Versicherung ZOE

Wie und wo man sein Elektroauto günstig versichern kann

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon blatti » Sa 16. Jan 2016, 17:06

Hallo Ihr,

ich wollte noch kurz meinen fast Versicherungswechsel schildern.

Man hatte mir Ende des Jahres den Emover24 Tarif empfohlen.
Kurz darauf kommt die Versicherungserhöhung von der Versicherungskammer Bayern.
Ah gute Gelegenheit, mal zu wechseln, da es in der Vergangenheit Kleinigkeiten gab, bezüglich eines anderen Fahrzeuges.
Angebot von Emover eingeholt - Mitte Nov. 2015 erhalten. Kündige.
Alte Versicherung bessert nach, aber immer noch teurer wie bei Emover bzw. dann Itzehoer.
Unterlagen kommen, nun ist dies ab 01.01.2016 sogar teurer wie im Angebot und teurer wie meine Alte Versicherung.
Mündliche Aussage war, dass sich die Versicherung zum Jahreswechsel erhöht hat!
Meines Wissens gibt es eine 3 monatige Preisbindung, wenn ein Angebot gemacht wird.
Wenn dies schon so los geht ....
Alles stornieren und wieder zur Versicherung bei welcher ich sogar "vorbei" sehen kann.

Grüße Blatti
Benutzeravatar
blatti
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 22:27
Wohnort: Allgäu

Anzeige

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon palim_palim » Sa 16. Jan 2016, 18:52

blatti hat geschrieben:
Wenn dies schon so los geht ....
Alles stornieren und wieder zur Versicherung bei welcher ich sogar "vorbei" sehen kann.

Grüße Blatti


:roll: Bei mir ist es ähnlich verlaufen. Habe mich sehr über den Laden geärgert.
Dabei zahle ich jetzt bei meiner neuen (also alten) Versicherung nur 350 Euro im Jahr bei besseren Leistungen, und somit deutlich weniger als bei dieser tollen "Elektroauto-Versicherung".
Und dabei habe ich gerade mal SF 8! Wirklich sparen tun also vermutlich nur Fahranfänger, oder Crash-Kids mit SF0. :lol:
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 389
Registriert: Do 27. Aug 2015, 16:30
Wohnort: wild wild west

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon HawkEy3 » Sa 16. Jan 2016, 19:36

Möchte auch nur kurz eine Zahl nennen, falls für jemand von Interesse.
Habe mich für die HUK24 entschieden, zahle mit SF8, Vollkasko mit 500€ Selbstbeteiligung 391€/a

@palim, bei welcher Versicherung bist du? In welchem Land?

Edit:@tango: Stimmt, solle man erwähnen. Bei mir darf jeder über 25 fahren.
Zuletzt geändert von HawkEy3 am Sa 16. Jan 2016, 19:50, insgesamt 2-mal geändert.
HawkEy3
 
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2015, 21:22
Wohnort: Deutschland

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon tango » Sa 16. Jan 2016, 19:45

Und wer ist bei Euren Verträgen fahrberechtigt? Versicherungsnehmer, Partner des VN, Kinder (ab welchem Alter) oder jeder?
Da gibt es nämlich RIESIGE Unterschiede.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 638
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon palim_palim » Sa 16. Jan 2016, 19:59

admin hat geschrieben:
Möchte auch nur kurz eine Zahl nennen, falls für jemand von Interesse.
Habe mich für die HUK24 entschieden, zahle mit SF8, Vollkasko mit 500€ Selbstbeteiligung 391€/a

@palim, bei welcher Versicherung bist du? In welchem Land?

Edit:@tango: Stimmt, solle man erwähnen. Bei mir darf jeder über 25 fahren.


Bei DA Direkt. Tarif Komfort für AÖD, SB 500/300.
Fahren darf auch bei mir jeder über 25.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 389
Registriert: Do 27. Aug 2015, 16:30
Wohnort: wild wild west

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon ecars » Mi 20. Jan 2016, 17:31

blatti hat geschrieben:
Unterlagen kommen, nun ist dies ab 01.01.2016 sogar teurer wie im Angebot und teurer wie meine Alte Versicherung. Mündliche Aussage war, dass sich die Versicherung zum Jahreswechsel erhöht hat!
Meines Wissens gibt es eine 3 monatige Preisbindung, wenn ein Angebot gemacht wird.


Von einer Preisbindung bei Versicherungen habe ich noch nichts gehört. Sind das nicht auch immer unverbindliche Angebot? Die letztendliche Annahme deines Antrags ist dann eine Entscheidung der Versicherung.

Trotzdem ist es etwas schäbig, wenn man einen Preis kalkuliert bekommt und der dann nicht richtig ist. Normalerweise müssten die Preisberechnungen für das kommende Jahr doch Mitte November schon längst festliegen.
ecars
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 17:18

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon miisakissa » Sa 25. Feb 2017, 19:52

HawkEy3 hat geschrieben:
Möchte auch nur kurz eine Zahl nennen, falls für jemand von Interesse.
Habe mich für die HUK24 entschieden, zahle mit SF8, Vollkasko mit 500€ Selbstbeteiligung 391€/a


Danke! Ist tatsächlich interessant.
Ich habe meine Versicherung auch bei der HUK24 für meinen neu zugelassenen ZOE (Anfang Dezember 2016, noch der "alte") .

Meine Eckdaten: SF 13, jährliche Fahrleistung aktuell nur 5,000km (werde ich anpassen müssen), nur ich und mein Mann (beide Ü25), Beamtin, Kleinstadt in Bayern, etc. p.p. => zahle 388€ p.a.

Mich würden noch mehr Zahlen anderer E-Fahrer interessieren. Einfach zum Vergleich. Check24 und c.o. vertraue ich nur bedingt. Gerne auch unter Angabe der Eckdaten zur Beitragsberechnung
Benutzeravatar
miisakissa
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 20:10

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Pitterausdemtal » Mo 27. Feb 2017, 13:25

Hallo miisakissa,

im Anhang kannst du nachsehen, wie die HUK im Leistungsvergleich verschiedener Versicherer abschneidet. Wenn du deine Zoe besser versichern willst, helfe ich dir gerne. Außer HUK, Gothaer und Basler kann ich dir alles besorgen, was gut ist. :idea:

Viele Grüße
Peter
Dateianhänge
Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer - 2 Seiten.pdf
(205.17 KiB) 83-mal heruntergeladen
Fahre seit 04.08.2016 eine Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06, DSGVO-Tool für Selbständige und Unternehmer: http://shortlinks.de/c2hd
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 16:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon beflat » Do 27. Jul 2017, 08:17

In meinem Batterie-Leasingvertrag steht, dass dem Versicherer mitzuteilen ist, dass die Batterie einen Wert von 7000 € hat. Das wird allerdings nicht abgefragt (weder bei telefonischen Anfragen noch bei Konfigurationen im Netz). Ist das also automatisch entsprechend bekannt, wenn man den Typschlüssel und Herstellernummer angibt?
Leider bin ich bei telefonischen Anfragen noch nicht auf einen Elektroautofachmann gestoßen, auf die Frage, warum die Zoe denn nur mit 58 PS angegeben wird, hieß es, der Elektromotor würde rausgerechnet werden.
beflat
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 07:29

Re: Versicherung ZOE

Beitragvon Pitterausdemtal » Do 27. Jul 2017, 12:24

Nein, das ist nicht automatisch bekannt. Bei einer gemieteten Batterie ist der Wert von 7.000 € dem Listenneupreis oder dem Kaufpreis einer gebrauchten Zoe als Sonderausstattung hinzuzufügen. Beispiel: Listenpreis 27.400 €, Wiederbeschaffungswert = 34.400 € inkl. der Sonderausstattung in Höhe von 7.000 €.

Es gibt eine ganze Menge Kfz-Tarife am Markt, in denen keine Sonderausstattung von 7.000 € versichert wird. Die üblichen Check24-Vergleichsprogramme können das nicht herausfiltern. Von daher bleibt einem nichts anderes übrig als diese Dinge in den Versicherungsbedingungen nachzulesen.

Wer sich dabei überfordert fühlt und auf Nummer sicher gehen will, dem nehme ich diese Arbeit gerne ab. :mrgreen:
Fahre seit 04.08.2016 eine Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06, DSGVO-Tool für Selbständige und Unternehmer: http://shortlinks.de/c2hd
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 16:53
Wohnort: Recklinghausen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Versicherung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast