Versicherung ZOE

Wie und wo man sein Elektroauto günstig versichern kann

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Dilbert » So 22. Nov 2015, 19:32

Ich habe meine ZOE bei der HUK24 Vollkasko versichert. Die Batterie ist mitversichert (laut schriftlicher Rückmeldung auf meine Nachfrage). Die Preise sind sehr günstig. Kann ich nur empfehlen.
"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
2015-2017 Renault ZOE Q210 *** seit 2016 Peugeot iOn *** seit 11/2017 Hyundai Ioniq Premium
Priv. Ladepunkt CEE32 (11kW) mit Mobiler Box ELPA EVR3, Powered by Naturstrom
Benutzeravatar
Dilbert
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 15. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Anzeige

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon wasserkocher » So 22. Nov 2015, 19:38

Ich habe auch bei der HUK24 nachgeschaut, da kommt aber nach Eingabe der Schlüsselnummern "Zoe...(ohne Batterie)".
Bist du sicher, dass die nicht nur die 12V-Batterie mitversichern?
Eigentlich müsste doch die Haftpflichtversicherung für die gemietete Batterie eintreten. Beim eigenverschuldeten Unfall dann die eigene - ist schließlich ein Fremdschaden.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 880
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Dilbert » So 22. Nov 2015, 19:57

Zur HUK24:
Ich habe es wie gesagt schriftlich (per Mail): "Der Fahrakku ist mitversichert."
"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
2015-2017 Renault ZOE Q210 *** seit 2016 Peugeot iOn *** seit 11/2017 Hyundai Ioniq Premium
Priv. Ladepunkt CEE32 (11kW) mit Mobiler Box ELPA EVR3, Powered by Naturstrom
Benutzeravatar
Dilbert
 
Beiträge: 225
Registriert: Do 15. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon HawkEy3 » So 22. Nov 2015, 20:00

Ich habe den Tarif Rechner gerade benutzt, bei mir stand nicht (ohne Batterie) dran. Mit meiner SF Klasse aber leider teurer (480€/Jahr VK 500€ SB) als das KKS / Itzehoher Pauschal Angebot.
HawkEy3
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 21. Jul 2015, 20:22
Wohnort: Deutschland

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Elektrolurch » Mo 23. Nov 2015, 09:28

Ich habe eine LVM-AutoPlus-Versicherung, da zahle ich ab 1.1.2016:

Haftpflicht: 167,81 € (SF 31 (21%) Typkl. 15 Regio R1)
Schutzbrief: 8,21 €
Vollkasko: 220,61 € (SF 31 (22%) Typkl. 18 Regio R0, Selbstbeteiligung: 300,- €)

Summe: 396,63 €
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Chauswe » Di 24. Nov 2015, 12:26

Hier die Antwort, die ich von der HUK24 erhalten habe:

"Alle in das Fahrzeug fest eingebauten, durch entsprechende Halterungen fest verbundenen, oder im Fahrzeug unter Verschluss verwahrten Teile, sofern sie straßenverkehrsrechtlich zulässig sind, sind in der Kaskoversicherung beitragsfrei mitversichert. Hierunter fällt die im Fahrzeug fest eingebaute Batterie, oder das unter Verschluss mitgeführte Ladekabel. (...)

(...) Für Elektrofahrzeuge gewähren wir ebenfalls Versicherungsschutz im Rahmen unserer Allgemeinen Bedingungen für die Kfz-Versicherung. Besonderer Versicherungsschutz ist nicht gegeben. (...) Ihre Anfrage bezüglich der Überspannungsschäden und Schäden an einer fremden Hauselektronik haben wir an unsere Schadenabteilung weitergeleitet."
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Chauswe » Di 24. Nov 2015, 12:34

Elektrolurch hat geschrieben:
Ich habe eine LVM-AutoPlus-Versicherung


Ist das eine spezielle Versicherung für Elektrofahrzeuge oder im Prinzip eine für alle Fahrzeuge? Im letzteren Fall habe ich bei der Directline im Zweitwagentarif (SF22 statt SF12) für 320 Euro auch ein passables Angebot gefunden. Ist aber nicht auf E-Fahrzeuge zugeschnitten.
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Elektrolurch » Di 24. Nov 2015, 15:22

@Chauswe: Das ist eine ganz normale Autoversicherung, nicht speziell für EV. Die Batterie wurde auf meinen Wunsch ausdrücklich mitversichert.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon biker4fun » Di 24. Nov 2015, 17:17

Chauswe hat geschrieben:
Hier die Antwort, die ich von der HUK24 erhalten habe:

"Alle in das Fahrzeug fest eingebauten, durch entsprechende Halterungen fest verbundenen, oder im Fahrzeug unter Verschluss verwahrten Teile, sofern sie straßenverkehrsrechtlich zulässig sind, sind in der Kaskoversicherung beitragsfrei mitversichert. Hierunter fällt die im Fahrzeug fest eingebaute Batterie, oder das unter Verschluss mitgeführte Ladekabel. (...)

(...) Für Elektrofahrzeuge gewähren wir ebenfalls Versicherungsschutz im Rahmen unserer Allgemeinen Bedingungen für die Kfz-Versicherung. Besonderer Versicherungsschutz ist nicht gegeben. (...) Ihre Anfrage bezüglich der Überspannungsschäden und Schäden an einer fremden Hauselektronik haben wir an unsere Schadenabteilung weitergeleitet."



Bin auch bei der HUK 24. Ich hatte damals extra angefragt. Meine damalige Anfrage:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

.... Es handelt sich hierbei um einen Renault Zoe, dessen Batterie gemietet wird.
Nach den Bestimmungen des Batteriemietvertrages mit der Renault Bank ist Voraussetzung, dass der Wert der Batterie iHv 7.000 Euro mitversichert ist.
Ich bitte darum, mir zu bestätigen, dass bei Abschluss eines Versicherungsvertrages (Haftpflicht + Vollkasko inkl. Teilkasko) die Batterie entsprechend mitversichert ist..."

Antwort der HUk24:

"Sehr geehrter Herr ...
wir freuen uns, dass Sie ein neues Fahrzeug bei uns versichern möchten.
Gerne teilen wir Ihnen mit, dass die Batterie des Elektrofahrzeuges beitragsfrei mitversichert ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre HUK24
Die Online-Versicherung"

Also alles im grünen Bereich...
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17 + BMW i3 ab 03.18
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1265
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Chauswe » Di 24. Nov 2015, 20:19

old.mipu hat hier http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/die-fruehgeburt-zoe-ist-da-t13977.html#p276059 einen wertvollen Tipp gegeben: Bei Directline ist die Batterie im Premiumtarif mitversichert. Dies wurde mir eben durch die Hotline auch bestätigt.
Aber Achtung: Im Vertrag darf zu den Fahrzeugangaben unter Fahrzeug nur ZOE stehen. Im Standard steht da ZOE (ohne Batterie) / azx. Dies würde wohl den Ausschluss der Batterie trotz Premiumtarifs bedeuten.

Also nicht so:
zoe ohne.jpg


sondern so:
zoe mit.jpg


Übrigens bekommt man zur Zeit den Premiumtarif zum Preis des Klassiktarifs. Der 10%-Ökobonus sei da schon eingerechnet!
Benutzeravatar
Chauswe
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 08:33

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Versicherung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste