fahren konnten.

Also ich denke: Saisonkennzeichen braucht's nicht wirklich ;-)

Gruß
Christian
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste