Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welches?

Alles über den Elektroauto-Kauf

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon HubertB » Di 27. Jun 2017, 08:08

Zur Zoe:
Bei 40 000 im Jahr würde sich die Batteriemiete mit der Flatrate gegenüber dem Kauf sogar rechnen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2646
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welches?

Beitragvon phonehoppy » Di 27. Jun 2017, 08:19

Ich fahre selbst einen i3 und bin daher vielleicht etwas voreingenommen, aber ich denke für das, was Du an Anforderungen beschrieben hast, wäre ein i3 ein ideales Fahrzeug. Natürlich kommen fast alle moderneren EVs ebenfalls in Frage. Die Kilometerleistung an sich scheint mit überdurchschnittlich, aber gerade dadurch wirst Du bald viele Vorteile eines Elektroautos zu schätzen wissen.
Trotz der von Dir beschriebenen Anforderungen wollte ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus noch etwas zu bedenken geben: Wenn Du vielleicht jetzt denkst, dass Du das Auto nur zum Pendeln nutzen möchtest, könnte es trotzdem sein, dass Du mit einem Auto, dass wirklich Spaß beim fahren macht, auch plötzlich längere Strecken fahren willst, an die Du vorher vielleicht gar nicht gedacht hast. Darum rate ich Dir auf jeden Fall zu einem Fahrzeug mit wirklicher Schnellladefunktion, z.B. Ioniq, i3, oder sogar Tesla. Der ZOE fällt hier leider etwas ab, schade dass man hier nicht zusammen mit dem größeren Akku auch auf schnelleres Laden gesetzt hat.

Der i3 hat hier den Vorteil, dass er verfügbar ist und man sich auf die Lieferzeiten verlassen kann. Das gilt auch für die aktuell am Markt befindlichen Teslas, die man mittlerweile ja auch als gebrauchte oder Vorführwagen bekommen kann.
Es kommt natürlich sehr aufs Geld an, aber ich denke bei 150km am Tag wirst Du einigen Komfort haben wollen, und auch da wird Dich ein i3 nicht enttäuschen. Das Platzangebot auf den Vordersitzen und die Übersicht ist sehr gut, bei Verbrennern findet man so etwas erst bei Fahrzeugen mit viel größeren Außenmaßen.
Klar, ein Tesla Model X bietet da rundum noch mehr, aber als Pendlerfahrzeug wäre mir der einfach zu groß.
Da BMW außer der Gleichstrom-Schnellladung noch das Laden per Kraftstrom (16A) unterstützt, kannst Du damit deine Elektroinstallation zu Hause voll ausnutzen und in der eigenen Garage in ca. 3,5h ganz vollladen. Das geht z.B. beim IONIQ nicht, wohl aber beim ZOE oder wieder bei Tesla.

Die angepeilte Strecke von 150km ohne Ladestopp schaffen viele aktuelle EVs ohne Probleme, allerdings nicht bei Dauervollgas auf der Autobahn im Winter. Beim i3 (94Ah) würde ich sagen, dass man das bei 130km/h Tempomat sowohl im Sommer als auch im Winter schafft. Der i3 ist sehr effizient, hat aber bei hohen Geschwindigkeiten einen Nachteil durch seinen relativ hohen Luftwiderstand. Für Dauerschnellfahrten über 150km/h wäre daher der IONIQ vielleicht die bessere Wahl in diesem Preissegment, oder natürlich Tesla, wenn es auch teurer und größer sein darf.

Auf das Model 3 zu warten und jetzt evtl. nochmal einen Verbrenner zu kaufen halte ich für keine so gute Idee. Es ist noch nicht klar, wann man das Auto bekommen wird, wenn man jetzt vorbestellt. Da können noch 3 Jahre ins Land gehen, ohne Vorbestellung noch länger. Ich habe zwar auch ein M3 vorbestellt, aber ich habe ja schon ein EV, und die Verfügbarkeit des M3 dürfte optimistisch gesehen mit dem Ende meiner aktuellen Leasingfrist zusammenfallen.
Der i3 ist komfortabel, macht Spaß, ist verfügbar und bietet eine große Fülle an verschiedenen Ausstattungsmöglichkeiten. So ergibt sich eine Spanne von fast 20.000€ zwischen der Basisversion und der Vollausstattung. Dazu ist er auch für gelegentliche Langstreckenfahrten geeignet, insgesamt innovativ und nachhaltig produziert, aber dabei auch zuverlässig, robust und gut verarbeitet. Vom Preis/Leistungsverhältnis würde ich ihn z.B. auch einem Nissan Leaf vorziehen, den ich für das, was einem dafür geboten wird, insgesamt für überteuert halte. Tesla ist natürlich nochmal eine andere Liga und steht für sich alleine, aber ob man zum Pendeln so ein großes Auto braucht ist eine andere Frage.
Nachteile des i3 sind für mich mittlerweile die Größe (es ist ein Viersitzer), und die relativ schlechte Effizienz bei hohen Geschwindigkeiten, wobei der Energieverbrauch bei 150km/h immer noch geringer ist als bei Tesla S (X sowieso). Ansonsten ist das meiner Meinung nach das ideale Auto.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 965
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: AW: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. we

Beitragvon Helfried » Di 27. Jun 2017, 08:33

Nichtraucher hat geschrieben:
Welche thermischen Probleme hat der 30er?
Und welche davon hat der 24er nicht?


Akkuerwärmung.
btt
Helfried
 
Beiträge: 8522
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AW: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. we

Beitragvon wp-qwertz » Di 27. Jun 2017, 10:59

Nichtraucher hat geschrieben:
Welche thermischen Probleme hat der 30er?
Und welche davon hat der 24er nicht?


ich meine auch mich zu erinnern, dass es hier erahrungen gab, dass der 30 zu beginn schnell lädt, dann aber schon früh die ladeleistung herunter fährt, weil der akku zu warm und nicht gut genug gekühlt wird...
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5429
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Karlsson » Di 27. Jun 2017, 12:09

Hat der Leaf die Probleme nicht nur bei mehreren Schnellladungen hintereinander?
Ist für den Alltag ja nicht relevant.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14974
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Schrauber601 » Di 27. Jun 2017, 12:23

@Hellfried:
Was bitte soll den dieser Blödsinn (Verunsicherung vom TE) hier in diesem Thread wieder? Wenn Du etwas zum Nissan Leaf Akku etc. wissen möchtest: Anderes Unterforum bitte!
@Nichtraucher:
Ab besten hier nicht weiter vertiefen...
@kaimann:
Nur nicht verunsichern lassen wie den vielen "ich habe gehört" Off-Topic Kram. Ein Nissan Leaf ist ein sehr zuverlässiges Fahrzeug. Punkt. Alle neueren "Sunderland" 24/30kWh Versionen nutzen Akkus, die lange halten (werden).

Daher ist ein Gebraucht-Kauf hier eine Option. Das gilt natürlich auch für andere Fahrzeuge wie eine Zoe R90 etc. Nur der 24iger Leaf passt nicht für Deine Strecke - der packt nur rund 100km bei widrigen Bedingungen / höherem Tempo.
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Karlsson » Di 27. Jun 2017, 12:27

Schrauber601 hat geschrieben:
Daher ist ein Gebraucht-Kauf hier eine Option.
#
Bei der täglichen Strecke aber höchstens mit 30kWh und auch der wird dem effizienteren Hyundai nachstehen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14974
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon kaiman » Fr 29. Sep 2017, 10:53

Hi

ich melde mich mal wieder.
habe mich jetzt etwas im Internet umgeschaut und bin wieder einen Schritt weiter am eAuto.

Was mich etwas abgeschreckt hat ist, dass zb. beim Tesla MS in der Anleitung steht, man sollte alle 10-20tkm die Reifen wechseln ... Ist der Verschleiß da wirklich so krass?

Hat da jmd Erfahrungswerte?


LG
kaiman
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Mai 2017, 07:18

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon wp-qwertz » Fr 29. Sep 2017, 12:09

ich habe mein X jetzt ein 3/4 jahr, bin knapp 20.000km runter und kein wechsel nötig.
der verschließ von reifen bei ev´s ist wohl generell höher als bei den kollegen aus dem 19. jahrhundert.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5429
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was würdet ihr empfehlen 40tkm/a eAuto ja/nein .. welche

Beitragvon Vanellus » Fr 29. Sep 2017, 13:30

Der Reifenverschleiß wird vom Fahrer und seiner Fahrweise bestimmt.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1658
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Elektroauto Kaufen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste