Umstieg Zero DS 2010 auf DS 2015

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Umstieg Zero DS 2010 auf DS 2015

Beitragvon caruso56 » Fr 19. Aug 2016, 21:17

Seit Mai fahre ich eine DS 2010 um in die Arbeit zu pendeln. Sie hat nominell eine Kapa von 3.7 kWh und ich verbrauche meist so 2.3 kWh +-10% für 27 km bei Tempo 75 über Land. 2300 km bin ich so gefahren und es hat mir jedes Mal Freude bereitet. Das Fahrverhalten, der reduzierte Geräuschpegel (im Vergleich zu meinem V2 Verbrenner) und natürlich das Bewusstsein, kein CO2 zu produzieren sind echt prima.
Nachdem es keine Ersatzteile und keine Akkus mehr gibt und sowohl Tempo als auch Reichweite arg beschränkt sind, war ich heute bei einem Zero Händler und habe eine DS 2015 gefahren. Der Unterschied ist gewaltig. Klar, die Beschleunigung der 2015 ist deutlich besser, das hatte ich auch so erwartet. Die Reichweite ist (prognostiziert) im Vergleich 5-6x besser. Sie ist aber auch deutlich leiser, was mir inzwischen auch ein wichtiges Kriterium ist. Der Grund dürfte die Kette und der Motor selbst (speziell unter Last) sein. Und so habe ich die 2015er DS bestellt inkl. Rücknahme der 2010 durch Zero. Ein bisschen hat es mir schon leid getan, weil die Mechanik der "alten" Maschine noch wirklich sehr gut dasteht. Davon habe ich mich auch verleiten lassen, das E-Motorrad gebraucht zu kaufen, obwohl Akku und Motor (mit Bürsten!) nicht wirklich dem Stand der Technik entsprachen.

Naja, immerhin hat es dazu geführt, dass (hoffentlich) in 2 Wochen ein "erwachsenes" Elektromotorrad an meiner Steckdose hängt. Vermutlich wäre ich ohne diesen Zwischenschritt über die "alte Gurke" den Weg so nicht gegangen, deshalb bin ich über die ungeplante Salamitaktik im Nachhinein ganz froh.
Ich bin gespannt, wie sich "die Neue" in der Praxis macht. Und ob ich meine V2 behalten werde oder stattdessen in "Schnell"ladetechnik investiere.

Caruso56
caruso56
 
Beiträge: 50
Registriert: So 1. Mai 2016, 05:01
Wohnort: Wasserburg

Anzeige

Re: Umstieg Zero DS 2010 auf DS 2015

Beitragvon Christian J » Sa 20. Aug 2016, 10:29

Schön zu hören Caruso,

wenn du etwas Zeit hast würde ich an deiner Stelle noch abwarten bevor du in Schnellladetechnik investierst. Ich vermute, dass sich da bei Zero etwas tun wird, aber möglicherweise erst im nächsten Jahr. Bis dahin gibt es vielleicht auch einen 9 - 12 kW Lader, der in Deutschland verwendet werden kann. (http://www.motorcycle.com/features/digi ... ger-2.html)

Alles Vermutungen und Gerüchte. Aber zumindest die neue Produktpalette dieses Jahr solltest du abwarten bevor du in Ladeequipment insvestierst.

Bis dahin: Fahr was das Zeug hält :-)
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Umstieg Zero DS 2010 auf DS 2015

Beitragvon caruso56 » Sa 20. Aug 2016, 16:27

Hallo Christian,

danke für den Hinweis mit der möglicherweise neuen Zero Ladetechnik. Das wäre prima, vor allem, wenn sie von Zero auch für die 2015er Modelle freigegeben würde. Weiß man schon ob die 2017er Akkus die gleiche Spannung haben werden?

Den Diginow charger habe ich mir schon angeschaut. der wäre ja eigentlich perfekt. Allerdings killt man sich damit wohl seine Akku-Garantie. Auch mit deinen beiden Elcons bist du ja dieses Risiko eingegangen, scheinst aber ganz gut damit schlafen zu können. Deine Kofferlösung sieht sehr praktisch aus. Aber ich frage mich, wird das Equipment im Betrieb nicht zu warm?
Es sind ja doch immerhin um die 200 W, die du in einem Koffer an Verlusten hast. Hast Du mal gemessen, welche Temperatur im Koffer herrscht?
caruso56
 
Beiträge: 50
Registriert: So 1. Mai 2016, 05:01
Wohnort: Wasserburg

Re: Umstieg Zero DS 2010 auf DS 2015

Beitragvon Christian J » So 21. Aug 2016, 09:00

caruso56 hat geschrieben:
Aber ich frage mich, wird das Equipment im Betrieb nicht zu warm? Es sind ja doch immerhin um die 200 W, die du in einem Koffer an Verlusten hast. Hast Du mal gemessen, welche Temperatur im Koffer herrscht?

Gute Frage! Die Koffer werden schon warm. Gemessen habe ich nicht, aber gefühlt würde ich sagen so bis zu 40-50 Grad. Die Elcons schalten aber ab bevor sie überhitzen - habe ich aber noch nicht erlebt.

Die Koffer selbst halten die Temperatur wohl gut aus - auch weil ich die Ladegeräte so eingebaut habe, dass es immer einen Luftspalt gibt. An kalten oder nassen Tagen sind sie ausserdem gut zum wärmen und trocknen der Handschuhe geeignet :-)

Ich muss aber zugeben: Alu-Koffer wären mir lieber. Die können die Wärme besser transportieren und sind auch bzgl dem Gewicht m.W. höher ausgelegt.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild
Benutzeravatar
Christian J
 
Beiträge: 317
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 10:06
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu Elektromotorräder

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste